GoogleWatchBlog

Android: Zahlreiche Nutzer berichten von Problemen mit abstürzenden Apps – Pixel, Xiaomi & OnePlus betroffen

» Web-Version «

Im Vergleich zu einigen anderen Betriebssystemen steht Android in puncto Stabilität und Geschwindigkeit nicht unbedingt an der Spitze – auch wenn es in den vergangenen Jahren sehr große Schritte gegeben hat. Aktuell berichten zahlreiche Nutzer verschiedenster Smartphones und Android-Versionen von einem lästigen Problem, das das gesamte Betriebssystem beim Absturz einer App einfrieren lässt. Man kann sich zwar auch ohne Neustart behelfen, aber dennoch sind die Nutzer nicht erfreut.


Eigentlich ist es ein Problem früherer Zeiten: Eine Anwendung frisst den gesamten Speicher, hängt in einer Dauerschleife oder stürzt aus anderen Gründen ab und reißt das gesamte Betriebssystem mit. Für einen kurzen Zeitraum ist auch heute noch nicht ganz ungewöhnlich, aber irgendwann sollte sich die Plattform dann wieder fangen und den Prozess abschießen. Genau das scheint bei Android aktuell nicht zu funktionieren.

Aktuell berichten zahlreiche Nutzer davon, das Android auf ihrem Smartphone durch eine fehlerhafte (?) App mitgerissen wird. Das Szenario lässt sich allerdings kaum einschränken und scheint eher in einem Speicherleck oder einem Fehler in der Infrastruktur zu liegen. Konkret äußert es sich darin, dass eine App abstürzt und der Nutzer anschließend keine Möglichkeit mehr hat, diese zu beenden oder auf das Betriebssystem zuzugreifen.

Der Druck auf den Home-Button (egal ob physisch oder virtuell) zeigt keine Reaktion, das Herunterziehen der Benachrichtigungsleiste ist nicht möglich und auch alle weiteren Versuche über den App-Wechsel zeigen keine Wirkung. Die einzige Möglichkeit ist es, das Smartphone per POWER-Button zu sperren und dann wieder zu entsperren. Bei einigen kann es auch helfen, per Fingerabdrucksensor-Geste mit einem Wisch nach unten die Benachrichtigungsleiste aufzurufen. Kein großes Drama, aber sehr ärgerlich. Vor allem, weil es etwa 2-3 Mal pro Tag auftreten soll.

TikTok: Die Android-App durchbricht die magische Marke von einer Milliarde Downloads im Play Store



Zuerst hatten sich nur Pixel-Nutzer mit Android 10 gemeldet, aber dabei ist es nicht geblieben. Im Laufe des Wochenendes, und auch jetzt, melden sich zahlreiche weitere Nutzer. Alle nutzen entweder Android 10 oder auch die Android 11 Developer Preview. Betroffen sind Geräte von Google, Huawei, Xiaomi und OnePlus mit den verschiedensten Launchern. Auch die Apps, die das Smartphone zum Absturz bringen, sind zahlreich und enthalten auch Schwergewichte wie YouTube, Twitter, Amazon oder sogar den Play Store.

Man muss also davon ausgehen, dass das Problem in der Zwischenetage liegt – nicht am Betriebssystem, nicht an den Apps und auch nicht am Smartphone. Mein Verdacht wären die Google Play Services, die bekanntlich im Hintergrund und ohne Mitwissen des Nutzers von Google aktualisiert werden können. Das Problem tritt erst seit einigen Tagen auf und scheint nicht in Verbindung mit dem letzten Android-Sicherheitsupdate zu stehen.

Aktuell gibt es von Google noch kein Statement oder einen Lösungsansatz. Wie bereits gesagt, ist es kein großes Drama, aber eben lästig. Google dürfte also hoffentlich zeitnah das Problem lokalisieren und beheben können. Hoffen wir, dass es nicht Teil eines größeren Problems ist, denn gerade rund um die Android-Releases gibt es immer wieder etwas umfangreichere Änderungen an allen Komponenten – und bekanntlich steht schon bald die erste Android 11 Beta vor der Tür.

» Google Maps: Auf in das Weltall – so könnt ihr viele weitere Planeten, Monde und Raumstation ISS erkunden


Google Pay & PayPal: Die Sicherheitslücke bestand noch länger als vermeldet & ließ sich weiterhin ausnutzen

[AndroidPolice]

Keine Google-News mehr verpassen:
Jetzt den GoogleWatchBlog-Newsletter abonnieren