Wear OS: Ein Hingucker am Handgelenk – Watch Face kombiniert die schlichte Uhrzeit mit auffälligem Design

wear 

Google gibt allen Nutzern mit dem Betriebssystem Wear OS die Möglichkeit, ein beliebiges Watch Face zu installieren und somit die Darstellung des Homescreens bzw. der Uhrzeit vollständig anzupassen. Auch wenn sich die Uhren selbst in einer großen Nische befinden, ist die Auswahl an Watch Faces im Play Store riesengroß, aber nur wenige stechen wirklich hervor. Heute möchten wir wieder einen echten „Hingucker am Handgelenk“ vorstellen, der leichte Lesbarkeit und auffälliges Design miteinander kombiniert.


Die Auswahl an Watch Faces im Play Store ist riesig und lässt kaum Wünsche übrig – von kostenlos bis kostenpflichtig, von elegant bis poppig und natürlich auch auf allen Stufen der Qualitätsleiter. Google hat den Watch Faces gerade erst mehr Power verliehen und der neue Qualcomm SoC für Wear OS quetscht noch mehr heraus, um aufwendige Effekte auf den Smartwatch-Homescreen zu bringen. Heute stellen wir ein Watch Face vor, das beides nicht unbedingt benötigt.

wear os whatever watch face

Wir stellen hier im Blog in unregelmäßigen Abständen die Hingucker am Handgelenk vor, die aus der Masse der Watch Faces herausstechen und sich etwas Besonders zur Darstellung der Uhrzeit und weiterer Informationen einfallen lassen. Dabei geht es nicht unbedingt um Schönheit oder Design-Preise, sondern um die Idee und die Tatsache, dass man sich jeden Tag an der ungewöhnlichen Darstellung erfreuen und auch den Mitmenschen einen zweiten oder gar dritten Blick abringen kann.

Das Watch Face mit dem passenden Namen „Wear Whatever Watch Face“ bietet nur eine simple Darstellung, die die leichte Lesbarkeit der Uhrzeit mit einer netten Idee vereint. Schon auf den ersten Blick wird deutlich, dass die Uhr wohl stark gelitten hat und alle Zahlen vom Zifferblatt abgefallen sind. Die einzelnen Ziffern liegen statisch am unteren Rand des Displays und haben neben der Schreibweise im Comic- oder Handschriftstil keine weiteren Interaktionsmöglichkeiten.

Der Stundenzeiger kann sich gerade so an den Zahlen vorbeiquetschen – berührt sie aber dennoch mehrfach -, beim Minuten- und Sekundenzeiger hingegen geht sich das nicht mehr aus. Aus diesem Grund sind sie in zwei Konturen gehalten und somit dennoch auch im Viertel- bis Dreiviertel-Bereich gut lesbar.

Wie wird das Wetter? Die Google Websuche befragt nun die Nutzer nach der aktuellen Wetterlage (Screenshots)




wear os whatever watch face color

Der Text am oberen Rand verleiht dem Watch Face noch eine weitere Würze, denn wenn man ohnehin immer zu spät kommt, ist die Uhrzeit auch schon egal. In den Einstellungen des Watch Face lässt sich eine Hintergrundfarbe festlegen, so wie das auf obigen Bildern sichtbar ist und ihr könnt einstellen, ob das Datum und der Akkustand ebenfalls zu sehen sein soll. Meiner Meinung nach sieht es ohne diese beiden Bestandteile besser aus, so wie auf dem Screenshot.

Ein kurzer Hinweis: Das Watch Face ist schon älter, wurde lange nicht mehr aktualisiert und hat auch nur sehr wenige Nutzer und Bewertungen. Aus diesem Grund habe ich einige Wochen überlegt, es an dieser Stelle vorzustellen oder nicht. Schlussendlich tut es aber was es soll und vielleicht erlebt das Watch Face ja durch diesen Beitrag zumindest einen kleinen zweiten Frühling. Das Watch Face kostet 1,39 Euro – aber weil es unmittelbar genutzt werden und im Play Store bis zu zwei Stunden zurückgegeben werden kann. Kann man es ja mal ausprobieren 🙂

Wie wird das Wetter? Die Google Websuche befragt nun die Nutzer nach der aktuellen Wetterlage (Screenshots)

Wear Whatever Watch Face
Wear Whatever Watch Face
Entwickler: BONLabs
Preis: 1,38 €

Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Wear OS: Ein Hingucker am Handgelenk – Watch Face kombiniert die schlichte Uhrzeit mit auffälligem Design"

  • Hässlich hab für Huawei gt2e fast 80zig Stück die besser aussehen und auch in dem Stil 2 da sieht man aber am Caro das es Papier sein sollte. Hingucker das ich mich brüllen muss vor lachen.

Kommentare sind geschlossen.