Chrome 29 mit besseren Vorschlägen

chrome 

Google hat heute die Version 29 von Google Chrome offiziell veröffentlicht. Die neue Version lässt sich nun einfacher auf Werkseinstellungen zurücksetzen und Vorschläge bei der Omnibox sollen besser sein.

Diese basieren jetzt auch auf der Aktualität der Webseite (recency of websites) und sollen so zeitlich passender und besser zum Kontext passen.

Über die Einstellungen > Erweiterte Einstellungen kann man die Settings von Chrome wieder auf die Werkseinstellungen zurücksetzen. Diese Option hilft gegebenenfalls dabei Problemen mit Chrome zu lösen. Sie setzt alle Einstellungen zurück, löscht Cookies und Cache und deaktiviert dabei auch alle Erweiterungen.

Erstellte Lesezeichen sowie ein eventuell installiertes Theme bleiben erhalten. Chrome auf Android wird in den kommenden Tagen verteilt werden. Neu sind hier Verbesserungen bei der Performance sowie beim Starten der App.

25 security fixes gab es mit dem Update. Google hält die Details zu den Lücken noch unter Verschluss bis ein Großteil der Nutzer die neue Version installiert hat. Es dauert ggf. auch etwas länger, wenn die Lücke in einem Tool zu finden ist, welches auch von andere Software genutzt wird.

Dreimal 1000$, zweimal 1337$ sowie einmal 500$ gibt es für einige Entdecker und Meldenden von Sicherheitslücken.

Mit dem Update, welches ab sofort verteilt wird, bringt Google Chrome auch neue APIs für Erweiterungen und Apps mit.

[via]

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Chrome 29 mit besseren Vorschlägen

Kommentare sind geschlossen.