Durch die zahlreichen Nachrichten-Plattformen und sozialen Kanäle gibt es heute sehr viele Möglichkeiten, stets auf dem Laufenden zu bleiben und ständig über interessante Themen informiert zu sein. Google bietet gleich mehrere solcher Plattformen, hat aber auch noch ein Produkt im Portfolio, mit dem ihr stets über neue Inhalte im gesamten Web informiert bleiben könnt, das aber nur wenige kennen und nutzen: Google Alerts.
Das Bildmaterial für Google Maps und Google Earth wird ständig aktualisiert und in unregelmäßigen Abständen für jede Region erneuert. Da es keine festen Zeiträume für diese Aktualisierungen gibt, wurde vor vielen Jahren ein Tool geschaffen, mit dem der Nutzer einzelne Regionen auf der Karte abonnieren und sich über Änderungen informieren lassen konnte. Jetzt wurde das Aus für Follow Your World verkündet, das tatsächlich bereits extremen Staub angesetzt hat.
google-goggles-logo Mit den neuen Google Photos und der intelligenten Sortierung hat Google wieder einmal unter Beweis gestellt wie gut man mittlerweile darin ist, Fotos bzw. deren abgebildete Inhalte zu erkennen. Doch tatsächlich war man schon vor über fünf Jahren so weit und hatte mit Goggles eine App vorgestellt die all dies schon konnte. Doch mittlerweile scheint Google die App längst vergessen zu haben - was extrem schade ist!
Google Fotos vereint gleich mehrere Angebote unter einem Dach und bietet dem Nutzer sowohl auf dem Smartphone als auch im Desktopbrowser viele Möglichkeiten zum sichern, verwalten und bearbeiten von Fotos und Videos. Überraschenderweise gibt es aber große Unterschiede zwischen den beiden Plattformen, denn sie haben völlig verschiedene technische Voraussetzungen. Möglicherweise arbeitet Google aber schon an einer Lösung.
Heute hat jeder Nutzer die Möglichkeit, sich auf allen möglichen Kanälen von Facebook über Twitter bis Instagram und YouTube einzubringen, viele Menschen zu erreichen und vielleicht auch eine erfolgreiche Online-Identität aufzubauen. Begonnen hat dieser Trend mit Portalen wie Googles Blogger, das vor vielen Jahren der Quasi-Standard für das Blogging gewesen ist. Nachdem die Plattform jahrelang bei Google in Vergessenheit geraten ist, wurde nun die Android-App überraschend mit einem völlig neuen Design aktualisiert.
Google betreibt eine ganze Reihe von Produkten, wobei viele allerdings im Schatten der ganz großen Dienste stehen und sowohl für die Nutzer als auch für das Unternehmen nur eine untergeordnete Rolle spielen. Zu dieser Gruppe gehört zweifellos auch Google Sammlungen, das erst vor wenigen Tagen einen neuen Anstrich erhalten hat, aber wohl nur die wenigsten Nutzer kennen dürften. Dabei hat das Produkt viel Potenzial, wenn Google es denn pushen und ausbauen würde.
Am heutigen 27. September wird Google offiziell 21 Jahre alt und feiert den nicht ganz so runden Geburtstag mit einem sehr nostalgischen Doodle. Das Unternehmen hat zwar mehrere Geburtstage, aber weil der Startschuss für die Websuche den Grundstein für den heutigen Giganten gelegt hat, hat man sich auch dieses Jahr wieder dafür entschieden, den offiziellen Geburtstag auf den 27. September zu legen. Wir blicken zurück. Zum Geburtstag gibt es heute auch 21 Prozent Rabatt im Google Store.
Viel unserer Leser werden sich noch erinnern: Vor wenigen Monaten wurde Google+ endgültig eingestellt und Google hat sich vorerst vollständig vom Markt der klassischen Social Networks verabschiedet. Nun wird dieser Kurs fortgesetzt und ein weiteres Produkt eingestellt, das man ebenfalls dem Bereich Social Network zuordnen könnte, aber wohl niemand mehr auf dem Schirm gehabt: Das 2018 gestartete Bulletin wird nun geschlossen.
Google forscht schon seit längerer Zeit an Quantencomputern und ist dafür in den vergangenen Jahren einige Partnerschaften eingegangen, die nun möglicherweise zum großen Erfolg geführt haben. Laut einem Bericht soll Google kurzzeitig darüber informiert haben, endlich den großen Durchbruch erlangt und die Quantenüberlegenheit erreicht zu haben. Das wäre nicht nur eine große Sensation in der Computergeschichte, sondern könnte auch Googles gesamte Infrastruktur langfristig auf ein ganz neues Level heben.
Google ist in sehr vielen Bereichen der IT-Branche aktiv und hat dementsprechend eine große Anzahl an direkten Konkurrenten, die mit den Google-Produkten um Marktanteile kämpfen. Je nach Branche dürfte jeder ganz verschiedene große Namen im Kopf haben, von Apple über Amazon bis Microsoft. Aber auch das fünfte große IT-Unternehmen könnte für Google im Falle einer Eskalation gefährlich werden: Facebook und seine wertvollen Töchter.