Die Progressive Web Apps spielen für Google schon seit längerer Zeit eine wichtige Rolle und haben in der jüngsten Vergangenheit immer mehr Möglichkeiten erhalten, tiefer in die Oberfläche des Betriebssystems integriert zu werden. Nun steht der nächste Schritt bevor, denn die Nutzer sollen schon bald die Möglichkeit erhalten, die installierten Progressive Web Apps direkt beim Start des Betriebssystems auszuführen.
Wir nähern uns dem Wochenende und passend dazu zeigen wir euch heute das neue Google Wetter-Widget und die Möglichkeit zum Download noch nicht veröffentlichter Alben bei YouTube Music. Aber auch an anderer Stelle waren die Entwickler und Designer nicht untätig, denn es gibt einige Neuerungen bei den Produktiv-Apps GMail und Google Drive. Im Google Play Store gibt es heute eine große Auswahl temporär kostenloser Apps, unter anderem zahlreiche Titel für angehende Programmierer, und natürlich auch viele Spiele, Icon Packs und Live Wallpaper. Schaut euch auch die neuen Stadia-Spiele an.
Der Google Discover Feed steht auf vielen Smartphones links neben dem ersten Homescreen bereit und enthält sowohl die vermeintlich interessantesten Schlagzeilen als auch wichtige Sportergebnisse und das Wetter. Letztes ist eigentlich sehr praktisch, muss nun aber einer deutlich verkleinerten Darstellung weichen. Ausführliche Wetterinformationen sind somit künftig erst nach einem weiteren Touch abrufbar.
Google bietet allen GMail-Nutzern schon seit sehr langer Zeit die Möglichkeit, die Oberfläche des Posteingangs visuell und organisatorisch anzupassen, was zum Teil allerdings in Untermenüs versteckt sein kann. Nun räumen die Designer auch in diesem Bereich weiter auf und bringen ein völlig neues Einstellungen-Menü, in dem alle wichtigen Optionen zur Darstellung auf einen Blick und Live geändert werden können.
Im Herbst 2016 wurde der Google Home Smart Speaker vorgestellt und kam wenig später in den USA und einige Monate später in Deutschland und vielen weiteren Ländern in den Verkauf. Seitdem ist der Smart Speaker unverändert erhältlich und wurde bis auf den Start der Ableger niemals aktualisiert - aber das dürfte sich schon sehr bald ändern. In den USA hat der Google Store nun den Verkauf des Smart Speakers gestoppt.
Google zeigt sich derzeit sehr spendabel und hält nun wieder eine Überraschung für alle Nutzer eines kostenpflichtigen YouTube-Abos bereit: Wer bis Mitte Juni ein Abo auf der Videoplattform besitzt, darf sich über einen kostenlosen Google Home Mini Smart Speaker freuen, der anschließend ohne Zusatzkosten im Google Store bestellt werden kann. Die Teilnahme ist lediglich an eine einfache Bedingung geknüpft, die sich durchaus lohnen kann.
Mit den Pixel 4-Smartphones hat Google erstmals und vielleicht auch vorerst letztmals den Radarchip Soli verbaut, der eine erweiterte Gestensteuerung ermöglicht und mit großen Ambitionen gestartet ist. Bisher halten sich die Nutzungsmöglichkeiten allerdings in Grenzen, was sich in Zukunft durch die Öffnung für externe App-Entwickler ändern könnte. Nun wurde eine Sandbox-App veröffentlicht, die interessierten Entwicklern einen ersten Zugriff ermöglicht.