Samsung Pay: Google Pay Konkurrent startet ab heute in Deutschland; 200 Euro Startguthaben bei Samsung-Kauf

samsung 

Es gibt eine neue mobile Bezahlplattform in Deutschland: Nach sehr langer Wartezeit ist Samsung Pay heute gestartet und geht ab sofort in direkte Konkurrenz zu Google Pay, wenn auch in etwas eingeschränktem Rahmen. Die Bezahlplattform des Smartphone-Herstellers lässt sich auch ohne Kreditkarte verwenden und startet mit einer starken Aktion: Käufer von Samsung-Smartphones erhalten 200 Euro Guthaben geschenkt.


Google Pay ist Mitte 2018 in Deutschland gestartet, Apple Pay noch im selben Jahr und schon seit Herbst 2018 gibt es Gerüchte über einen bevorstehenden Start von Samsung Pay – und nun ist es endlich soweit. Der Smartphone-Hersteller hat schon vor einigen Wochen eine Betaphase in Deutschland gestartet, die mit dem heutigen Tag beendet ist und nun das Datum für den finalen Start markiert. Und das kann sich für Samsung-Nutzer durchaus lohnen.

samsung pay cover

Samsung Pay startet in Deutschland als (in weiten Teilen) direkte Konkurrenz zu Google Pay, das ausgerechnet jetzt mit großen Problemen kämpft. Die neue Bezahlplattform ermöglicht den Nutzern das Bezahlen per Smartphone über die NFC-Schnittstelle, so wie man es von vielen weiteren Lösungen kennt. Doch wie der Name schon vermuten lässt, steht Samsung Pay nicht allen Nutzern offen, sondern kann nur auf Samsung-Smartphones verwendet werden.

Das Bezahlen per Samsung Pay setzt keine Kreditkarte voraus, denn der Betreiber arbeitet mit der Solaris Bank zusammen, die eine virtuelle Visa-Kreditkarte ausstellt, die über das Smartphone verwendet wird. Dadurch reicht ein normales Girokonto, von dem der Betrag später abgebucht wird, vollkommen aus. Für die Nutzer sollen keine Kosten anfallen. Außerdem gibt es eine direkt in die App integrierte Möglichkeit, zur Nutzung einer Ratenzahlung:

Mit „Splitpay“ stellt Samsung Pay eine weitere Funktion bereit, über die sich die eigenen Finanzen flexibel gestalten lassen. So können Nutzer Zahlungen ab 100 Euro zum Beispiel mit Laufzeiten zwischen drei und 24 Monaten finanzieren und in Raten von ihrem Bankkonto abbuchen lassen. Auch nachdem die Zahlung bereits getätigt wurde, können Nutzer sich binnen 90 Tagen noch für eine Ratenzahlung über Splitpay entscheiden.


Google Pay: Nutzer berichten von Problemen beim NFC-Bezahlvorgang; Pixel, Samsung & OnePlus betroffen




200 Euro Guthaben beim Kauf eines Samsung-Smartphones
Wer sich ab heute bis einschließlich 18. November zum Kauf eines Samsung-Smartphones entschließt und anschließend ein Samsung Pay-Konto eröffnet, erhält 200 Euro Startguthaben auf dieses Konto. Das gilt allerdings nur beim Kauf der folgenden Smartphones: Galaxy Z Fold2 5G, Z Flip, Z Flip 5G, Note20, Note20 5G, Note 20 Ultra 5G, S20, S20 5G, S20+, S20+ 5G, S20 Ultra 5G, S20 FE oder S20 FE 5G.

Samsung Pay steht für alle Samsung-Smartphones ab der 8. Flaggschiff-Generation (S8, Note8) im Google Play Store zum Download zur Verfügung. Außerdem kann die App für alle Smartphone-Generationen ab A6 sowie XCover Pro über den Galaxy Store bezogen werden. Warum es diese Aufteilung gibt, ist nicht bekannt.

Viele weitere Details zu Samsung Pay findet ihr auf dieser Seite sowie in der Pressemeldung. Ob sich Samsung mit diesem Produkt durchsetzen und Google Pay Marktanteile wegschnappen kann, bleibt abzuwarten. Zwar baut man die Kreditkarten-Hürde ab, die bei Google Pay ja dank PayPal oder Curve auch nicht mehr wirklich existiert, setzt mit der Samsung-Exklusivität sowie der Eingrenzung der kompatiblen Geräte eine neue.

» Google Pay: Nutzer berichten von Problemen beim NFC-Bezahlvorgang; Pixel, Samsung & OnePlus betroffen


Android Auto: Googles Infotainment-Plattform bricht die magische Marke von einer Milliarde Installationen


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Samsung Pay: Google Pay Konkurrent startet ab heute in Deutschland; 200 Euro Startguthaben bei Samsung-Kauf"

Kommentare sind geschlossen.