Google Drive: Neue Desktop-App – Cloudspeicher lässt sich nun als Progressive Web App installieren – so gehts

drive 

Google Drive gehört zu den populärsten Cloudspeichern und steht auf allen wichtigen Plattformen als App oder im Browser zur Verfügung. Dennoch macht Google nun einen wichtigen Schritt und bietet Drive ab sofort als Progressive Web App an, die mit nur zwei Klicks auf vielen Plattformen installiert werden kann. Mit der neuen PWA lässt sich Google Drive nun noch nahtloser auf dem Desktop einbinden und als eine Art Explorer-Erweiterung verwenden.


google chrome google drive

Ärger ist vorprogrammiert: Microsoft macht Bing ungefragt zur Standardsuchmaschine in Google Chrome

Desktopnutzer dürften Google Drive hauptsächlich im Browser verwenden und die stark verbesserungswürdige App Backup & Sync wohl eher Links liegen lassen bzw. für andere Zwecke nutzen. Ab sofort bietet Google nun eine neue Möglichkeit an, die zwar grundlegend nichts ändert, aber durch den veränderten Workflow dennoch eine große Wirkung haben kann. Der Cloudspeicher lässt sich nun als Progressive Web App im Chrome-Browser installieren – sowohl auf dem Desktop als auch auf dem Smartphone.

google drive pwa

So wie jede andere Progressive Web App auch, wird Google Drive in einem neuen Browserfenster gestartet, das als solches nicht zu erkennen ist. Es gibt lediglich die vom Betriebssystem gesteuerte Titelzeile, ansonsten keine Adressleiste, keine Browser-Buttons, keine Favoriten oder sonstige Elemente aus dem Chrome-Browser. Google Drive fühlt sich damit an wie eine native Desktop-App und lässt sich somit noch besser in den Alltag der Datenverwaltung integrieren.



google drive pwa installieren

Die Google Drive Progressive Web App bezieht sich tatsächlich nur auf die Dateiverwaltung und schließt die tief verwurzelten Dokument-Apps wie Google Docs, Google Sheets und weitere nicht mit ein. Sobald eine solche Datei in der PWA geöffnet werden soll, öffnet sich ein neues Browserfenster, das dann wieder über alle typischen Browserelemente verfügt. Vom Smartphone kennt man dieses Verhalten durch die App-Trennung bereits, im Browser wird es aber erst durch eine solche Umsetzung deutlich.

Die Progressive Web App lässt sich auch auf dem Smartphone installieren, ist dort aber nur wenig sinnvoll. Die Google Drive Android-App hat die deutlich bessere Oberfläche und ist außerdem flexibler in der Nutzung. Weil Progressive Web Apps aber langfristig die Zukunft gehören wird, könnte sich das eines Tages ändern. Vorerst bieten die PWAs aber noch keine echten Vorteile, sodass sie eher am Desktop sinnvoll nutzbar sind.

So installiert ihr Google Drive als Progressive Web App
Öffnet einfach Google Drive im Browser und wartet, bis die Webseite vollständig geladen ist. In der Adressleiste des Chrome-Browsers gibt es nun am rechten Rand ein kleines umkreistes +. Klickt auf das Icon, bestätigt den Dialog mit „Installieren“ und schon öffnet sich die App erstmals im schlanken Browserfenster. Außerdem habt ihr ein verknüpftes Icon auf dem Desktop, das dann frei verschoben und verwendet werden kann.

» Ärger ist vorprogrammiert: Microsoft macht Bing ungefragt zur Standardsuchmaschine in Google Chrome

» Google Assistant: Aussprache und Betonung aller Kontaktnamen lässt sich bald trainieren (Screenshots)

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Google Drive: Neue Desktop-App – Cloudspeicher lässt sich nun als Progressive Web App installieren – so gehts"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.