Pixel 4a & Pixel 5: Google leakt Preisgestaltung der kommenden Smartphones & deutet Strategiewechsel an

pixel 

Google wird in wenigen Tagen das Pixel 4a und in einigen Monaten das Pixel 5 vorstellen, die die wenig erfolgreiche Pixel-Serie fortführen sollen. Über beide Smartphones gibt es schon zahlreiche Informationen und nun hat Google selbst womöglich wieder interessante Details verraten, nämlich die Preisgestaltung beider Smartphones sowie einen möglichen Strategiewechsel.


Kürzlich wurde bekannt, dass sich die Pixel-Smartphones immer schlechter verkaufen und für Ärger in Googles Hardware-Sparte sorgen. Es muss sich also etwas ändern und möglicherweise kommt es nun schon bald zu dem Strategiewechsel, den ich hier im Blog erst vor einigen Wochen prognostiziert habe und vielleicht auch dringend notwendig ist – allerdings etwas anders als erwartet. Der Fokus scheint auf das preisgünstigere Modell zu wandern.

pixel 5 leak

Das Google Pixel 4a ist bereits vollständig geleakt und die einzigen beiden leichten Unklarheiten sind aktuell noch der Verkaufspreis sowie das Erscheinungsdatum, auch wenn es über beides schon relativ sichere Informationen gibt. Nun ist in der Google Umfrage-App bei einem Nutzer eine interessante Frage aufgetaucht, die die Preisgestaltung erneut bestätigt und zusätzlich von einem neuen „Premium“-Smartphone spricht, bei dem es sich um das Pixel 5 handeln dürfte.

pixel 4a pixel 5 survey

Auf obigem Screenshot ist zu sehen, das von einem günstigen und sehr hilfreichen Google-Smartphone zum Preis von 349 Dollar die Rede ist. Eindeutig das Pixel 4a oder in der Vorschau schon ein mögliches Pixel 5a, wobei es für die nächstjährige Generation wohl gerade in der unsicheren Zeit noch nicht viel mehr als Konzepte geben dürfte. Wir sehen aber in der zweiten Spalte auch ein „Premium Google Pixel“, das mit einigen Innovationen glänzen und zum Preis von 699 Dollar verkauft werden soll. Das wäre günstiger als der Einstiegspreis des Pixel 4.

Pixel 5: Neuer Leak bestätigt Verzicht auf Top-Hardware – Googles kommendes Smartphone wird wohl günstiger




pixel 4a wallpaper

Kommt der große Strategiewechsel?
Interessant ist nicht nur die Preisgestaltung, die sich nicht immer auf den europäischen Markt übertragen lässt und beim Pixel 5 womöglich noch nicht vollständig in Stein gemeißelt ist, sondern die Bezeichnung der beiden Smartphones. Bisher startet Google im Oktober mit den neuen Pixel-Smartphones in die nächste Generation und liefert seit dem vergangenen Jahr im Frühjahr einen günstigen Ableger mit der „a“-Bezeichnung nach. Aber das könnte der Vergangenheit angehören.

In Zukunft könnte das Frühjahr-Smartphone das jeweilige „Pixel“ werden und das Herbstgerät entsprechend ein „Pixel Premium“-Gerät. Damit würde man die aktuelle Strategie vollständig umdrehen und den Fokus auf die günstige Variante legen – was in der heutigen Zeit vielleicht nicht die schlechteste Idee ist. Erst vor wenigen Tagen haben wir euch gezeigt, dass die meistverkauften Android-Smartphones in der unteren bis mittleren Preisklasse angesiedelt sind und mehr Erfolg versprechen.

» Pixel 5: Neuer Leak bestätigt Verzicht auf Top-Hardware – Googles kommendes Smartphone wird wohl günstiger


Android: Eine historische Fehlentscheidung? Samsung hätte Android damals noch vor Google kaufen können

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 4 Kommentare zum Thema "Pixel 4a & Pixel 5: Google leakt Preisgestaltung der kommenden Smartphones & deutet Strategiewechsel an"

  • Wird höchste Zeit, dass sie nicht mehr von Nerds für Nerds designed, dann eben wie Geekphones aussehen und gleichzeitig zu Luxuspreisen verkauft werden. Entweder geeky und günstig, oder teuer und dann aber auch edel genug, um das zu sein. Wobei da mehr dazugehört als schöne Optik.
    Ich würde Google zum ersteren raten, das können sie und dafür ist der Markt groß genug und die Geeks sind even dort auch glücklich. Apple ist schon da, Strategie eine völlig andere – sie sollen nicht versuchen, ein zweites zu werden.

    • Seit dem Pixel 3 fand ich die Verarbeitung und Materialauswahl sehr schön, besonders das matte Glas war gut. Da könnte man sogar sagen sie waren Vorreiter beim Design und Apple hat sich fürs 11 Pro inspirieren lassen.
      Nur beim Frontdesign mit riesen Rahmen/Notch lässt man sich hängen, da scheint man wirklich zu meinen man kann sich das wie Apple leisten. Das Pixel 4a geht aber schon sehr weit in die richtige Richtung, falls die geleakten Bilder stimmen. Jetzt noch 3500-4000 mah Akku und alles wird gut.

  • Hihi, das ist ne Conjoint-Analyse. Durch solche Paarvergleiche bestimmt man Preis/Absatz Funktionen. BWL Grundstudium 🙂

    Also nein, keiner der beiden Preise muss so kommen, geht davon aus, dass irgendwo da draussen ein User ist der 499 vs 899 gefragt wurde und einer mit 249 vs 399 und einer mit 399 vs 799 usw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.