Knol Kurz vor dem Start von Wikia Search hatte Google eilig angekündigt an einem Wikipedia-Klon namens Google Knol zu arbeiten. Da wir alle wissen dass Google sich normalerweise nie in die Karten schauen lässt, dürfte klar sein dass es sich bei der Ankündigung um einen Schnellschuss gehandelt haben wird - aus purer Angst. Doch jetzt wo Wikia von der halben Welt zerrissen worden ist, scheint Google das Projekt auf die lange Bank zu schieben.Wenn die Wikipedia in den angestammten Suchmaschinen-Markt einsteigt, musste Google umgekehrt natürlich auch in den Enyklopädie-Markt einsteigen, gezwungenermaßen. Geplant war solch eine Enzyklopädie bei Google sicherlich nie, und wurde erst mit der Ankündigung von Jimmy Wales vor 1 Jahr geboren - jedenfalls könnte ich mir das so vorstellen. So ein Projekt passt einfach nicht zu Google sondern klingt eher nach Yahoo!Da Wikia Search vom Start weg nicht den gewünschten Erfolg erzielen konnte und von der Fachwelt teilweise stark zerrissen worden ist, hat auch Google sein Projekt jetzt wieder auf die lange Bank geschoben. Knol wurde von "GP1" (dringliches Projekt) auf eine niedrigere Stufe heruntergefahren und einige Programmierer wurden von dem Projekt wieder abgezogen.
?Knol? was just the codename for this project. I know a google employee who was working on this project, but he says it is not what google call a ?GP 1? an ?urgent? project.He was called away to work on a GP1. He says the REAL name of the project is ?Google?s Universal Encyclopedia? or ?Uni Pedia?.
Sicherlich ist es ganz gut wenn Google die ganze Sache erst einmal intern reifen lässt und nicht ein halbfertiges Produkt auf den Markt bringt - kann dem Erfolg vom Start weg nur dienlich sein und ist auch besser fürs Image. Andererseits, wenn man das ganze jetzt schon angekündigt hat, sollten die User auch etwas zu sehen bekommen.Ich bin gespannt wie das Produkt in der Endfassung heißen wird. "Google Uni Pedia"? "Google Universal Encyclopedia"? Klingt, nachdem wir simpel und einfach "Knol" gewohnt sind, alles nicht so gut. Ich bin für die Beibehaltung des aktuellen Projektnamens und hoffe wir dass wir in den nächsten Monaten etwas von Knol zu sehen bekommen.[ZDNet-Blog]
Google vs. Wikipedia Screenshot of the entire sample knol Google is privately testing an online encyclopedia called Google Knol. Here are a few fast facts that differentiates it from Wikipedia (by far one of the most popular free encyclopedia on the web):
  1. One author, one wiki. Users no longer collaborate to produce one page, rather, each author posts his own page. Google says: "We hope that knols will include the opinions and points of view of the authors who will put their reputation on the line. Anyone will be free to write. For many topics, there will likely be competing knols on the same subject. Competition of ideas is a good thing."
  2. More community features. Google says: "Knols will include strong community tools. People will be able to submit comments, questions, edits, additional content, and so on. Anyone will be able to ratea knol or write a review of it."
  3. Revenue-share with authors. Google says: "At the discretion of the author, a knol may include ads. If an author chooses to include ads, Google will provide the author with substantial revenue share from the proceeds of those ads."
[Via Official Google Blog]
Knol vs. Wikipedia Seit die Wikipedia vor einigen Jahren komenetenhaft gewachsen ist, haben sich viele daran versucht den Erfolg zu kopieren und noch umfangreicher zu werden als es Wikipedia damals schon gewesen ist. Damals wie heute hat sich aber nie ein "Global-Internet-Player" an so einem Projekt versucht. Google hat jetzt zwar keinen Wikipedia-Konkurrenten angekündigt, entwickelt aber mit dem neuesten Dienst Google Knol etwas sehr ähnliches.Screenshot einer Knol-Seite: Knol-Seite
Der Name "Knol" leitet sich von (Überraschung!) "Knowledge" ab - scheint wohl cooler zu klingen, ich hätte "Google Knowledge" bevorzugt. Auf Knol kann jeder User einen Artikel zu einem bestimmten Thema anlegen und all sein Wissen dort hereinschreiben und der Welt zur Verfügung stellen. Andere User können diesen Artikel dann bewerten, kommentieren, oder sich einfach darüber freuen eine (vermeintlich) gute Quelle zu einem bestimmten Thema gefunden zu haben.Fokus auf den User, nicht auf den Artikel Der große Unterschied zwischen Wikipedia und Google Knol ist, dass Wikipedia seine Artikel nach dem Artikel-Titel ordnet und der User der daran gearbeitet hat komplett im Hintergrund bleibt. Bei Knol hingegen betreibt jeder User ein eigenes Wiki an dem, vorerst, nur er selbst arbeiten kann. Die User sehen also von wem Sie diese Information bekommen und können anhand der weiteren eingestellten Artikel und Bewertungen sehen in wie weit sie dieser Quelle vertrauen können.Dieses System hat den großen Vorteil dass die Flamings und Streitereien zwischen Wikipedia-Usern aufhören die sich nicht einigen können welche Information in welches Lemma gehört. Jetzt kann aber beispielsweise ich in dem Artikel "Google" hereinschreiben was ich möchte ohne dass mir da jemand zwischenfunkt. Und wem das nicht passt der kann sich einfach selbst eine "Google"-Artikel anlegen und meine Informationen darin ausbessern. Wem der Leser dann schlussendlich glaubt ist sie Sache jedes einzelnen Users.Weitere Funktionen, Screenshots und Planungen gibt es derzeit noch nicht, auch kann man sich derzeit noch nicht bei Knol austoben geschweige denn es sich ansehen. Das ganze ist derzeit in einer sehr engen Alpha-Phase und lässt derzeit nur einige ausgewählte User zu - Einladungen werden derzeit nicht vergeben, zumindest nicht offiziell und nicht nach einer Einladungsliste.-- Knol wird jetzt nicht unbedingt eine Konkurrenz zur Wikipedia, zumindest nicht in der Anfangsphase, sondern eher eine Ergänzung. Verloren gegangene Informationen, die durch all zu eifrige Admins gelöscht wurden, gehen jetzt nicht mehr verloren und sind bei Knol zu finden. In einer späteren Phase könnten Artikel dann eventuell von ein Gruppe von Usern editiert werden, so dass am Ende Knol doch ein Gegenspieler der Wikipedia werden könnte. Könnte ein interessantes Duell in den nächsten Jahren werden.» Ankündigung im Google-Blog