Google und einige andere Unternehmen arbeiten schon seit langer Zeit am Konzept der Progressive Web Apps, die es sich zum Ziel gesetzt haben, die im Browser ausgeführten Apps bzw. Webseiten nativer in die Oberfläche des Betriebssystems zu integrieren. Vor wenigen Tagen kam eine sehr prominente Google-Plattform dazu, die nun auch als PWA zur Verfügung steht: Ab sofort lässt sich YouTube installieren und somit noch schneller aufrufen.
Google wird schon sehr bald die erste Developer Preview von Android 12 veröffentlichen, aus der in den letzten Tagen schon viele Neuerungen bekannt geworden sind, die ihren Weg in das Betriebssystem finden werden. Darunter ist offenbar auch ein Feature, das sich bei Android 11 bereits gezeigt hat, dann aber doch nicht in die finale Version aufgenommen werden konnte: Die Doppelklopf-Geste zum Aufruf des Google Assistant.
Nicht nur Google kann die Daumenschrauben für Entwickler immer weiter anziehen, sondern auch bei Apple ist man besonders gut darin: Seit Anfang Dezember des letzten Jahres müssen App-Entwickler ihre Apps und Spiele mit Datenschublabeln versehen, die Auskunft darüber geben sollen, welche Daten gesammelt und wie sie verwendet werden. Das scheint Google vor größere Probleme zu stellen, denn seitdem wurden alle iOS-Apps nicht mehr aktualisiert.
Googles Infotainment-Plattform Android Auto bringt eine Reihe von Smartphone-Anwendungen in das Auto, die sich zu einem großen Teil auch während der Fahrt verwenden lassen - im besten Fall natürlich per Sprachsteuerung über den Google Assistant. Doch der Google Assistant sorgt immer wieder für Probleme und nun klagen schon wieder viele Nutzer darüber, dass sie den smarten Assistenten nicht verwenden können.
Google ist als Suchmaschine seit über zwei Jahrzehnten gefühlt konkurrenzlos, denn die Marktanteile liegen in vielen Regionen jenseits der 90 Prozent und vielen Menschen ist bis heute nicht bewusst, dass es noch andere Suchmaschinen gibt. Doch offenbar bekommt diese Dauer-Dominanz langsam kleine Risse, denn die alternative Suchmaschine DuckDuckGo konnte kürzlich vermelden, mehr als 100 Millionen Suchanfragen bearbeitet zu haben - an nur einem Tag.