Google Cloud Storage: Große Datenmengen per Post einschicken

google 

Mit Google Cloud Storage ist es mittlerweile relativ günstig Googles Server als Online-Datenspeicher oder Backup-Plattform zu verwenden. Um die Daten nun noch schneller in die Google Cloud zu übertragen, wird nun auch eine Möglichkeit angeboten ganze Festplatten per Post einzusenden.


Mit Cloud Storage lassen sich beliebig große Datenmengen, für die natürlich gezahlt werden muss, in der Cloud ablegen – von mehreren Gigabyte bis in den Terabyte-Bereich. Doch wie kommen die Daten dort hin, wenn man nicht wochenlange Upload-Prozeduren in Kauf nehmen will? Wie schon amazon bietet Google nun die Lösung an, die Festplatten einfach per Post nach Mountain View zu senden, wo dann deren gesamter Inhalt direkt hochgeladen wird.

Google lässt sich diesen Service natürlich bezahlen und fordert dafür einmalige 80 Dollar – egal wie groß die zu bearbeitende Datenmenge ist. Die reine Upload-Zeit muss, anders als bei amazon, nicht extra bezahlt werden. Wer mehrere Terabyte an Daten in die Cloud verschieben möchte, den werden diese 80 Dollar Gebühr sicherlich kaum stören wenn dafür einige Wochen Online-Zeit gespart werden kann.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel: