Google ist mittlerweile berüchtigt dafür, dass Algorithmen Entscheidungen treffen und die Betroffenen darunter zu leiden haben bzw. eine Situation eskaliert. Nachdem erst kürzlich eine harmlose App gesperrt wurde, gibt es nun wieder einen neuen Fall im Google Play Store. Die Android-App des Satire-Magazins TITANIC wurde ohne Vorwarnung aus dem Play Store gelöscht und dürfte wohl so schnell auch nicht mehr zurückkommen. (UPDATE)
Samsung ist praktisch seit Beginn des Smartphone-Booms der weltgrößte Smartphone-Hersteller neben Apple und hat sich lange Zeit auf diesem Vorsprung ausgeruht, der in den letzten Jahren kontinuierlich geschmolzen ist. In jüngster Vergangenheit macht das Unternehmen allerdings vieles richtig und hat nun recht überraschend verkündet, die Update-Garantie für Android-Sicherheitsupdates auf vier Jahre zu verlängern. Damit liegt man vor Google.
Google bringt mit Android 12 viele Neuerungen in das Betriebssystem, die sowohl unter der Haube als auch an der Oberfläche sichtbar sein werden. Der Rollout der neuen Oberfläche hat bisher noch nicht begonnen, doch nachdem wir erst gestern das neue Material NEXT-Design sehen konnten, gibt es nun weitere Screenshots von der Theme Engine des Betriebssystems. Diese passt die Oberfläche an das Hintergrundbild an.
Google Chrome dürfte von den meisten Nutzern hauptsächlich per Touch oder auf dem Desktop per Cursor bedient werden. Manch einer dürfte noch Tastenkombinationen verwenden und in Kürze soll eine weitere Methode dazustoßen: In der Canary-Version des Browsers wurde nun der Commander entdeckt, mit dem sich einige Browserfunktionen mit kurzen Befehlen steuern lassen sollen. Es könnte auf einen Google Assistant für Desktop hindeuten.
Vor wenigen Tagen wurde die erste Android 12 Developer Preview veröffentlicht, die viele Neuerungen in das Betriebssystem der Pixel-Smartphones bringt. Aber nicht nur unter der Haube hat sich viel getan, sondern auch beim Pixel Launcher gibt es eine Neuerung, auf die viele Nutzer gewartet haben dürften: Eine zusätzliche Option für das Homescreen-Grid.
Die YouTube-App ist auf jedem von Google lizenziertem Android-Smartphone vorinstalliert und dürfte für die allermeisten Nutzer die Standard-App zur Nutzung der Videoplattform sein. Allerdings hat Googles App einige Einschränkungen, die längst nicht jedem gefallen und sich auch nicht mit einem Abo umgehen lassen. Aus diesem Grund lohnt sich der Blick über den Tellerrand und die Nutzung einer Alternative wie etwa NewPipe.
Google hat kürzlich die Schliessung der Stadia Games Studios bekannt gegeben, unter deren Dach man eigene innovative Titel für die Spieleplattform entwickeln wollte. Tatsächlich kam Anfang Februar der erste und wohl einzige Titel auf den Markt, der von Google verantwortet und auch auf Stadia veröffentlicht wurde. Allerdings ist das Spiel stark verbuggt und die Entwickler, die diese Bugs beheben könnten, hat man auf die Straße gesetzt.