Google+ mit neuen Kontrollmöglichkeiten

+ 

Google hat mit dem System des selektiven Posten auf Google+ mit den Kreise eigentlich genau das System aus der reellen Welt übernommen, was sehr Jahrhunderten von den Menschen angewendet wird: Nicht alle Dinge teilt man mit allen Freunden. Google gab heute einige Änderungen bekannt, die sowohl das Posten als auch Lesen betreffen.

Konkret berichtet der Googler Austin Chang von drei Änderungen.
Schon recht lange kann man für jeden Kreis eine Lautstärke festlegen und so sicherstellen wie viele Beiträge aus einem Kreis im Haupt-Stream landen. Jetzt gibt es auch eine Einstellung , die dann immer die Benachrichtigung auslöst und man somit keine Updates mehr verpasst.

Möglicherweise kommt es aber auch vor, dass man selbst etwas posten, dass die Leute in einem Kreis auf keine Fall verpassen sollen. Eine neue Option löst auch hier eine Benachrichtigung per Mail.

Google+ Update August 2012
Google+ Update August 2012 – Benachrichtigungen per Mail beim Teilen mit einem Kreis

Aber es gibt auch Nutzer, die beim Posten einige ihrer Kontakte noch extra neben „Public“ eintragen und somit eine Benachrichtigung auslösen. Wenn es bei wirklich wichtigen Dingen passiert, empfinde ich persönlich das nicht als störend, nervig wird es aber, wenn man jedes Posting, welches man eh im Stream sieht, dann noch als Benachrichtigung nebst Mail bekommt, etwa bei Internet-Memes, die nach gefühlten 5 Jahrtausenden auch in Deutschland entdeckt wurden.

Google hat hier scheinbar genügend Feedback empfangen und bietet nun eine neue Option an: Man kann Nutzer über ihr Profil nun stummschalten und bekommt aber weiterhin die Postings im Stream angezeigt, eine Benachrichtigung gibt es aber nicht.

Diese Updates sollen in den kommenden Tagen online gehen.

comment Ein Kommentar zu “Google+ mit neuen Kontrollmöglichkeiten

Kommentare sind geschlossen.