Treuen Lesern des GoogleWatchBlog sollte die aktuelle Situation des Blogs bekannt sein, die nun zu zwei kleinen Änderungen führen muss, die für manch einen vielleicht weniger erfreulich, aber für mich derzeit unausweichlich sind: Hoffentlich nur temporär muss der Feed gekürzt werden und auch der E-Mail-Newsletter wird erst einmal pausieren müssen. Außerdem eine persönliche Selbstreflexion sowie kleiner Ausblick auf mögliches Licht am Ende des Tunnels.
In der digitalen Welt muss alles smart sein, auch wenn man es als Endnutzer manchmal gar nicht möchte. Das gilt insbesondere für Smart TVs, die in vielen Wohnzimmern seit Jahren zum Standard gehören. Das Team von Google TV hat sich nun ein Feature einfallen lassen, das auf den ersten Fernsehern mit der neuen Oberfläche zur Verfügung stehen soll: Ein Basis-Modus, der alle smarten Features deaktiviert.
Nutzer von Googles Smart TV-Plattform Android TV sowie dessen neuem Aufsatz Google TV dürfen sich über neuen Zuwachs im Medienbereich freuen: Ab sofort lässt sich die Amazon Music-App in Deutschland und einigen anderen Ländern verwenden, um Musik auf dem Smart TV und anderen Geräten mit diesem Betriebssystem zu streamen.
Bei Google hat vor einiger Zeit der große Messenger-Umbau begonnen, der mit der Einstellung von Google Hangouts und dem Ersatz durch Google Chat wohl erst einmal den vorläufigen Abschluss finden wird. Nun scheint der Übergang von Hangouts zu Chat langsam zu beginnen, denn die ersten Privatnutzer haben Zugriff auf eine Preview-Version von Chat, die sowohl Kontakte als auch Konversationen übernimmt.
Es stehen neue Google-Apps vor der Tür: Möglicherweise startet bald das neue Google Pay in Deutschland und es gibt die neue Google Rekorder-App für alle Pixel-Nutzer. Aber auch an anderer Stelle geht es voran, denn es gibt mehrere große Updates für Android Auto und Google Maps. Im Google Play Store gibt es am Donnerstag eine große Auswahl temporär kostenloser Apps, Spiele, Icon Packs und Live Wallpaper - schaut mal herein. Schaut euch auch die neue Wetter-Darstellung an.
Die Bezahlplattform Google Pay steht schon seit längerer Zeit in mehreren Versionen zur Verfügung, die langfristig wohl weltweit vereinheitlicht werden sollen. Ende vergangenen Jahres wurde die neue Android-App für alle US-Nutzer gestartet, die bisher optional war und in Kürze zum Standard erhoben wird. Nun hat Google die Einstellung der "alten" App angekündigt, die hierzulande noch alternativlos ist.