Google hat viele Jahre lang jeder Android-Version eine süße Bezeichnung verpasst, die ursprünglich als Beiname gedacht war, den meisten Nutzern aber geläufiger als die eigentliche Versionsnummer gewesen sein dürfte. Daran waren auch die süßen Maskottchen nicht ganz unschuldig, die jährlich parallel zur Veröffentlichung des Betriebssystems im Vorgarten des Googleplex aufgestellt wurden. Kurz vor dem Android 11-Release blicken wir noch einmal auf alle Figuren vor Googles Hauptquartier.
Das Coronavirus hat nun auch Google fest im Griff und dürfte für erhebliche Beeinträchtigungen sorgen: Schon vor einigen Tagen mussten in Europa Tausende Mitarbeiter zu Hause bleiben und nun wird dies in deutlich größerem Umfang auch im US-Hauptquartier umgesetzt. Google ermöglicht es etwa 45.000 Mitarbeitern, bis auf Weiteres auf das Home Office zu wechseln. Im Googleplex und dem YouTube-Hauptquartier dürfte es nun sehr ruhig werden.
Bis zum Release von Android 10 war jede Android-Version nach einer amerikanischen Süßspeise benannt und hat ein entsprechendes Maskottchen bekommen. All diese Maskottchen wurden von Google stets als überdimensionale Plastik-Figur umgesetzt und im Vorgarten des Googleplex aufgestellt. Weil Google diese süße Tradition nun beendet und stattdessen hässliche Zahlen aufstellt, blicken wir noch einmal abschließend auf alle Figuren zurück, die vor Googles Hauptquartier stehen.
Gestern Abend hat Google Android 10 veröffentlicht und bringt mit der finalen Version 10 wichtige Neuerungen in das Betriebssystem. Parallel zur Veröffentlichung wird traditionell das speziell für diese Version entworfene Maskottchen in Form einer übergroßen Figur im Hauptquartier Googleplex aufgestellt. Das war auch gestern Abend wieder der Fall, aber die Begeisterung über das Design hält sich nachvollziehbarerweise stark in Grenzen.
Vor wenigen Tagen hat Google bekannt gegeben, dass Android nicht mehr nach Süßspeisen benannt wird und das Betriebssystem ab sofort Versionsnummern tragen wird - beginnend mit Android Q als Android 10. In einem ausführlichen Beitrag begründet das Team diesen Schritt mit nachvollziehbaren Argumenten, aber natürlich ist es dennoch sehr schade, dass dieser sympathische Teil des Produkts nun zu Grabe getragen wird.
Uploadfilter sind glücklicherweise NOCH kein Thema bei YouTube, aber dennoch verfügt die Videoplattform seit vielen Jahren über das starke Content ID-System, das Urheberrechtsverletzungen erkennen und entsprechend mit diesen umgehen kann. Manchmal agieren diese Algorithmen übermotiviert und schlagen zu früh an. Ein Mann in den USA hat sich nun von diesem System regelrecht gemobbt gefühlt, hat nur noch Rot gesehen und ist mit Wut im Bauch zum Google-Hauptquartier gefahren.
In den letzten Wochen sind bei Google zunehmend Aktivitäten im Bereich Immobilien zu verzeichnen, denn das Unternehmen wächst immer weiter und baut nun kräftig für die vielen neuen Mitarbeiter aus. Jetzt hat das Unternehmen erste Pläne veröffentlicht, wie man den neuen Campus in Mountain View, direkt gegenüber des Hauptquartiers Googleplex, gestalten möchte. Das notwendige Grundstück wurde erst vor wenigen Tagen für 1 Milliarde Dollar gekauft.
Das Jahr 2018 geht langsam dem Ende entgegen und offenbar hat Google noch einiges an Budget für die angekündigten großen Investitionen in Standorte und Rechenzentren übrig, das nun genutzt wird. Wie das Unternehmen bestätigt hat, hat Google in der vergangenen Woche ein großes Areal in unmittelbarer Nähe des Hauptquartiers Googleplex gekauft - für exakt eine Milliarde Dollar. Das gibt dem Unternehmen deutliche Platzreserven.
Anfang dieser Woche wurde nicht nur Android Pie vorgestellt, sondern auch die dazu passende Figur im Googleplex aufgestellt. Mittlerweile hat Google eine ganze Armada von Maskottchen im Vorgarten zu stehen und hat sich dabei in der Vergangenheit immer wieder als sehr kreativ bei der Gestaltung erwiesen. Hier bekommt ihr einen Überblick über alle bisherigen Logos und deren Maskottchen in Googles Vorgarten.
Gestern Abend hat Google überraschend mit dem Rollout von Android Pie begonnen und hat gleichzeitig auch ein wichtiges Detail verraten, über das in den vergangenen Wochen viel spekuliert wurde: Die Bezeichnung von Android P. Natürlich durfte ganz nach der Verkündung auch die Zeremonie im Googleplex nicht fehlen, bei der das aktuelle Maskottchen im Vorgarten des Hauptquartiers aufgestellt wurde.