Die Wiedergabe von YouTube-Videos auf einem Smartphone erfordert einiges an Ressourcen, das ist bekannt und dürfte jedem klar sein. Auf Apples neuem Wunder-Smartphone iPhone X aber soll sich die App deutlich mehr gönnen als auf anderen Android-Geräten oder iPhones und stark am Akku saugen. YouTube hat das Problem mittlerweile bestätigt und verspricht einen zeitnahen Fix für dieses Ärgernis, ohne aber darauf einzugehen woher das Problem kommt.
Googles neue Pixel-Smartphones haben es zuletzt vor allem durch die technischen Probleme in die Schlagzeilen geschafft, wodurch die vielen positiven Eigenschaften der Smartphones in den Hintergrund gerückt sind. Damit Apple nicht mit dem gleichen Problem kämpfen muss, hat der Hersteller aus Cupertino nun vorgesorgt und informiert ganz offen über die möglichen Probleme mit dem OLED-Display im iPhone X.
Der heutige Freitag steht ganz im Zeichen von Apple: Nachdem Unternehmen erneut Rekord-Quartalszahlen vorgelegt und die Aussichten für das laufende Quartal noch einmal deutlich erhöht hat, sind in und vor den Apple Stores nach längerer Zeit mal wieder Schlangen zu sehen. Apple hat heute mit dem Verkauf des iPhone X begonnen, das sich sehr deutlich von allen Generationen davor abhebt und das Display fast über die gesamte Front zieht.
Die Displays der Smartphones sind im Laufe der Jahre immer größer und der Rahmen drumherum immer kleiner geworden, aber spätestens seit diesem Jahr muss jedes Premium-Flaggschiff "rahmenlos" sein und das Display nach Möglichkeit mindestens 99,9% der Vorderseite einnehmen. Auch Apple ist auf diesen Zug aufgesprungen und hat dabei gleich einen neuen Formfaktor erfunden. Dieser lässt sich nun mit einer simplen App auch auf die Android-Smartphones bringen.
Einmal pro Jahr lädt Apple die Weltpresse nach Kalifornien ein, um ein neues iPhone - und vielleicht auch einige andere Produkte - auf der großen Bühne zu präsentieren. Wie in jedem Jahr wird das Event auch Heuer wird als Livestream angeboten, so dass wir bequem von zu Hause aus mit dabei sein können, ohne nach Cupertino zu fliegen. Doch um das Event auch unter Android, Windows oder gar Chrome OS sehen zu können, muss man sich eines kleinen Tricks bedienen.
Schon seit vielen Jahre hängt zwischen den einstigen Partnern Google und Apple der Haussegen schief, denn man steht in immer mehr wichtigen Bereichen in direkter Konkurrenz. Apple arbeitet daher seit langer Zeit daran, sich von Google unabhängig zu machen und ist eigentlich nur noch einen wichtigen Schritt davon entfernt: Eine neue Apple-Suchmaschine könnte vielleicht schon bald vorgestellt werden.
Vor mittlerweile eineinhalb Jahrzehnten hat Google das Betriebssystem Android aus der Taufe gehoben und ein Jahr später mit dem T-Mobile G1 das erste Smartphone auf den Markt gebracht. Zuvor hat man intern mit einer Reihe von Prototypen experimentiert, um das aus damaliger Sicht perfekte Gerät für das neue Produkt zu finden. Wir zeigen euch, wie zwei dieser Smartphones aussahen, die noch vor der Präsentation des iPhone entwickelt wurden.
Seit wenigen Tagen scheint klar, dass Apple das iPhone für externe App Stores öffnen muss, was zumindest theoretisch ein riesiger Schritt ist, der das Potenzial für Veränderung hat. Es steht noch gar nicht fest, wie das genau umgesetzt werden soll, aber es ist anzunehmen, dass so mancher Plattformbetreiber bereits in den Vorbereitungen steckt. Warum sollte nicht auch Google dazugehörigen und den Play Store auf das iPhone bringen?
Da kommt richtig was in Bewegung: Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Apple wohl externe App Stores auf dem iPhone erlauben wird und das schon innerhalb der nächsten zwei Jahre umsetzen wird. Natürlich nicht ganz freiwillig, aber die Auswirkungen könnten für Android und Google langfristig sogar größer sein als für Apple. Denn es werden sich von Beginn an geltende Abgrenzungen verschieben.
Es geschehen noch Zeichen und Wunder, denn die EU greift in den kommenden Jahren auf dem Smartphone-Markt durch und wird nicht nur Veränderungen bei Android, sondern auch beim Apple iPhone mit sich bringen. Ein Berichtet deutet jetzt an, dass man bei Apple gleich zwei Dinge plant, die bisher undenkbar gewesen sind: Man wird wohl alternative App Stores auf dem iPhone erlauben und Kompatibilitäten zu iMessage schaffen. Vor allem erstes könnte auch Auswirkungen auf Android haben.