Das Smart Home ist eine sehr praktische Sache und findet sich in immer mehr Haushalten - wobei man natürlich diskutieren kann, ob ein Smart Speaker und eine Glühlampe schon ein Smart Home ausmacht. Um auch den Gästen einige Funktionen und Annehmlichkeiten zu bieten, kann man nun entweder das WLAN-Passwort herausgeben oder den Gastmodus benutzen, der in vielen Google-Geräten zu finden ist. Das scheint nun aber leider Vergangenheit zu sein, denn Google hat den Gastmodus kommentarlos von allen Smart Speakern entfernt.
In der Tech-Branche scheint wieder die Saison der Patentklagen anzubrechen: Erst vor wenigen Tagen hat Sonos Google verklagt und nun sieht sich eine weitere (halbe) Google-Tochter dem Vorwurf der Patentverletzung ausgesetzt. Fitbit und viele andere Wearable-Hersteller sollen Patente von Philips verletzen. Nach einer Beschwerde des Elektronikherstellers laufen nun erste Untersuchungen.
Der Google Assistant ist dank Smartphones und Smart Displays bzw. Smart Speaker für viele Nutzer zum persönlichen Assistenten geworden, der viele Anfragen beantworten und Aufgaben ausführen kann. Doch Google hat noch größere Pläne und möchte den Assistenten auch an ganz anderen Stellen etablieren - nämlich als neutrale Hilfestellung im Alltag. Im Rahmen der CES wurde angekündigt, dass der Google Assistant nun an zahlreichen Hotels und Flughäfen zu finden ist und dort mit dem Interpreter Mode Gespräche übersetzen kann.
Das Jahr 2020 ist noch jung und Google hat mit Sicherheit wieder einige Überraschungen im petto, die den Nutzern auf den diversen Konferenzen und Events sowie zwischen den Veranstaltungen präsentiert werden. Aber es gibt auch drei große Baustellen im Unternehmen, die seit langer Zeit bestehen und irgendwann mal zu einem Abschluss gebracht werden sollten - mit welchem Ergebnis auch immer. Wir schauen uns die drei großen Baustellen und deren zukünftige Aussichten etwas näher an.
Google musste in der EU bereits mehrfach hohe Milliardenstrafen zahlen und Änderungen an Produkten vornehmen - unter anderem auch an Android. Eine wichtige Änderung tritt in wenigen Wochen in Kraft, die alle EU-Nutzer bei der ersten Einrichtung des Smartphones nach ihrer bevorzugten Suchmaschine befragt und diese dann als Standard einstellt. Jetzt hat Google bekannt gegeben, welche Suchmaschinen in der ersten Runde auf dieser Liste zu finden sein werden.
Die CES in Las Vegas ist zu Ende gegangen und hatte wieder viele Ankündigungen rund um die Bereiche Unterhaltungselektronik und Smart Home im Gepäck. Aus Google-Sicht war es in diesem Jahr eines der enttäuschendsten Events seit langer Zeit, aber das könnte die Besucher des großen Messestands möglicherweise etwas anders sehen. Google hat auch in diesem Jahr wieder eine große Google Assistant-Welt aufgebaut, die die Besucher so schnell nicht vergessen werden.
Auf vielen Webseiten hat sich innerhalb kürzester Zeit die Unart eingeschlichen, alle Nutzer ständig mit Benachrichtigungen nerven zu wollen, um sie vermeintlich immer wieder zur Rückkehr zu bewegen. Google wird den nervigen Overlays schon in Kürze mit der Version 80 des Chrome-Browsers einen Riegel vorschieben. Aber was ist, wenn ihr schon heute viel Benachrichtigungen erhaltet? Wir zeigen euch, wie ihr alle aktiven Benachrichtigungskanäle abrufen und eure Zustimmung wieder zurückziehen könnt.
Erst vor wenigen Wochen hat die Funkloch-Karte für große Diskussionen und einen kleinen Schlagabtausch zwischen den Mobilfunkbetreibern und der Bundesnetzagentur gesorgt. Jetzt beschäftigt sich die Bundesnetzagentur mit einem sehr ähnlichen Thema, nämlich der Versorgung mit Breitbandanschlüssen. Die drei großen Netzbetreiber haben nun ihre Zahlen veröffentlicht, wobei zwei nach eigenen Angaben die Vorgaben erfüllen.
Google Fotos macht es den Nutzern sehr leicht, alle Medien in die Cloud zu laden und dort in Alben zu organisieren. Leider bieten die Alben nur die wichtigsten Grundfunktionen und sind längst noch nicht so flexibel, wie sie eigentlich sein könnten - was natürlich auch am Konzept der Fotoplattform liegt. Ein oft gewünschtes Feature sind Unteralben, die es aber wohl leider niemals geben wird. Wir zeigen euch heute, wie ihr dennoch etwas Struktur in die Alben hereinbringen könnt.