Android: Entwickler installiert Windows 10 auf Android-Smartphones – Google Pixel 3 & OnePlus 6T (Videos)

microsoft 

Trotz hoher Investitionen ist es Microsoft nicht gelungen, Windows auf dem Markt der mobilen Smartphone-Betriebssysteme zu etablieren – was man dann vor einigen Jahren auch selbst einsehen musste und alle Anstrengungen zurückgefahren hat. Das heißt aber nicht, dass es Windows nicht doch auf irgendeinem Wege auf ein Smartphone schaffen kann – das hat nun zumindest ein Bastler bewiesen. Ihm ist es gelungen, Windows 10 auf einem Google Pixel 3 und einigen anderen Smartphones auszuführen.


Microsoft hat erkannt, dass das Betriebssystem für viele Nutzer aus technischer Sicht keine Rolle mehr spielt, so lange es eine große Auswahl an Apps und Möglichkeiten gibt – doch genau damit konnte man unter Windows Phone nicht dienen. Mittlerweile konzentriert sich das Unternehmen voll und ganz auf Android und wird im kommenden Jahr sogar ein eigenes Android-Smartphone auf den Markt bringen. Auch für die Office-Apps läuft es blendend.

windows android logo

Android: Googles ständiges Tracking – so lässt sich der Google Maps Standortverlauf aufrufen & deaktivieren

Windows Phone ist mittlerweile Geschichte, aber dennoch hat Microsoft zumindest eine kleine Hintertür für Windows in der mobilen Welt offen gelassen und bietet eine Windows-Version für ARM-Prozessoren an. Genau diese Version hat sich ein Bastler geschnappt und auf populäre Smartphones übertragen. Weil die Plattformen und Treiber bereitstanden, war das selbst bei einem solchen Mammutprojekt umsetzbar. In folgendem Video seht ihr den Beweis.

Windows 10 wird auf dem OnePlus 6T ausgeführt und kann dort sogar so weit genutzt werden, dass es sich zum Zocken von Desktop-Spielen eignet – an Prozessorleistung mangelt es ja bekanntlich nicht mehr. Windows 10 selbst ist natürlich nicht für die kleinen Smartphone-Displays optimiert und somit nur sehr schwer bedienbar – aber es funktioniert. Bei Spielen sieht es noch einmal etwas anders aus, denn diese dürften sogar komfortabler nutzbar sein als das UI des Betriebssystems.

Google Play Music: Der Übergang zu YouTube Music dürfte holprig werden – Uploadprobleme als Vorboten?



amazon music aktion

Aber nicht nur auf dem OnePlus 6T lässt sich Windows 10 nutzen, sondern auch auf einem Google Pixel 3 XL. In obigem Video seht ihr, wie das Betriebssystem direkt nach dem Google-Logo geladen wird – inklusive dem ersten Anzeichen für den Desktop und die Kommandozeile. Danach stoppt das Video leider, aber wenn man erst einmal so weit kommt, ist der Rest auch nicht mehr weit. Dem Entwickler geht es natürlich in erster Linie um die Herausforderung und weniger um die echte Motivation, Windows 10 auf dem Smartphone nutzbar zu machen.

Ernsthaft wird niemand Windows 10 auf einem Android-Smartphone nutzen wollen, aber dennoch ist es sehr interessant, dass es prinzipiell möglich wäre und Microsoft eine solche Tür offen gelassen hat. In den nächsten Jahren dürfte man sich weiter stark auf Android konzentrieren und Googles Plattform soweit wie möglich für sich vereinnahmen – aber dabei muss es ja in ferner Zukunft nicht bleiben. Sollte Android eines Tages ins Straucheln geraten – auf sowas muss man sich ja als großer Konkurrent immer vorbereiten – könnte Microsoft bereitstehen und nicht ganz von vorn beginnen müssen.

» Microsoft Surface Duo: Microsoft zeigt klappbares Android-Smartphone mit zwei Displays (Galerie + Video)

» Googles Hardware-Imperium wächst am Kerngeschäft vorbei – Kameras, Kopfhörer, Türklingeln & vieles mehr

[Giga]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Android: Entwickler installiert Windows 10 auf Android-Smartphones – Google Pixel 3 & OnePlus 6T (Videos)"

  • „eine solche Möglichkeit offen gelassen hat?“

    Der Windows-on-ARM Support wurde doch sehr gepusht in letzter Zeit, die Möglichkeit wurde nicht offen gelassen sondern mit Investitionen, Arbeitszeit und konkreter Entwicklung überhaupt erst geschaffen – es geht doch Microsoft und Qualcomm/ARM dabei nicht um Android Mobiltelefone, sondern darum diese Architektur für ultraportable Geräte mit sehr langer portabler Betriebszeit zu nutzen, die Erschließung eines neuen Marktes wenn man so will, Windows on ARM eben, nicht mehr wirklich neu…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.