Android: Kommt das erste Pixel-Tablet? Google bringt die ersten Neuerungen für Tablet-Nutzer seit Jahren

pixel 

Google bringt schon seit langer Zeit mehrere Smartphones pro Jahr auf den Markt und steht kurz vor der Präsentation der Pixel 6-Smartphones. Auch in vielen anderen Geräteklassen ist das Unternehmen mittlerweile aktiv, doch einen Bereich hat man jahrelang gekonnt ignoriert: Die Tablets. Das könnte sich allerdings bald ändern, denn mittlerweile hat man die Tablets wieder für sich entdeckt, sodass ein Pixel-Tablet im nächsten Jahr überfällig wäre.


android entertainment space screenshots

Mit Android ist Google auf dem Smartphone-Markt extrem erfolgreich, mit den Pixel-Smartphones möchte man es noch werden. Chrome OS steigt seit dem vergangenen Jahr sehr stark in der Gunst der Nutzer und das Unternehmen bringt immer wieder neue Chromebooks auf den Markt. Doch die dazwischen liegende Geräteklasse, die beide Welten miteinander verbindet, hat man lange Zeit nur sehr halbherzig bedient und fast schon vollständig ignoriert.

Android oder Chrome OS?
Android war damals das logische Tablet-Betriebssystem, doch es war niemals vollständig auf diese Geräteklasse optimiert. Abgesehen vom Flop von Android Honeycomb gab es auch keine separate Android-Version für Tablets. Und weil man auf diesem Bereich auf der Stelle trat und Apple einen iPad-Verkaufsrekord nach dem nächsten vermeldete, hat man diese Geräteklasse vor einigen Jahren zu Chrome OS “abgeschoben”. Durch Geräte wie Convertibles mit abnehmbaren Tastaturen könnte das die richtige Wahl gewesen sein. Doch auch bei Chrome OS laufen die Tablets nur nebenher.

Neue Bewegung im Tablet-Markt
Vor einigen Wochen haben wir euch gezeigt, dass es nach langer Zeit der Ruhe endlich wieder neue Tablet-Features gibt und Google diesen Bereich wohl wieder eher in das Android-Lager verschieben wird. Offiziell geäußert hat man sich dazu nie, aber das könnte mit dem nächsten großen Plattform-Neustart eingeläutet werden – zu dem dann natürlich auch die passenden Geräte gehören.




android entertainment space

Kommt ein Pixel-Tablet?
Sollte man tatsächlich die Tablets wieder für sich entdeckt haben und das Ganze nicht nur ein Sturm im Wasserglas sein, wäre ein Pixel-Tablet überfällig. Das letzte echte global verfügbare Google-Tablet stammt noch aus der Nexus-Ära, die seit 2015 beendet ist. Danach gab es das Pixel C mit abnehmbarer Tastatur sowie das eher experimentelle Pixel Slate, die aber beide keinen Erfolg verbuchen konnten und schon nach wenigen Monaten vom Markt genommen wurden. Gut möglich, dass man damals die endgültige Pausierung des Tablet-Bereichs entschieden hat.

Doch nun will man mit den Pixel-Smartphones neu angreifen, die Marke breiter etablieren und vielleicht auch auf weitere Geräteklassen ausweiten. Neben dem Running Gag der Pixel Watch wäre ein Tablet die nächste logische Erweiterung für das Portfolio und könnte sehr gut zu den in diesen Monaten angestoßenen Entwicklungen passen. Der Marke “Pixel” würde es in jedem Fall guttun, in einem weiteren Bereich eingesetzt zu werden.

Natürlich macht es auch kein gutes Bild, wenn der Betriebssystem-Produzent hinter dem Tablet selbst keine eigenen Geräte im Portfolio hat – egal ob nun Android oder Chrome OS. Die großen Konkurrenten Apple und Microsoft bieten beides an, also sollte auch Googles Strategie langfristig in diese Richtung gehen.

» Android 12: Google plant Release für Pixel-Smartphones wohl erst für Anfang Oktober – so spät wie noch nie

» Pixel 6 Pro: Googles neues Smartphone taucht in ersten Benchmarks auf – Tensor-Chip bringt Octa Core-Power


Android & Chrome OS Phone Hub: Pixel-Smartphones sollen Android-Apps auf Chromebooks übertragen


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "Android: Kommt das erste Pixel-Tablet? Google bringt die ersten Neuerungen für Tablet-Nutzer seit Jahren"

  • Ob das etwas wird? Google wuselt auch schon ewig am Restart von WearOS herum. Warum sollte das ausgerechnet mit Tablets besser laufen? Google verhält sich wie ein Start Up: ohne langfristige Strategie.

Kommentare sind geschlossen.