Viele Android-Apps werden mehrmals pro Monat oder zum Teil sogar mehrmals pro Woche aktualisiert und die Nutzer dementsprechend häufig mit Updates über den Play Store beglückt. Vor wenigen Wochen haben Googles Usability-Experten die Benachrichtigungen über Aktualisierungen eingestellt, was den meisten Nutzern vermutlich gar nicht auffallen, andere aber sehr wohl betreffen dürfte. Wer diese Benachrichtigungen vermisst, kann sie nun mit einer simplen kostenlosen App wiederherstellen.
Mit Android Auto kommen nicht nur einige auf dem Smartphone installierten Android-Apps auf das Infotainment-Display im Auto, sondern auch die zahlreichen auf dem Smartphone eingehenden Benachrichtigungen. Das ist sehr praktisch, kann aber in einigen Fällen auch sehr störend sein, weil jede eingehende Benachrichtigung durch einen kurzen Ton signalisiert wird. Wer sich daran schon immer gestört hat, kann dieses Audiosignal nun endlich abschalten.
Android-Benachrichtigungen sind eine sehr praktische Sache, um über viele wichtige Dinge auf dem Laufenden zu bleiben und keine neuen Informationen jeglicher Art aus den installierten Apps zu verpassen. Doch die Benachrichtigungen sind bekanntlich etwas sehr Flüchtiges, denn genauso schnell wie sie auftauchen, lassen sie sich auch wieder entfernen - ob nun gewollt oder unabsichtlich. Heute wollen wir eine sehr praktische App vorstellen, mit der sich bereits entfernte Benachrichtigungen sehr einfach und komfortabel erneut aufrufen lassen.
Auf dem Smartphone treffen Tag für Tag Dutzende oder gar Hunderte Benachrichtigungen ein - je nachdem, welche Apps genutzt werden bzw. wie aktiv kommuniziert wird. Doch genauso schnell wie sie erscheinen, können sie auch weggewischt werden und sind dann dauerhaft verschwunden. Weil es bis heute keine native Funktion zur Wiederherstellung oder gar Sicherung von Benachrichtigungen gibt, kann man sich mit einer sehr kostenlosen Android-App behelfen.
Die Benachrichtigungen in Android haben sich im Laufe der Jahre sehr stark gewandelt und viele neue Funktionen und Möglichkeiten bekommen, die dem Nutzer dabei helfen, die Übersicht über alle eingehenden Informationen zu bewahren. Allerdings gibt es nach wie vor keine native Funktion, mit der sich einmal gelöschte Benachrichtigungen wieder zurückholen lassen. Wenn es dann doch einmal unbedingt notwendig ist, kann man sich mit einem gut versteckten Bordmittel des Betriebssystems behelfen.
Auf dem Android-Smartphone trudeln ständig Benachrichtigungen ein, die für den Nutzer mal mehr und mal weniger relevant sind. Google arbeitet bereits seit längerer Zeit daran, diese Benachrichtigungen zu priorisieren und den Zugriff zu vereinfachen sowie den Funktionsumfang zu erweitern. Doch bei einer sehr einfachen und komfortablen Variante benötigt man offenbar einen Anschub von Microsoft: Bei der Übertragung aller Benachrichtigungen vom Smartphone auf den Desktop.
Die Android-Benachrichtigungen haben schon einen langen Weg hinter sich, der in jüngster Vergangenheit einigen Veränderungen und neue Funktionen in diesen Bereich gebracht hat. Mit Android Q hat Google erstmals offiziell die Notification Bubbles ausprobiert, mit denen die einzelnen Benachrichtigungen als kleines schwebendes Icon auf die Oberfläche gebracht wurden. Jetzt stellen die Entwickler klar, dass es erst einmal beim experimentellen Status bleiben wird.
Vor wenigen ist die erste Beta von Android Q erschienen, die sehr viele Neuerungen im Gepäck hat und auch das eine oder andere Experiment enthält, das es vielleicht vorerst noch nicht in die finale Version schaffen wird. Eines dieser Experimente sind schwebende Benachrichtigungen, mit denen sich alle eingehenden Meldungen in Form von Chat Bubbles anzeigen lassen können. Wer möchte, kann dieses Feature schon jetzt aktivieren und nutzen.
Android Auto wird als mobiles Betriebssystem im doppelten Sinne für Google immer wichtiger und spielt eine große Rolle dabei, die Nutzer auch direkt in ihrem Fahrzeug zu erreichen. Jetzt wurde ein Update für das Betriebssystem angekündigt, das gleich zwei praktische Verbesserungen mitbringt: Zum einen wird die Suche nach der passenden Musik nun leichter und als Zweites wird auch in der Auto-Version eine Benachrichtigungsvorschau eingeführt.
Es gibt mehrere Möglichkeiten, um die Benachrichtigungen von einem Android-Smartphone auf den Desktop-Computer zu bringen - eine der populärsten Lösungen ist Desktop Notifications. Aber es muss nicht immer gleich auf den Computer gehen, denn manche Nutzer haben auch zwei Android-Geräte parallel im Einsatz - egal ob Smartphone oder Tablet. Eine praktische Android-App kann die Benachrichtigungen nun auch unter den mobilen Geräten synchronisieren.