JAM with Chrome

chrome 

Google hat heute eine neue Webseite geschaltet, die zeigen soll was mit Chrome so alles möglich ist. JAM with Chrome heißt sie und mit dieser kann man gemeinsam mit Freunden Musik machen. Dabei kommen viele Technologien zum Einsatz, die in Chrome verbaut sind. 

So verwendet Jamwithchrome.com unter anderem Web Audio API, Websockets, Canvas und CSS3. Weiterhin läuft die Webseite auf App Engine und ist in der Sprache Go geschrieben. Weitere Informationen zu den verwendeten Technologien gibt es auf der Webseite selbst.

Auf der Webseite kann man zwischen insgesamt 19 Instrumenten wählen. Neben Gitarren gibt es auch Schlagzeuge und Keyboards zur Auswahl. Es gibt dann zwei verschiedene Modi. Beim einfachen kann man einzelne Tasten, Drums und Saiten anklicken und der Ton wird wiedergegeben.

Zudem hat jedes Instrument dann auch vier Autoplays. Im Pro Modus kann man das Instrument mit der Tastatur steuern und so zum Beispiel eine Drum etwas anders zu schlagen. Bis zu drei Freunde kann man dann einladen und gemeinsam Musik machen. Dazu gibt es unten die Invite-Funktion. Das ganze soll dann auch in Echtzeit bei den anderen Teilnehmern ankommen.

Wie gut jamwithchrome auch mit anderen Browsern funktioniert, kann ich derzeit nicht sagen. Am besten einfach mal probieren, vielleicht klappt es ja trotzdem 🙂

[via]

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “JAM with Chrome

  • Bei mir kommt immer die Meldung :

    Hier stimmt wohl etwas nicht. Bitte überprüfen sie ihre Internetverbindung

  • Jo diese blöde Meldung bekomm ich auch.
    Solche nichtssagende Fehlermeldungen sind absolut Nutzerunfreundlich.
    Wie sollte ich die Internetverbindung prüfen, wenn ich doch die Webseite aufrufen kann >.<.

  • Die Fehlermeldung liegt an den Sicherheit sei Stellungen der Internetverbindung. Falls ihr zB. Von der Arbeit aus zugreift und dort einige Aktivitäten gesperrt sind (webSense), dann wird es nicht gehen.

  • ja damit kann ich wirklich viel anfangen. … schade eigentlich gute Idee… schlechtger Support… Hausaufgaben nicht gemacht… sechs setzen

Kommentare sind geschlossen.