Android 12: Finale Version in wenigen Tagen – das sind die wichtigsten Neuerungen in Googles Betriebssystem

android 

Google wird aller Voraussicht nach am 4. Oktober die finale Version von Android 12 veröffentlichen, die nach einer sehr langen Vorschauphase für alle noch unterstützen Pixel-Smartphones ausgerollt wird. Auch in diesem Jahr wird Google wieder viele Neuerungen in das Betriebssystem bringen, die in den zehn Vorabversionen bereits sichtbar geworden sind und getestet werden konnten. In diesem Artikel fassen wir alle wichtigen Neuerungen und Änderungen zusammen, die Android 12 mit sich bringen wird.


Android 12 Logo

Android 12 hatte die bisher längste Preview-Phase aller Android-Versionen, denn diese ging nicht nur über knapp acht Monate, sondern umfasste mit allen Zwischen-Releases eine zweistellige Anzahl an Vorabversionen. Die erste erschien bereits am 18. Februar und die bisher letzte Beta, der eventuell noch ein finaler Release Candidate folgt, wurde am 7. September veröffentlicht. Doch auch die längste Vorschau geht irgendwann mal zu Ende und so dürfen sich schon bald Millionen Smartphone-Nutzer endlich die finale Version von Android 12 installieren.

In diesem Artikel fassen wir kurz vor dem Release noch einmal alle wichtigen Neuerungen zusammen, die in den nächsten Wochen ihren Weg auf die Smartphones finden werden. Beachtet bitte, dass sich einige kleine Details noch ändern können, aber grundsätzlich sollten das die Highlights von Android 12 sein. Dennoch ist es nur eine kleine Auswahl und keine komplette Auflistung. Eine Liste mit ALLEN Änderungen findet ihr in den Verlinkungen am Ende des Artikels.

Alle Informationen zur Zeitleiste von Android 12 und dem wahrscheinlich Datum des Release findet ihr in diesem Artikel. Schon sehr bald dürften sich auch die großen Smartphone-Hersteller dazu äußern, für welche Geräte sie das Update einplanen. Wir werden euch natürlich zeitnah darüber informieren. Eine erste Vorschau über die Smartphones, die das Update auf Android 12 erhalten sollen, bekommt ihr in diesem Artikel.




android 12 logo material you cover

Material You
Das neue Material You-Design ist DAs große Thema bei Android 12, denn es bringt eine völlig neue Designsprache in das Smartphone-Betriebssystem, das frische Farben, neue Formen und eine Anpassung an das Hintergrundbild ermöglicht. Allerdings muss man damit leben, dass Material You zuerst auf den Pixel-Smartphones ankommen soll und in den ersten Monaten nur eingeschränkt auf allen anderen Smartphones angeboten wird. Wie das genau außerhalb der Pixel-Welt aussieht, wird sich erst bei der finalen Version zeigen. In den folgenden Artikeln erhaltet ihr sehr umfangreiche Einblicke in Material You.

» Android 12 & Material You: Viele Google-Apps erhalten das neue Design; hier seht ihr alle Oberflächen (Galerie)

» Alle Informationen zum Material You-Design

Kameraloch ausblenden
Das Kameraloch im Display ist heute Standard und deutlich weniger störend als bei noch vor wenigen Jahren verwendeten Notch. Wer sich dennoch daran stört, kann dieses mit Android 12 gewissermaßen ausblenden, in dem die oberste Reihe der Statusleiste weiter nach unten gezogen wird. Das kostet zwar viel Platz, aber durch den schwarzen Hintergrund ist die Kamera nicht mehr sichtbar.

» Mehr Informationen zum Ausblenden des Kameralochs

Zugriff auf Kamera & Mikrofon
So wie vorherige Android-Versionen steht auch bei Android 12 der Datenschutz im Mittelpunkt. Dafür gibt es nun einen neuen Indikator in der Statusleiste, der über den Kamera- und Mikrofonstatus informiert. Sobald irgendeine App auf die Kamera oder das Mikrofon aktiv zugreift, wird das Icon angezeigt. Über dieses lässt sich der Zugriff auch sofort unterbinden, sodass man sicher sein kann, dass keine App heimlich lauscht.

» Mehr Informationen zu den Kamera-Indikatoren

Neue Double Tap-Geste
Android 12 führt die neue Double Tap-Geste ein, mit der das doppelte Tippen auf die Rückseite erkannt und mit einer Aktion belegt werden kann. Diese Geste ist auf den Pixel-Smartphones schon länger vorhanden und soll nun von allen Smartphones unterstützt werden. Das erfordert zu Beginn ein klein wenig Übung, bietet aber auch die Möglichkeit, die Intensität festzulegen.

» Mehr Informationen zur Double Tap-Geste

Scrolling Screenshots
Nach gut drei Jahren Entwicklungszeit hat es Google endlich geschafft, die Scrolling Screenshots in das Betriebssystem zu bringen. Mit diesen lässt sich nur der aktuelle Displayinhalt, sondern die gesamte scrollbare Höhe einer App ablichten. Android 12 setzt auf eine sehr sinnvolle Umsetzung, die dem Nutzer direkt bei der Aufnahme die Möglichkeit gibt, die abzulichtende Höhe festzulegen. In zahlreichen Bildern und Videos ist das bereits zu sehen.

» Das sind die Android 12 Scrolling Screenshots

Neues bei den Benachrichtigungen
Benachrichtigungen sind seit vielen Jahren das Lieblingsthema der Android-Entwickler und werden immer weiter entwickelt. Das gilt auch für Android 12, wenn auch mit etwas weniger Geschwindigkeit: Die Transparenz geht nun verloren, Icons werden größer dargestellt, das Layout kann flexibler durch die Apps angepasst werden und feste Benachrichtigungen, wie etwa von Medienplayern, sollen sich entfernen lassen.

» Mehr Informationen zu den Benachrichtigungen




android 12 people space widget

Personen-Widget
Mit Android 12 wird der “People Space” eingeführt, mit dem sich Benachrichtigungen nach Absender bzw. Person statt nach App bündeln lassen – was natürlich nur bei Messengern und ähnlichen Apps sinnvoll ist. Man setzt dafür auf die schon bekannte Bubble-Ansicht, die allerdings im Laufe der Developer Previews wieder etwas zurückgefahren wurde. Gut möglich, dass dieses Feature doch nicht umgesetzt wird.

Taskleiste für Tablets
Tablet-Nutzer dürfen sich nach gut zehn Jahren mal wieder über eine speziell auf sie ausgerichtete Verbesserung freuen: Tablets erhalten eine eigene Taskleiste, mit der einfacher zwischen einzelnen Apps gewechselt werden kann. Es könnte ein Schritt zur Vereinheitlichung von Tablet-Android und Chrome OS werden.

» Mehr Informationen zu Android 12 auf Tablets

Spiele-Dashboard
Für Googles sind Android-Spiele zu einem großen Thema geworden und man will mit einem neuen Game Dashboard eine Reihe von Zusatzfunktionen bieten. Dieses ist direkt aus Spielen heraus aufrufbar und bietet die Möglichkeit, Screenshots und Videoaufnahmen zu teilen, das eigene Spielen Live bei YouTube zu streamen, die FPS-Zahl anzuzeigen und einiges mehr. Es steht noch am Anfang, dürfte aber Teil der großen Gaming-Offensive werden:

» Googles Pläne für die Zukunft der Android-Spiele

Ein-Hand-Modus
Die Daumen der Nutzer wachsen leider nicht so schnell wie die Smartphone-Displays und so erhält nun auch Android 12 einen Ein-Hand-Modus. Dieser lässt sich durch eine einfache Geste aufrufen und verkleinert den Displayinhalt für einen festgelegten Zeitraum zwischen 3 und 10 Sekunden. Dadurch werden alle oberen Elemente leicht erreichbar, ohne dauerhaft auf die Displaygröße verzichten zu müssen.

» Das ist der neue Ein-Hand-Modus

Neue Schnelleinstellungen
Nicht nur die Benachrichtigungen, sondern auch die Schnelleinstellungen wurden überarbeitet: Diese befinden sich nun in sehr großen Overlays am oberen Rand der Benachrichtigungen und fassen wichtige Punkte zusammen. Mit ihnen lassen sich wichtige Dinge wie die Verbindungen, die Ortung aktivieren und deaktivieren oder auch der Zugriff auf die Smart Home-Kontrollen oder Google Pay steuern. Dort dürfte in Zukunft noch einiges passieren.

» Das sind die neuen Android 12 Schnelleinstellungen

Google Assistant auf dem Power-Button
Das alte Power-Menü hat ausgedient und wird nun vom Google Assistant besetzt. Dieser lässt sich darüber einfach aufrufen und macht somit einen der letzten physischen Buttons auf den Smartphones zum Assistant-Button. Um das Smartphone auszuschalten oder einen Neustart durchzuführen, muss dann der Google Assistant bemüht werden. Das lässt sich in den Einstellungen abschalten und es ist gut möglich, dass sich das mit Android 13 wieder ändern wird. Denn schon mit Android 11 wurde das Menü umgebaut, als damals Google Pay und die Smart Home-Steuerung dort Einzug hielt.

» Alle Informationen zum Google Assistant auf dem Power-Button

400 neue Emojis
In diesem Jahr gibt es bei Android 12 zwar keine neuen Emojis, aber dafür mehr als 400 stark überarbeitete Bildchen. Diese erhalten dadurch zum Teil eine neue Nebenbedeutung und sehen zu großen Teilen wirklich schicker als zuvor aus. Wir haben sie natürlich alle wie üblich in einer großen Galerie für euch zusammengefasst.

» Das sind die neuen Android 12 Emojis




android 12 privacy dashboard

Privacy Dashboard
Ein neues Privacy Dashboard unter Android 12 fasst alle wichtigen Bereiche und Einstellungsmöglichkeiten zusammen, die sich um den Datenschutz drehen. Ihr könnt sofort sehen, welche Apps welche Berechtigungen haben, was vielleicht problematisch sein könnte und es lassen sich auch einige Android-Einstellungen ändern. Auf obigem Screenshot sowie im verlinkten Artikel könnt ihr es sehen.

» Das ist das neue Android 12 Privacy Dashboard

Display-Rotation mit Frontkamera
Wer sich mit dem Smartphone seitwärts ins Bett oder auf die Couch legt, kennt das Problem: Das Display rotiert ständig und man muss aufpassen, wie das man das Gerät hält. Mit Android 12 soll das der Vergangenheit angehören, denn vor der Drehung soll die Frontkamera die Position des Gesichts des Nutzers überprüfen und somit erkennen, ob das Display gedreht werden muss oder nicht.

» So funktioniert die neue Display-Rotation


Ich denke man kann sagen, dass Android 12 eine der wichtigsten Versionen der letzten Jahre sein wird – sowohl visuell als auch funktionell als auch beim Thema Sicherheit. Das soll die vorherigen Versionen nicht in den Schatten stellen und schließlich baut alles aufeinander auf, aber mit Android 12 wird ein neuer Meilenstein erreicht.

ALLE Neuerungen in Android 12

» Android: Das Cyrcle Phone kommt – Startup möchte ein rundes Smartphone auf den Markt bringen (Video)


Google vs Smombie: Neue Google-App soll Smartphone-Zombies an ihre Umgebung & Straßenverkehr erinnern


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Android 12: Finale Version in wenigen Tagen – das sind die wichtigsten Neuerungen in Googles Betriebssystem"

  • Viel wichtiger und im Alltag ständig sichtbar sind die vielen vielen kleinen Veränderungen z. B. die richtig coole Animation beim Einstecken eines Ladekabels, die neuen Animationen usw.

  • Okay… Wie kann ich im Pixel 3 nun die Updates blocken? Auf’m 3a hab ich Android 12. Aber ich hasse es. Durch und durch. Ich kann damit nicht täglich auskommen. Da sind so viele nonsense Entscheidungen getroffen worden, allen voran das dämliche Design, das kein schwarz mehr beinhaltet. Was bringt mir ein größeres Menü wenn dann der Player aus dem Bild geschnitten wird usw usf ..und dieses grau überall.. zum kotzen. Die Neuerungen hier bringen mir auch nix. Also wars das. Ich will nicht updaten. Wie blockt man das?!

Kommentare sind geschlossen.