Die EU-Wettbewerbskommission ermittelt schon seit Jahren gegen Google wegen des Vorwurfs des Wettbewerbsmissbrauchs durch die Suchmaschine, und hatte vor einigen Monaten durch eine offizielle Beschwerde gegen Google Fakten geschaffen. Seit Mitte April hatte Google Zeit, sich die Punkte der Beschwerde vorzunehmen und auf diese entsprechend zu antworten, wobei man immer wieder Fristen verstreichen ließ und die EU-Kommission so eher noch zusätzlich gereizt hat. Jetzt hat Google offiziell mit einem 100-seitigen Brief geantwortet und lehnt alle Vorwürfe ab.
Im vergangenen Jahr wurde auf drängen des Europäischen Gerichtshofs das Recht auf Vergessen eingeführt, das es jedem Nutzer in den EU-Ländern erlaubt, Links zu Angeboten und Webseiten zu entfernen die die eigene Privatsphäre angreifen oder Persönlichkeitsrechte verletzen. Google hält sich zwar an dieses Gesetz, doch das eben auch nur innerhalb der Landesgrenzen: Außerhalb der EU-Länder sind die Links nämlich weiterhin in den Ergebnislisten, wodurch diese weiterhin problemlos zu finden sind. Google hat es nun offiziell abgelehnt, an dieser Tatsache etwas zu ändern und legt sich mit der französischen Datenschutzbehörde CNIL an.
Gestern musste das mittlerweile sehr beliebte Online-Spiel Google Maps Risk offline genommen werden. Der Besitzer der Marke "Risiko" Hasbro hatte dagegen geklagt und die sofortige Abschaltung gefordert. Hat jetzt etwa auch schon die Brettspielindustrie Angst vor "Raubkopien", oder warum musste man dieses Spiel offline nehmen? Hasbro ist durch dieses Spiel garantiert nicht ein einziger Cent verloren gegangen. Jeder hat es doch nur als Online-Variante für Zwischendurch betrachtet. Richtige Risiko-Spieler, und die die es noch werden wollen, hätten sich das Brettspiel auch weiterhin gekauft. Und eine Online-Version hat Hasbro auch nicht in Planung... Google Maps Risk bot das Spiel Risiko auf der Grundlage der Google Maps API an und ließ sich weltweit kostenlos online spielen. Wenn dieser Schuss mal nicht nach hinten losgeht, ein Boykott von Hasbro-Produkten unter den Fans dieses Spiels könnte die Folge sein, warten wir ab ob es in dem Kampf David gegen Goliath noch einen zweiten Teil geben wird. » Die Stellungnahme auf der Homepage
Die Woche 31 neigt sich dem Ende zu und ist mittlerweile beim Sonntag angekommen. Zeit also, auf die vergangenen sieben Tage zurückblicken und wieder unseren kleinen Wochenrückblick zu beginnen. Wie in jeder Woche Woche blicken wir sowohl auf die beliebtesten Artikel der Kalenderwoche 31 vom 26. Juli bis zum 1. August 2020 als auch auf die gleiche Woche vor fünf Jahren und vor zehn Jahren zurück.
Google hat das mobile Betriebssystem Android in den letzten Jahren zu einer echten Festung ausgebaut, die Malware, Viren und Phishing immer weniger Chancen lässt. Nun steigt auch Microsoft in diesen wichtigen Bereich und schickt den von Windows bekannten Defender in das Rennen, der zukünftig vor Viren, Phishing und Malware warnen und alle Bedrohungen sowohl abwehren als auch protokollieren soll. Interessierte Unternehmen können das Produkt ab sofort testen.
Auf Googles Spieleplattform Stadia tut sich schon wieder etwas. Nachdem gerade erst viele neue Spiele angekündigt worden sind, gibt ein Teardown der Android-App nun einige interessante Details zu kommenden Features preis. Die Unterstützung von Smartphones soll deutlich ausgebaut werden, der Controller könnte in der Schublade bleiben und Entwickler sollen eine Reihe von attraktiven Aktionen starten können.
Aufgrund der Corona-Krise verbringen Milliarden Menschen weltweit deutlich mehr Zeit als gewöhnlich zu Hause und müssen, je nach Region, wohl noch einige Wochen auf die nächsten Touren warten. Das heißt aber natürlich nicht, dass wir nichts entdecken können - denn es gibt ja noch Google Maps Streetview. Anlässlich des kürzlichen 15. Geburtstags der Kartenplattform hat Google die aus eigener Sicht 15 faszinierendsten Streetview-Touren gekürt, die jeder Nutzer per Mausklick oder Swipe entdecken kann.
Das Coronavirus ist das dominierende Thema in allen Ländern und wird uns leider noch sehr lange beschäftigen. Nachdem Google in den vergangenen Wochen bereits zahlreiche Maßnahmen gesetzt und Projekte angestoßen hat, wurde nun ein weiteres sehr dringliches Projekt angekündigt, das schon morgen gestartet werden könnte. Ein neues Webportal mit Informationen rund um Covid-19, das auch auf der Google-Startseite verlinkt werden soll - vorerst aber nur in den USA. Könnte aber natürlich sehr schnell internationalisiert werden - was auch mehr als sinnvoll wäre.
Vor wenigen Tagen hat Google Maps den 15. Geburtstag gefeiert, der von Google nicht nur mit einem neuen Logo, sondern auch einigen neuen Funktionen zelebriert wurde. Aber auch das Team von Google Maps Streetview hat mitgefeiert und anlässlich des halbrunden Geburtstags die aus eigener Sicht 15 besten Streetview-Touren gekürt, die jeder per Mausklick oder Swipe am Smartphone erleben kann. Es sind faszinierende Aufnahmen darunter!
In einigen Wochen wird Google vermutlich auf der Google I/O 2020 die neuen Pixel 4a-Smartphones vorstellen, die die Nachfolge der sehr populären Pixel 3a-Smartphones antreten sollen. Interessanterweise gibt es aber schon jetzt erste Leaks zu den Pixel 5-Smartphones, die eigentlich erst für den Spätherbst 2020 erwartet werden. Das nährt Spekulationen - und vielleicht auch Hoffnungen - dass Google einen Strategiewechsel durchführen und die Smartphones deutlich früher vorstellen könnte. Auch der deutlich verfrühte Start von Android 11 weist darauf hin.