Google bringt neue Chrome Apps

chrome 

Google hat in den Dev-Versionen von Chrome auf Windows und der aktuellen Dev-Version von Chrome OS den Support für neue Apps in Chrome aktiviert. Diese „Packaged Apps“ genannten Erweiterungen für Chrome sind eigentlich nun richtige Apps, die lokal auf dem Rechner des Nutzers laufen nicht mehr lediglich Verweise auf die Webseite.

Diese Packaged Apps sind eigentlich richtig cool und es gibt auch schon einige Apps, die man sinnvoll einsetzen kann. Ein Beispiel ist der Editor „Text„, der von Google entwickelt wird. Dieser läuft zum Beispiel komplett offline und ist aber dennoch in HTML, CSS und JavaScript geschrieben. Alle wichtigen Features eines normalen Editors unterstützt er und kann auch bei vielen Sprachen ein Code-Highlighting machen.

Chrome App Text
Chrome App Text

Ein weiteres Beispiel, welches auch etwas komplexer ist, ist Gliffy Diagrams. Hiermit lassen sich etwa Flowcharts und Organigramme erstellen. Der Release im Dev-Channel hat natürlich den Vorteil, dass Entwickler ihre Apps zum Launch im Stable Channel fertig haben können und natürlich auch noch beim Beheben von Fehlern helfen können. Weitere Informationen findet man in der Dokumentation, die Google an einigen Stellen in der Ankündigung verlinkt hat. Bestehende „Apps“, die keine „Packaged Apps“ sind, werden demnächst im Google Chrome Store als Websites auftauchen.

Teile diesen Artikel: