Auch wenn es mit dem Blick nach draußen noch nicht so aussieht, ist heute der astronomische Frühlingsanfang auf der Nordhalbkugel. Zu diesem freudigen Ereignis hat Google natürlich wieder ein sehr schönes Doodle geschaltet, das die Menschen darauf hinweist, dass der Winter so langsam in seinen letzten Zügen ist und schon bald wieder höhere Temperaturen auf uns warten. Das heutige Doodle ist übrigens erstmals auch in der Android-Suchleiste zu sehen.
Google schaltet immer wieder Doodles auf der Startseite und macht mit diesen auf Geburtstag bedeutender Personen, wichtige Ereignisse der Geschichte, Erfindungen oder auch einfach den Wechsel der Jahreszeiten aufmerksam - so wie heute beim Doodle zum Frühlingsanfang. Vielen Nutzern ist bei der heutigen Variante aufgefallen, dass es auch eine spezielle Anpassung für die Suchleiste auf dem Android Homescreen gibt.
Heute ehrt Google auf einigen internationalen Startseiten den japanischen Erfinder Seiichi Miyake mit einem animierten Doodle. Seiichi Miyake hat vor etwas mehr als 50 Jahren erstmals das Blindenleitsystem eingesetzt und damit bis heute das Leben vieler sehbehinderter und blinder Menschen weltweit erleichtert. Seiichi Miyake hat das Blindenleitsystem erdacht, das heute vor allem auf Bahnhöfen und Busstationen zu finden ist, aber sich auch an vielen anderen Stellen etabliert hat.
Heute feiert Google ein ganz besonders Jubiläum auf den internationalen Startseiten, ohne das die digitale Welt wohl ganz anders aussehen würde: Anlässlich von 30 Jahre World Wide Web gibt es ein sehr nett gestaltetes Doodle zu sehen, das eine der wichtigsten Erfindungen der letzten Jahrzehnte zelebriert: Das World Wide Web. Das WWW ist dabei nicht mit dem Internet zu verwechseln, auch wenn es oft gleichgesetzt wird, dessen Ursprünge schon deutlich weiter zurückliegen.
Am heutigen 8. März wird der Weltfrauentag bzw. Internationale Frauentag gefeiert und natürlich zelebriert Google dieses Event auch heute wieder mit einem globalen Doodle. Auch heute ist wieder ein interaktives Doodle zu sehen, das in Zusammenarbeit mit vielen Künstlern und weiblichen Ikonen und Pionieren entstanden ist. Insgesamt finden sich 13 Statements in dem Doodle, die wir euch an dieser Stelle natürlich alle in gebündelter Form zeigen möchten.
Am heutigen Donnerstag wird in einigen Teilen Deutschlands die Weiberfastnacht zelebriert, die von Google in diesem Jahr wieder mit einem Doodle begleitet wird, nachdem es im vergangenen Jahr kein eigenes Doodle gegeben hat. Die eigentlichen Festivitäten beginnen zwar erst um exakt 11:11 am heutigen 28. Februar, aber das Doodle wird natürlich schon sehr viel früher geschaltet und ist den ganzen Tag lang zu sehen.
Wie die Zeit vergeht: Am heutigen Freitag hätte der berühmte Dokumentarfilmer, Abenteurer und Krokodiljäger Steve Irwin seinen 57. Geburtstag gefeiert und wird anlässlich dessen von Google mit einem globalen Doodle geehrt. Steve Irwin dürfte sehr vielen Menschen noch als "Crocodile Hunter", Krokodiljäger, bekannt sein - genauso wie sein tragischer Tod vor über 12 Jahren. Anlässlich des heutigen Doodles hat auch seine Frau zur Tastatur gegriffen und würdigt das Leben und Wirken ihres viel zu früh gestorbenen Gatten.
Es ist Valentinstag und auch auf der Google-Startseite steht das Logo heute ganz im Zeichen der Liebe. Auch mit dem heutigen Doodle wird die Tradition fortgesetzt, dass die Liebenden in Form von Tieren dargestellt werden. Heute gibt es dafür wieder einmal ein animiertes Doodle, in dem insgesamt drei Szenen zu sehen sind. Und wer noch ein Last Minute-Geschenk benötigt, kann ein personalisiertes Valentinstag-Video bei Google Photos erstellen.
Heute ehrt Google den französischen Schauspieler, Theaterdirektor und Dramatiker Molière (Jean-Baptiste Poquelin) auf vielen internationalen Startseiten mit einem sehr schönen Doodle. Das Slideshow-Doodle wird anlässlich der Uraufführung von Molières letztem Werk "der eingebildete Kranke" geschaltet, die heute vor mittlerweile 346 stattfand. Da er nur wenige Stunden nach der Aufführung starb, blieb gerade dieses Stück für immer mit seinem Namen verbunden.
Am heutigen 8. Februar hätte der deutschen Chemiker Friedlieb Ferdinand Runge seinen 225. Geburtstag gefeiert und wird anlässlich dessen von Google auf vielen internationalen Startseiten mit einem Doodle bedacht. Auch wenn sein Name heute nicht mehr ganz so geläufig ist, hat er doch viele Dinge entdeckt und erfunden, auf die wir heute kaum verzichten möchten. Dazu gehört auch der morgendliche Kaffee.