Pixel 6: Googles neues Smartphone beschreitet ganz neue Wege – eigener Chip, vollflächiges Display & mehr

pixel 

Google wird in den nächsten Monaten eine Reihe von neuen Pixel-Smartphones vorstellen, die sich auch in diesem Jahr wieder an ganz unterschiedliche Käuferschichten und Zielgruppen richten werden. Ohne Frage wird das kommende Pixel 6 wieder im Premium-Bereich angesiedelt werden und wohl auch einen entsprechenden Preis haben. Durch die zahlreichen Leaks und Details der letzten Wochen zeichnet sich ab, dass es ein – für Google-Verhältnisse – sehr sehr großen Schritt tun wird.


lenovo smartphone teaser

Möglicherweise müssen sich Pixel-Fans rund um die Welt noch einige Monate gedulden, bis das nächste Pixel-Smartphone auf den Markt kommt: Gerade erst hatte Google verkündet, dass das Pixel 5a nur sehr eingeschränkt verfügbar sein wird und bis zum Pixel 6 wird es nach allem was bisher bekannt ist wohl noch bis Herbst dieses Jahres dauern. Dennoch sind bereits erstaunlich viele Informationen zum kommenden Smartphone durchgesickert, die die Vorfreude steigern dürften.

Alle Komponenten unter dem Display
Google hat sich mit einigen Jahren Wartezeit eine Reihe von Technologien angeeignet, mit denen man beim Pixel 6 erstmals den großen Schritt eines vollflächigen Displays gehen kann. Das wird möglich, weil alle normalerweise auf der Vorderseite platzierten Komponenten nun unter das Display wandern sollen: Vom Fingerabdrucksensor über die Frontkamera bis zum Lautsprecher ist alles technisch möglich und nun wohl soweit ausgereift, dass man diesen Schritt in Angriff nehmen kann.

Nachdem das Pixel 4 recht experimentierfreudig und das Pixel 5 eher zurückhaltend war, kann es nun also mit dem Pixel 6 die nächste Evolutionsstufe geben – vielleicht in der Gesamtbetrachtung sogar eine Pixel-Revolution. Man kann nur hoffen, dass das alles besser funktioniert als die damaligen Spielereien, die schnell zurückgezogen wurden.

» Pixel 6: Das erste Google-Smartphone mit vollflächigem Display? Alle Komponenten wandern unter das Display




pixel 4a ifixit teardown side

Der Google-Chip kommt
Aber nicht nur unter dem Display tut sich etwas, sondern auch eine Etage tiefer gibt es Neues: Mit dem Pixel 6 dürfte erstmals der neue Google-Chip Einzug halten. Dabei handelt es sich um ein von Google in Zusammenarbeit mit Samsung gefertigtes SoC, das viele neue Türen öffnen und Möglichkeiten mitbringen kann. Schon jetzt sind so viele Informationen und Einschätzungen zu diesem Chip bekannt, dass man diesen nahezu als gesichert bezeichnen kann.

» Pixel 6: Googles neues Smartphone geht den Apple-Weg – soll erstmals auf neuen Google-Prozessor setzen


Das Pixel 6 sollte nun wirklich DER große Wurf werden. Google hat sehr viel Geld investiert, Sundar Pichai hat schon im vergangenen Jahr von “aufregenden neuen Technologien” gesprochen, die sich auszahlen sollen. Nach dem sich anbahnenden Pixel 5a-Debakel und den in Relation zum globalen Markt sehr schlechten Verkaufszahlen aller anderen Pixel-Smartphones muss nun auch einmal ein Erfolg her. Dazu muss Google aber auch einmal Durchhaltevermögen beweisen und nicht mit dem Pixel 7 wieder alles verwerfen, so wie man es von der vierten auf die fünfte Generation getan hat.

» Pixel 4a 5G: Das bessere Pixel 4a? Google will Nutzer nach Pixel 5a-Absage von 5G-Version überzeugen (Video)

» Pixel Buds A: Googles neue smarte Kopfhörer verzichten auf praktische Features – Rotstift für den Budget-Preis


Pixel 4a 5G: Das bessere Pixel 4a? Google will Nutzer nach Pixel 5a-Absage von 5G-Version überzeugen (Video)


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 10 Kommentare zum Thema "Pixel 6: Googles neues Smartphone beschreitet ganz neue Wege – eigener Chip, vollflächiges Display & mehr"

  • Ich habe vor, mir das Pixel 6 zu holen, nachdem ich das Pixel 5 aus den genannten Gründen ausgelassen habe. Ich habe nur die Befürchtung, dass sie diesmal so viel hineinpacken werden, dass das Teil viel zu groß wird. 5,5 bis 5,7 Zoll war für mich immer die passende Bildschirmgröße. Daher hoffe ich, dass das Pixel 6 nicht größer als 6 Zoll wird.

    • Weil ich auch z.B. Filme auf meinem Smartphone schaue, also Netflix und Co., wäre mir ein 5,7 Zoll Display viel zu klein. 6,7 Zoll etwa finde ich optimal. Da kommen die Filme richtig gut rüber. Und zum Telefonieren werden Smartphones sowieso immer seltener verwendet.

    • Wenn ich Filme anschauen will, dann tue ich das auf einem Tablet, einem Chromebook, zwei großen Computermonitoren oder einem sehr großen Fernseher.

      Nein, unterwegs schaue ich keine Filme. Erstens geht das schlecht beim Autofahren, zweitens bräuchte ich bei der geringen Entfernung meine Lesebrille (vor allem bei OmU). Und drittens schaue ich längere Filme sowieso lieber zuhause in aller Ruhe, ohne Unterbrechung, und in guter Qualität vom Sofa aus.

      Telefonieren tue ich auch nur sehr selten. Hauptsächlich kommuniziere ich mit dem Smartphone per Mail und Threema, lese aktuelle Meldungen und Nachrichten über einen Newsfeed, suche etwas oder navigiere irgendwohin – und höre meine Musik (früher per Google Play Music, heute über YouTube Music).

      Aber auf die Idee, auf meinem hochauflösenden, aber winzigen Smartphonedisplay unterwegs einen kompletten Spielfilm zu schauen, bin ich noch nie gekommen. Ich müsste das Teil ja auch die ganze Zeit irgendwie halten. Und in einer spannenden Szene heißt es plötzlich “Der Nächste bitte!”, und ich muss unterbrechen. Nein, danke.

  • 6,7 Zoll Ziegelstein niemals ,das bekommt man nicht mal bequem in die Hosentasche verstaut und wäre ehr lästig .

    So wie das 4a ist ,ist es optimal.

    Ehrlich wer schaut bitte Filme, auf solch ein 6,7 Zoll Mäuse-Kino? 😂

    Selbst das wäre noch viel zu klein und absolut ungeeignet dafür.

    • Mäusekino hat man nur auf kleinen Displays, also unter 6 Zoll.
      Ich finde auch das Mitschleppen von “Ziegelstein”-Tablets sehr lästig, zumal diese Dinger auch noch mit Hülle dreimal so viel wiegen wie ein Smartphone.
      Deshalb ist ein 6,7 Zoll Display für mich ein wunderbarer Kompromiss.
      Und ich schaue ja nicht nur Filme auf meinem Smartphone, was übrigens sehr gut funktioniert, probiert es mal aus!, sondern ich verwende mein Smartphone z.B. auch
      – zum Bücher lesen über die Kindle App, Krimis sind geil!, oder
      – zur Navigation bei Wanderungen im Gebirge (Alpenvereins-App), zum Beispiel mit den Alpenvereinskarten oder
      – zum Überarbeiten meiner Fotos bevor ich sie weiterschicke,
      und auch
      – für mathematische Analysen mit Wolfram Mathematica.
      Und noch ein Wort zum Filme schauen:
      es geht dabei natürlich nicht nur um Filme bei Netflix sondern auch um die Mediatheken (ARD, ZDF, BR, 3Sat, Arte…).
      Die Tagesschau z.B. schaue ich fast nur noch auf meinem Smartphone. Funktioniert auch wunderbar!
      Ich habe natürlich auch ein Tablet und auch einen PC.
      Das Tablet ist sehr gut geeignet zum Filme schauen zu zweit, so richtig kuschelig!, und der PC zum Homeschooling oder zum Bearbeiten von Dokumenten und Präsentationen (Word, Powerpoint usw.)
      Grüße Freddy

  • Naja…. nur kannst du ja deine Belange,nicht für alle gleich stellen .

    Ich mag die kleinen Dinge eben ,so wie mein iPhone SE 2020 mit 4′,7 Zoll und mein Pixel 4a halt mit seinen 5,7 Zoll .

    Jeder hat einen anderen Geschmack und einen anderen Bezug zu solch Geräten .😏

    • “Jeder hat einen anderen Geschmack”: Ja, das stimmt, und ist auch gut so🙂
      Meine Frau z.B. hat auch nicht immer meinen Geschmack!

  • Das Pixel 5 habe ich mir mehr oder weniger nur als Kamera erworben.
    Ich bin von der Kamera begeistert. Die Qualität ist wirklich sehr gut. Vorher hatte ich mit ein Samsung Galaxy S10 gekauft, da sind die Farben tagsüber oft sehr unnatürlich. Da ist das Pixel 5 um Welten besser.
    Die Vorgänger des Pixel 5 (4a5G) hatte ich nicht weiter beachtet, da mir eine Ultraweitwinkelkamera wichtig ist. deshalb ist es das S10 geworden und kein Pixel. Heute würde ich die Entscheidung anders treffen.

    Insofern stellt sich mir die Frage, aus welchen Gründen Samsungs mehr gekauft werden. Vielleicht von Leuten, denen eine gute Kamera nicht so wichtig ist? Vielleicht im Segment unterhalb der Pixel 3a 4a …?

    Oder spielt hier Werbung eine große Rolle?

    Im Bereich der Klotzkameras hat man ja auch mit aggressiver Werbung für große Sensoren, die in Wahrheit zum Teil erhebliche Nachteile haben, mFT-Kameras das Leben schwer gemacht.

Kommentare sind geschlossen.