Google hat sich mit Chrome OS nicht nur ein eigenes Betriebssystem geschaffen, sondern die völlig neue Produktkategorie der Chromebooks etabliert, die mittlerweile von den meisten größeren Laptop-Herstellern angeboten werden. Wer Chrome OS einfach einmal ausprobieren und dafür nicht gleich ein Chromebook kaufen möchte, kann das mit einigen Schritten und etwas Know-How. Mit einer Reihe von Tools und ausführlichen Anleitungen ist es möglich, Chrome OS auf fast jedem Computer zu installieren und parallel zu Windows & Co. zu betreiben.
Googles Spieleplattform Stadia hat den ersten vollen Monat hinter sich gebracht und blickt mit Sicherheit auf bewegte Wochen zurück. Doch seit dem Start Mitte November hat sich das Team hinter der Spieleplattform nicht ausgeruht, sondern eine ganze Reihe von Verbesserungen ankündigen und ausliefern können. Im Rahmen eines "Stadia Savepoint" blickt man nun noch einmal zurück und fasst alle Neuerungen noch einmal zusammen - auch die erste Übernahme
Google arbeitet schon seit einigen Jahren am kommenden Betriebssystem Fuchsia, um das in den letzten Monaten zwar sehr ruhig geworden ist, das aber nach wie vor intern mit Hochdruck weiterentwickelt wird. Vor wenigen Tagen sind wieder neue Hinweise auf eine Fuchsia-Hardware mit dem Codenamen 'Flapjack' aufgetaucht, die schon in wenigen Monaten auf den Markt kommen könnte - dann aber aller Wahrscheinlichkeit nach erst einmal mit einem etablierten Betriebssystem: Chrome OS.
Weihnachten steht vor der Tür und im Adventskalender sind mittlerweile fast alle Türchen geöffnet und Schokolade verputzt - aber zum Glück gibt es ja noch die digitalen Adventskalender. Wer noch mehr Türchen öffnen und die Wartezeit bis Heiligabend verkürzen möchte, findet im Google Santa Tracker viele kurzweilige Spiele rund um das Thema Weihnachten. Und am 24. Dezember könnt ihr mit diesem Tool den Weihnachtsmann auf seinem Weg rund um die Welt verfolgen.
Die Woche 51 neigt sich dem Ende zu und ist mittlerweile beim Sonntag angekommen. Zeit also, auf die vergangenen sieben Tage zurückblicken und wieder unseren kleinen Wochenrückblick zu beginnen. Wie in jeder Woche Woche blicken wir sowohl auf die beliebtesten Artikel der Kalenderwoche 51 vom 15. Dezember bis zum 21. Dezember 2019 als auch auf die gleiche Woche vor fünf Jahren und vor zehn Jahren zurück.
Zwei Tage vor Heiligabend ist der Winter nun auch offiziell da! Am heutigen 22. Dezember ist offizieller kalendarischer Winteranfang 2019 und natürlich zelebriert Google den Wechsel der Jahreszeiten auch heute wieder mit einem sehr schönen Doodle. Die im Frühjahr begonnene Doodle-Serie wird mit dem heutigen Tag beendet und feiert nun den Winteranfang 2019 bzw. die Wintersonnenwende. Auf der Südhalbkugel hingegen dürfen nun die Badesachen herausgeholt werden, denn auf der anderen Seite der Erde ist heute der Sommeranfang, der natürlich ebenfalls mit einem Google-Doodle zelebriert wird.
Google Maps deckt mit dem auf der Kartenplattform zur Verfügung stehenden Bildmaterial rund 98 Prozent der bewohnten Flächen ab und arbeitet immer weiter daran, diesen Wert noch zu erhöhen. Das gilt nicht nur für die Satellitenfotos, sondern auch für die Streetview-Aufnahmen, mit denen man die Erde 400 mal umrunden könnte. In Deutschland kommt man dabei allerdings nicht vorbei...
Googles TV-Betriebssystem Android TV erfreut sich großer Beliebtheit und wird im nächsten Jahr stark ausgebaut und auf einige neue Android TV-Geräte gebracht. Um möglichst viele Nutzer zu erreichen und das Betriebssystem noch stärker auf die Bedürfnisse der Nutzer anzupassen, hat Google nun sehr detailliert herausgefunden, was die Nutzer wirklich möchten und dazu eine Reihe von Tipps zur optimalen TV-Nutzung zusammengestellt.
Google hat mit den Pixel 4-Smartphones eine Reihe von neuen Kameratricks eingeführt, die für noch beeindruckendere Fotos sorgen und zum Teil auch Aufnahmen ermöglichen, an die mit vielen anderen Smartphones und teilweise auch Digitalkameras gar nicht zu denken ist. Der Portrait Modus gehört mit zu diesen Kameratricks, die bereits mit der zweiten Pixel-Generation eingeführt und jedes Jahr immer weiter verbessert wurden. Jetzt gibt Google einen detaillierten Einblick, wie das Ganze funktioniert.
Das Smart Home hat längst in vielen Haushalten Einzug gehalten und ist in den ersten Bereichen für einige Menschen bereits zur Selbstverständlichkeit geworden. Licht einschalten, Heizung hochdrehen oder Musik und Filme starten dürften zu den häufigsten Anwendungsgebieten gehören, sind aber lediglich die Speerspitze. Der Google Assistant hat vor wenigen Tagen die Marke von über 50 Geräteklassen durchbrochen, die mittlerweile unterstützt und gesteuert werden können.