Google Station: Gratis WLAN wird weltweit eingestellt – Millionen Nutzer könnten Internetzugang verlieren

google 

Google schielt schon seit vielen Jahren auf die „Next billion User“ und versucht mit vielen Projekten, die Nutzer der digitalen Entwicklungsländer für sich zu gewinnen. Eines dieser Projekte ist Google Station, das vielen Millionen kostenloses WLAN an öffentlichen Plätzen, allen voran Bahnhöfen, anbietet. Jetzt wird im wahrsten Sinne des Wortes der Stecker gezogen und das Angebot im Laufe der nächsten Monate eingestellt. Das könnte an einigen Orten für Probleme sorgen.


In vielen öffentlichen Gebäuden und Orten steht WLAN zur Verfügung, manchmal kostenlos, manchmal eingeschränkt und in vielen Fällen auch nur gegen Bezahlung. Doch was Hierzulande ein kleiner Luxus ist, ist für viele Menschen in anderen Ländern eine der wenigen Möglichkeiten, überhaupt Zugriff auf das Internet zu erhalten. Das kann finanzielle Gründe haben oder auch an der schlechten Infrastruktur liegen. Wenn ein Angebot wie Google Station wegfällt ist das für diese Menschen besonders schmerzhaft.

google station logo

Stadia: Google kündigt Unterstützung zahlreicher neuer Smartphones an – Samsung, ASUS & Razer sind dabei

Google hat das Station-Programm vor mehr als vier Jahren vorgestellt und hat sich das Ziel gesetzt, Bahnhöfe in Indien mit kostenlosem WLAN auszustatten. Das Projekt erwies sich wenig überraschend von Beginn an als sehr erfolgreich, sodass es sehr schnell auf Hunderte weitere Bahnhöfe und in viele weitere Länder ausgeweitet werden konnte. Bis heute wurden weltweit 5.600 Bahnhöfe und öffentliche Plätze mit dem kostenlosen WLAN ausgestattet. Zu finden ist es in Ländern wie Indien, Brasilien, Südafrika, Mexiko, Philippinen sowie Indonesien und Vietnam.

Natürlich war Google aber nicht nur in wohltätiger Mission unterwegs, sondern wollte mit dem Angebot auch Geld verdienen – dazu wurde aus das übliche Mittel der Werbung gesetzt. Direkt nach dem Aufbau der Verbindung sehen die Nutzer einen Werbespot oder Werbebanner und auch während des Surfens können immer wieder mal Werbeanzeigen auftauchen, durch die das gesamte Angebot monetarisiert wird.

Die Einnahmen teilt sich Google mit den eigentlichen Betreibern der WLAN-Netzwerke – womit auch diese eine einfache Möglichkeit zur Monetarisierung erhalten und keine eigenen Bezahlsysteme aufbauen oder ihre Dienstleistung vollkommen kostenlos anbieten müssen. Google profitiert außerdem davon, dass viele Nutzer direkt die Google-Dienste nutzen und somit genau das Ziel des Erreichens der „next Billion“ vor Augen war.

Pixel 5: Googles neues Smartphone wurde erstmals von Android-Entwicklern erwähnt – kommt es früher?



Jetzt hat Google angekündigt, das Projekt im Laufe des Jahres weltweit einzustellen. Das bedeutet, dass die Menschen in den oben aufgelisteten Ländern an über 5.600 Stationen bald keinen kostenlosen WLAN-Zugang mehr erhalten werden – zumindest ist das zu befürchten. Zwar heißt es, dass man mit den lokalen Anbietern für einen reibungslosen Übergang zusammenarbeitet, aber danach ist Google dann eben raus und ob die Angebote weiterhin in der Form zur Verfügung stehen, steht dann wieder auf einem anderen Blatt.

The challenge of varying technical requirements and infrastructure among our partners across countries has also made it difficult for Station to scale and be sustainable, especially for our partners. And when we evaluate where we can truly make an impact in the future, we see greater need and bigger opportunities in making building products and features tailored to work better for the next billion user markets.

Als Grund gibt Google an, dass das Angebot aufgrund der weltweit völlig unterschiedlichen Infrastrukturen und Technologien nur schwer betreut werden konnte. Tiefer ins Detail geht man dabei aber nicht, ich persönlich halte es aber für eine Ausrede und würde behaupten, dass es einfach zu wenig Geld abgeworfen hat und die Nutzer es zu exzessiv verwendet haben. Schon 2018 wurde verkündet, dass die mehr als 8 Millionen Nutzer durchschnittlich 350 MB pro Sitzung (!) verbrauchen. Und damit ist der Grund für die Einstellung dann auch schon gefunden.

Problematisch ist es nun, dass sich die „Next Billion“ auf diesen Internetzugang verlassen hat und diesen nun möglicherweise verlieren könnten. Wer aus finanziellen oder technischen Gründen keine andere Möglichkeit hat, steht nun wieder ohne da… Besonders bitter: In Südafrika wurde Google Station erst im November 2019 gestartet. Es war nur ein kurzes Vergnügen für die Nutzer.

Google Pixel Buds 2: Die smarten Kopfhörer gehen bald in den Verkauf – Onlineshop hatte sie bereits gelistet

[The Verge]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Google Station: Gratis WLAN wird weltweit eingestellt – Millionen Nutzer könnten Internetzugang verlieren"

  • Alles was gratis ist wird ausgenutzt. Das ist nun einmal menschlich.

    Insofern sollte man immer einen gewissen Preis für eine Ware/Dienstleistung etc. haben und von den Kunden sowas wie einen Basispreis zu nehmen.

    Das hilft zwar nicht immer Nutzer zu erziehen wie man an der Car-Sharing Branche sieht aber bei Internetnutzung kann man ja besser mit Vorgaben/Regeln gegensteuern.

Kommentare sind geschlossen.