Am heutigen 20. Mai hätte der US-Sänger Israel Kamakawiwoʻole seinen 61. Geburtstag gefeiert und wird anlässlich dessen von Google mit einem sehr schönen Doodle geehrt. Der Name Israel Kamakawiwoʻole dürfte vielen Menschen vermutlich nicht viel sagen, dafür aber sein erfolgreichste Song Somewhere over the Rainbow, das viele Jahre nach seinem Tod veröffentlicht und einigermaßen überraschend ein Welthit wurde.
Google hat den Chrome-Browser von Beginn an mit einem Fokus auf Sicherheit entwickelt und im Laufe der letzten zehn Jahre zahlreiche Verbesserungen in diesem Bereich vorgenommen - und nun folgt der nächste große Schwung. In puncto Sicherheit bleibt kaum ein Stein auf dem anderen, denn es kommen neue Sicherheitschecks, Einstellungen und Erweiterungen werden verschoben, DNS-over-HTTPS aktiviert und auch der Umgang mit Drittanbieter-Cookies wird verschärft. Außerdem gibt es schon sehr bald die neuen einklappbaren Tabs mit Wow-Effekt.
Google Fotos erfüllt für viele Nutzer drei wichtige Aufgaben: Die Synchronisierung von Fotos mit der Cloud für den einfachen Zugriff mit jedem Gerät und von jedem Ort, das zuverlässige Backup aller Medien und die Möglichkeit zum Teilen von Inhalten. Jetzt haben die Entwickler von Googles Fotoplattform an der Teilen-Funktion gearbeitet und rollen einige Verbesserungen beim Teilen von Alben aus, über die der Besitzer nun stärker als bisher die Kontrolle behält.
Das neue Google-Smartphone Pixel 4a ist längst überfällig und sollte spätestens Anfang Juni auf dem Android-Event vorgestellt werden. Alle wichtigen Informationen sind schon seit Wochen bekannt, aber dennoch dringen immer wieder neue Details an die Öffentlichkeit - so auch jetzt wieder. Wie nun bekannt wurde, wird Google auf die Active Edge verzichten, die bisher zum Start des Google Assistant verwendet werden konnte.
Man sollte meinen, dass die finale Umsetzung eines Dark Modes für Google spätestens mit dem Release von Android 10 hätte beendet sein sollen - aber weit gefehlt. Erst vor wenigen Tagen ist der Dark Mode in der Google-App verschwunden und nun wird er für alle Nutzer endlich final ausgerollt. Alle an die Google-App angeschlossenen Apps lassen sich nun mit einer dunklen Oberfläche nutzen, was für Beta-Nutzer schon seit längerer Zeit möglich war.
Googles Infotainment-Plattform Android Auto gehört für viele Nutzer zum Standard im Auto und sorgt dafür, dass die wichtigsten Smartphone-Apps und Aktivitäten auch im Auto während der Fahrt verwendet werden können. Aber auch Zweirad-Besitzer dürfen sich freuen, denn Android Auto verbreitet sich nun auch auf Motorrädern. Jetzt hat Honda angekündigt, im Laufe der nächsten Wochen alle neuen Gold Wing Motorräder mit Android Auto zu versorgen.
In immer mehr Smart Homes befinden sich nicht nur die schlauen Lautsprecher, sondern auch Smart Displays, die ganz unterschiedliche Aufgaben übernehmen können. Deren Nutzung ist nicht wirklich kompliziert, aber weil die Geräte zukünftig auch in vielen anderen Bereichen zu finden sein sollen, hat Google nun angekündigt, die Oberflächen stark vereinfachen zu wollen. Ein erstes Beispiel hat man bereits gezeigt.
Google treibt das Smart Home weiter voran: In den nächsten Wochen oder Monaten dürfte eine ganz neue Oberfläche für Smart Displays eingeführt werden und das neue Nest Aware-Abo macht die Smart Home-Sicherheit und Kontrolle sehr viel attraktiver als zuvor. Wer das als richtigen Zeitpunkt zum Einstieg betrachtet, hat im Google Store noch drei Tage Zeit, sich die aktuellen Angebote zu sichern. Smart Speaker, Smart Displays und das smarte Wifi sind aktuell sehr günstig zu bekommen - genauso wie die noch-aktuellen Pixel-Smartphones.
Google hat kürzlich die neuen Tab-Gruppen im Chrome-Browser eingeführt, die für Ordnung in der Tableiste sorgen und Tabs beliebig zusammenfassen sollen. Allerdings lösen diese Gruppen nicht das Platzproblem, sondern verschärfen es in gewisser Weise sogar noch - zumindest jetzt noch. In der aktuellen Chrome Canary-Version ist nun ein interessantes Flag aufgetaucht, das die Tab-Gruppen um eine sehr praktische Funktion erweitert.
Google nutzt die Augmented Reality in vielen Produkten und mit zahlreichen Darstellungen. Im vergangenen Jahr hat diese Technologie erstmals ihren Weg in die Google Websuche gefunden und nun wird der Umfang der dort zur Verfügung stehenden Inhalte um viele neue 3D-Modelle erweitert. In nur wenigen Schritten lässt sich nun der menschliche Körper in mehreren Ebenen und vieles mehr entdecken.