Pixel 6 & Pixel 6 Pro: Das sind die größten Unterschiede zwischen den beiden neuen Google-Smartphones

pixel 

Google wird in wenigen Wochen die neuen Pixel 6-Smartphones präsentieren, die auch in diesem Jahr wieder in zwei verschiedenen Ausführungen erscheinen werden: Pixel 6 und Pixel 6 Pro. In der Vergangenheit waren die Unterschiede zwischen den beiden Pixel-Smartphones eher marginal, doch in diesem Jahr zeichnen sich deutlich größere Unterschiede ab. Wir zeigen euch, worin sich die beiden Smartphones nach bisher bekannten Informationen unterscheiden.


pixel 6 smartphones cover

In der Regel bringt Google jedes neue Smartphone in zwei verschiedenen Situationen, die gemeinsam ins Rennen gehen und trotz starker Ähnlichkeit vielleicht unterschiedliche Zielgruppen bedienen – Ausnahmen wie Pixel 5 und Pixel 5a bestätigen die Regel. Auch im Herbst 2021 wird man zwei Smartphones auf den Markt bringen, die die sechste Generation der Pixel-Serie eröffnen und in diesem Jahr bekanntlich einiges anders angehen als in den Vorjahren.

Pro statt XL
Die Unterschiede zwischen zwei Pixel-Geschwistern lagen bisher vor allem an der Displaygröße und damit verbunden an der Akkugröße. Ansonsten boten sie grob gesagt die gleiche Ausstattung und den gleichen Funktionsumfang. In diesem Jahr wird das etwas anders sein, was man unter anderem durch eine neue Bezeichnung ausdrückt, die erstmals mit dem Pixel 6 eingeführt wird. Der große Bruder trägt keinen XL-Zusatz mehr, sondern nennt sich Pixel 6 Pro. Das macht schon deutlich, dass diesmal mehr als nur die Displaygröße die beiden Geräte unterscheidet.

Selbst im Marketing fällt auf, dass man diesmal sowohl das Pixel 6 als auch das Pixel 6 Pro namentlich erwähnt und bewirbt. Bisher war es einfach nur “Pixel 3”, “Pixel 4” und so weiter. Nur in Ausnahmefällen hat man mal “Pixel 4 XL” auf einer Plakatwand oder in der Werbung gesehen. Klar, war ja auch das gleiche Gerät. Das ging so weit, dass bei der ersten und zweiten Generation bis kurz vor Schluss nicht klar war, ob Google EIN oder ZWEI Smartphones vorstellen wird.




pixel 6 billboard 2

Pixel 6 und Pixel 6 Pro sind wohl zwei verschiedene Smartphones
Weil man vermutlich ein neues Signature-Design etablieren möchte, teilen sich Pixel 6 und Pixel 6 Pro das gleiche Design, was für die Pixel-Serie zwar üblich ist, aber bei Geschwister-Smartphones unter der Marke Nexus auch schon einmal anders war. Dennoch tut man einiges dafür, dass die beiden Smartphones als eigenständige Produkte wahrgenommen werden. Aber wo liegen denn nun die Unterschiede zwischen den beiden Geräten?

Displaygröße
Der Klassiker, der in diesem Jahr aber nicht nur die Größe des Displays umfasst: Das Pixel 6 soll 6,4 Zoll AMOLED @ 1080p bieten und das Pixel 6 Pro 6,71 Zoll AMOLED @ 1440p. Also nicht nur größer, sondern auch eine deutlich höhere Auflösung.

Akkukapazität
Entsprechend des Displays sowie dem Platz im Gehäuse des Smartphones verfügt der große Bruder auch über einen größeren Akku: Das Pixel 6 wird 4614 mAh bieten und das Pixel 6 Pro sogar 5000 mAh.

Ladegeschwindigkeit
Ein großer Akku will schnell geladen werden und das könnte beim großen Bruder schneller gehen: Beide Smartphones sollen sich mit dem neuen Pixel Stand mit bis zu 23 Watt kabellos aufladen lassen. Mit Kabel bietet das Pixel 6 entweder ebenfalls nur 23 Watt oder gar 18 Watt – das ist noch nicht 100%ig sicher. Was aber als sicher gilt: Das Pixel 6 Pro soll kabelgebunden mit 33 Watt aufladen.

Kamera
Das Pixel 6 wird über einen 50 Megapixel-Wide sowie eine 12 Megapixel Ultrawide-Sensor verfügen. Der große Bruder bringt das ebenfalls mit und packt noch eine 48 Megapixel Telephoto-Linse mit in das Gehäuse. Genug Platz ist ja vorhanden. Die Frontkamera des Pixel 6 bietet 8 Megapixel, die des Pixel 6 Pro ganze 12 Megapixel.

UWB
Mit dem Pixel 6 Pro wird Google erstmals Ultra-Wideband unterstützen. Mit dieser noch recht jungen Technologie lässt sich sehr schnell eine Verbindung über kurze Distanz aufbauen und das Smartphone etwa als Ersatz für den Autoschlüssel verwenden. Der kleine Bruder soll laut aktueller Informationslage kein UWB mitbringen.

Preis
Google wird sich die Unterschiede gut bezahlen lassen – auch wenn man mit der sechsten Pixel-Generation die Preise ohnehin schon stark anhebt. Tatsächlich gibt es bisher nur Schätzungen und keine verlässlichen Zahlen. Das Pixel 6 dürfte wohl 999 Euro kosten, wobei auch 899 Euro im Raum stehen, die ich aber eher für unrealistisch halte. Man bedenke: Es soll fünf Jahre Android-Updates geben, was in der Theorie einen Smartphone-Kauf ersparen kann. So etwas lässt sich Apple sehr gut bezahlen und auch Google will zumindest in die Nähe dieser Sphären. Dementsprechend sollte das Pixel 6 Pro bei 1099 Euro oder gar 1199 Euro liegen.




pixel 6 pro colors

Vollständige Pixel 6-Spezifikationen

  • Display: 6,4 Zoll AMOLED @ 1080p
  • Kamera: 50MP (Wide) + 12MP (Ultra wide) (Mehr zur Kamera)
  • Frontkamera: 8MP
  • Akku: 4614 mAh – Laden mit Pixel Stand mit bis zu 23 Watt
  • Prozessor: Google Whitechapel
  • RAM: 8GB
  • Speicher: 128GB / 256GB
  • Betriebssystem: Android 12
  • Farben: Pink, Grün, Dunkelgrau (siehe Bilder unten)
  • Preis (spekulativ): 999 Euro

Vollständige Pixel 6 Pro-Spezifikationen

  • Display: 6,71 Zoll Plastic OLED @ 1440p
  • Kamera: 50MP (Wide) + +48MP (Tele) + 12MP (Ultra wide) (Mehr zur Kamera)
  • Frontkamera: 12MP
  • Akku: 5000 mAh – Laden mit Pixel Stand mit bis zu 23 Watt
  • Prozessor: Google Whitechapel
  • RAM: 8GB
  • Speicher: 128GB / 256GB / 512 GB
  • Betriebssystem: Android 12
  • Farben: Dunkelgrau, Gelb-Orange, Hellgrau (siehe Bilder unten)
  • Preis (spekulativ): 1099 Euro – 1199 Euro


Ich denke, dass Google mit der Trennung der beiden Geräte besser als bisher fahren wird. Die Zielgruppen werden etwas weiter auseinandergezogen, was den Verkaufszahlen beider Smartphones nur guttun kann. Ich halte es für gut möglich, dass wir der neuen Namens-Konvention entspricht im nächsten Jahr KEIN Pixel 6a sehen werden, sondern eher ein Pixel 6 Lite. Es wäre nur ein Detail, das aber für die Zusammengehörigkeit der Geräte sehr entscheidend sein kann.

» Android: Das Cyrcle Phone kommt – Startup möchte ein rundes Smartphone auf den Markt bringen (Video)

» Android 12 & Material You: Neues Design für den Google Messages Messenger wird ausgerollt – (Screenshots)


Pixel-Überraschungen: Google lieferte die Smartphones schon in Pizzakartons, Cornflakes-Schachteln & mehr


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Pixel 6 & Pixel 6 Pro: Das sind die größten Unterschiede zwischen den beiden neuen Google-Smartphones"

  • Finde ich sehr schade.
    Ich habe mein aktuelles Pixel 5 verkauft. Ich war extrem zufrieden damit, nicht nur das Gesamtpaket hat gestimmt, sondern auch die Größe des Smartphones. Der Grund für mein Verkaufen war eben genau das. Das Pixel 5 hat mich so sehr gehypt, das ich dachte, eigener Chip? Das kann nur bombastisch sein.
    Ich finde es extrem abstoßend, riesen brocken mitzutragen. Ich verstehe ja, dass größere Smartphones mehr Akku Kapazität haben und mehr Auflösung finde es aber sehr uncool, Features und weitere Funktionen den größeren vorbehalten sind …
    Das wäre für mich kein Kaufgrund mehr. Hoffe ich dochmal das die normale Pixel 6 Version für mich pro genug ist.

Kommentare sind geschlossen.