Google wird schon bald die Windows-Apps zu Chrome OS bringen und die Chromebooks somit der großen weiten Microsoft-Welt öffnen, die seit Jahrzehnten den Desktop-Markt dominiert. Das bedeutet aber natürlich nicht, dass man dem Betriebssystem Windows nun wohlgesonnen ist - zumindest nicht mehr oder weniger als bisher. In einer sehr sehenswerten Reihe von Werbespots nimmt Google wohl auch deswegen den großen Konkurrenten auf den Arm - inklusive einer langen Version mit Bill Nye, "The Science Guy".
Google ist es mit Android Auto gelungen, das Infotainment-Display im Auto zu einer smarten Zentrale aufzuwerten, die diesen Namen auch wirklich verdient. Die Standard-Anwendungen sowie eine ganze Reihe weiterer Apps, vor allem aus dem Bereich Medien sorgen dafür, dass viele Informationen und Möglichkeiten auf das Display gelangen. Wer möchte, kann sich nun auch die aktuelle Wetterlage einblenden.
Google ist in vielen Bereichen sehr erfolgreich unterwegs und kratzt in manchen Bereichen an der Grenze zur absoluten Dominanz. Das gilt in jeglicher Hinsicht aber nicht für die Messenger, denn die einfachen Kommunikations-Tools bleiben für Google ein Buch mit sieben Siegeln und werden es niemals zum Erfolg schaffen. Die jüngsten Berichte rund um die Einstellung von Google Duo bringen mich zu folgender Frage: Sollte Google den Messenger-Markt nicht einfach aufgeben?
Es ist endlich Wochenende! Gestern gab es endlich die ersten Bilder vom Pixel 5 sowie neue Leaks zum Pixel 4a 5G. Heute ist wieder Reisezeit und passend dazu zeigen wir euch, wie ihr die Routenplanung bei Google Maps sehr einfach anpassen und diese an die Navigation senden könnt - und wir schauen uns die Zahlen zur Android-Verteilung mal wieder an. Im Google Play Store gibt es zum Start in das Wochenende eine große Auswahl temporär kostenloser Apps und Spiele sowie einige Icon Packs und Live Wallpaper. schaut euch auch das neue Android Auto-Feature an.
Google wird in wenigen Tagen die finale Version von Android 11 veröffentlichen und damit die nächste Runde im jahrelangen Fragmentierungs-Karussell des Betriebssystems einläuten. Pünktlich vor dem Release schauen wir mal wieder in die Statistiken und zeigen euch, wie die Android-Verteilung unter den Google-Fans aussieht. Wie üblich sind unsere Zahlen im Vergleich zu den globalen Werten mehr als traumhaft und der Benchmark für die gesamte mobile Welt.
Die Google Maps Navigation dürfte zu den meistgenutzten Navi-Plattform gehören, hat aber trotz starker Ergebnisse und Wegstrecken so ihre Tücken. Weil die Navigation immer wieder etwas klüger sein möchte als der Fahrer, kann man sie mit einem kleinen Trick in die Schranken weisen, der den Algorithmen gar keine andere Möglichkeit lässt, als die zuvor ausgewählte Route zu fahren. Dafür sollte zuerst die Routenplanung im Browser bemüht werden.
Mit Android 11 wird es größere Änderungen bei den Kamera-Apps geben, die längst nicht jedem Nutzer gefallen werden. Aber auch bei der Google Kamera-App zeigt sich nun eine Anpassung, die auf gemischte Reaktionen stößt und bei genauerer Betrachtung eigentlich gar nicht notwendig gewesen wäre: Die von der Kamera-App auf den Pixel-Smartphones ausgespuckten Bilder und Videos tragen nun andere Dateinamen.
Google hat kürzlich das Pixel 4a vorgestellt und zeitgleich die beiden Smartphones Pixel 4 5G sowie Pixel 5 bereits angekündigt und für die nahe Zukunft in Aussicht gestellt. In den folgenden Tagen gab es immer wieder Leaks rund um die beiden kommenden Smartphones und nun ist erstmals aus verlässlicher Quelle ein Datum für den Verkaufsstart durchgesickert. Und das ist wirklich überraschend.
Googles Infotainment-Plattform Android Auto hat gerade erst eine Reihe von Neuerungen erhalten, aber das vielleicht wichtigste Update wird erst mit Android 11 folgen: Mit Googles neuem Betriebssystem sollen alle Smartphones dazu in der Lage sein, sich kabellos mit dem Infotainment-System im Fahrzeug zu verbinden. Es wäre ein sehr großer und längst überfälliger Schritt, der aber schon wieder einen Haken hat.