Die Kamera ist ohne Frage eine der wichtigsten Komponenten des Smartphones, sodass es natürlich vorteilhaft ist, wenn diese auch funktioniert. Mit Googles Pixel-Smartphones kam es in den letzten Jahren allerdings immer wieder zu Problemen, die zum Teil bis heute unerklärlich scheinen und vom Unternehmen wohl auch nicht gefixt werden können. Nun scheint sich herauszukristallisieren, dass es sich dabei um Hardware-Probleme handelt.
Mit dem noch recht neuen Chromecast mit Google TV hat sich das Unternehmen im TV-Bereich neu aufgestellt und den Fokus vor allem auf Inhalte gelegt - und nun kann man mit einem prominenten Neuzugang nachlegen. Ab sofort steht die Apple TV App inklusive Apple TV+ für den neuen Chromecast zur Verfügung und soll in Kürze auch für weitere Android TV-Geräte ausgerollt werden.
Google hat im Laufe der Jahre knapp ein Dutzend YouTube Spaces rund um die Welt eröffnet, mit denen man die lokalen YouTuber unterstützen und ihnen sowohl Räume als auch Equipment und Ressourcen zur Verfügung stellen wollte. Dieses Angebot dürfte recht gut angenommen worden sein, aber dennoch zieht man nun einen Schlussstrich unter die bisherige Strategie: Alle Spaces, auch der neu eröffnete in Berlin, werden geschlossen.
Googles Spieleplattform Stadia kommt nicht aus den negativen Schlagzeilen heraus: Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, wie das Unternehmen die eigenen Mitarbeiter belogen hat und nun muss man sich wohl mit einer Sammelklage auseinandersetzen. Vor dem Start der Plattform wurden Leistungen versprochen, die nicht erbracht worden sind. Konkret geht es um die versprochene Bildqualität.
Google hat sich beim Design der Pixel-Smartphones in den vergangenen Jahren recht experimentierfreudig gezeigt und unter anderem verschiedenste Varianten für die Frontkamera ausprobiert. Beim Pixel 5 setzt man auf eine in das Display eingelassene Kamera (das sogenannte "Hole Punch"), die für viele Nutzer wohl die beste Lösung sind. Mit Android 12 lässt sich dieses Kameraloch nun "verstecken".