Stadia: Nur noch wenige Tage bis zum Start – das sind die Voraussetzungen, um von Beginn an dabei zu sein

google 

Jetzt sind es nur noch wenige Tage: Am 19. November, also in weniger als eineinhalb Wochen, wird Google die Spieleplattform Stadia öffnen und den ersten Spielern die Gelegenheit geben, endlich den Controller zu schwingen. Die letzten Vorbereitungsmaßnahmen laufen auf Hochtouren und auch interessierte Spieler können sich nach wie vor dazu entscheiden, frühzeitig mit dabei zu sein. Wir fassen noch einmal alle wichtigen Informationen zum Start und den Voraussetzungen zusammen.


Es war viele Jahre lang undenkbar, dass Google in den Spielemarkt einsteigt und gleich eine eigene Plattform starten wird, mit der man ganz hoch hinaus möchte – aber seit März 2019 wissen wir es. Tatsächlich warten interessierte Spieler nun schon seit bald acht Monaten darauf, dass Google endlich das liefert, was im Frühjahr angekündigt wurde: Eine komplett in die Cloud verlagerte Spieleplattform, für die der Spieler nur noch das physische Eingabegerät sowie ein Display benötigt.

stadia logo

In den letzten Monaten hat Google sehr viele Einblicke gegeben und über die Geschichte der Plattform gesprochen, technische Herausforderungen angesprochen und auch immer wieder Details zu den Zukunftsplänen gegeben. Aber all das rückt nun langsam in den Hintergrund, denn der Start steht bevor und statt Informationen zu lesen und Interviews anzusehen, möchten die Spieler nun endlich den Controller in die Hand nehmen und ihre Spielfigur durch die virtuellen Welten jagen. Vermutlich wird es aber ein holpriger Start werden, dem Google auch mit einigen Hardware-Tricks beim Nutzer entgegentritt.

Bereits seit März 2019 ließ sich das Starterpaket Stadia Founders Edition vorbestellen, das alle benötigten Gerätschaften enthält und einen frühzeitigen Zugang zur Spieleplattform garantiert. Mittlerweile ist dieses Starterpaket allerdings ausverkauft und es ist die Stadia Premiere Edition auf dem Markt, die sich in einigen Punkten von der Founders Edition unterscheidet. Ob es dieses Paket auch nach dem Start der Spieleplattform weiterhin geben oder wieder durch ein anderes Paket ersetzt wird, ist nicht bekannt.

Es ist noch nicht zu spät
Wer noch in der ersten Phase mit dabei sein möchte, kann dies nach wie vor durch den Erwerb der Premiere Edition im Google Store tun. Beachtet aber, dass viele Spieler erst zwei bis drei Wochen nach dem Start ihr Paket erhalten und spielen können werden. Was ihr sonst noch benötigt, erfahrt ihr in den folgenden Absätzen.



stadia controller

Ich möchte von Anfang an dabei sein – was benötige ich?

Das war schon alles, denn das Pro-Abo für die ersten drei Monate sowie das Spiel „Destiny 2“ zum Ausprobieren der Plattform ist ebenfalls mit dabei. Weitere Kauftitel kosten natürlich extra. Mehr Informationen dazu findet ihr in unserem ausführlichen Blick auf das Stadia-Preismodell.

Wer die Founders Edition oder Premiere Edition nicht kauft bzw. gekauft hat, wird erst ab Anfang 2020 Zugriff auf Stadia erhalten. Beachtet das auch bei den folgenden drei Punkten.

Stadia auf dem Computer – welche Hardware benötige ich?

  • Stadia Founders Edition oder Premiere Edition für den frühen Zugriff, ansonsten bis 2020 warten
  • Die jeweils aktuellste Version des Chrome-Browsers
  • Mindestens 10 Mbit/s Internetanbindung (hier geht es zum Stadia Speedtest)
  • Einen Stadia-Controller aus der Founders Edition oder Premiere Edition, den separaten Controller, eine Maus, eine Tastatur oder einen unterstützten PlayStation- oder Xbox-Controller
  • Ein Google-Konto

Stadia auf dem Fernseher – welche Hardware benötige ich?

  • Stadia Founders Edition oder Premiere Edition für den frühen Zugriff, ansonsten bis 2020 warten
  • Mindestens 10 Mbit/s Internetanbindung (hier geht es zum Stadia Speedtest)
  • Einen Chromecast Ultra
  • Einen Stadia-Controller aus der Founders Edition oder Premiere Edition, den separaten Controller, eine Maus, eine Tastatur oder einen unterstützten PlayStation- oder Xbox-Controller
  • Ein Google-Konto

Der Chromecast wird später möglicherweise nicht mehr notwendig sein, denn Ende 2020 soll Stadia in Android TV integriert werden.

Stadia auf dem Smartphone – welche Hardware benötige ich?

  • Stadia Founders Edition oder Premiere Edition für den frühen Zugriff, ansonsten bis 2020 warten
  • Mindestens 10 Mbit/s Internetanbindung (hier geht es zum Stadia Speedtest)
  • Ein kompatibles Android-Smartphone – derzeit nur die dritte und vierte Pixel-Generation (auch die a-Serie)
  • Zur Nutzung der Stadia-App zur Verwaltung ist jedes Smartphone ab Android 6.x oder iOS 11 nutzbar. Das heißt aber zu Beginn nicht, dass damit gespielt werden kann
  • Ein Google-Konto
  • Die Stadia-App

Beachtet bitte, dass in den ersten Monaten eine Kabelverbindung zwischen Controller und Smartphone notwendig sein wird, die später wegfallen soll.



Brauche ich das wirklich?

Die aktuellen Beschränkungen gelten nur für November 2019 und die folgenden Monate, werden aber nach und nach zurückgefahren. Wer nicht von Beginn an dabei sein muss und einige Monate warten kann, kann sich einiges ersparen. Allerdings gibt es keinerlei Informationen darüber, wann die Beschränkungen für alle Nutzer, für die Nutzung externer Controller und einige andere Dinge fallen werden. Google hat das bisher noch nicht ausführlich kommuniziert und wird vielleicht auch erst fallweise je nach Ansturm entscheiden. Bisher ist nur von „Anfang 2020“ die Rede.

  • Stadia Premiere Edition – wer warten kann, benötigt keine frühe Einladung
  • Stadia Controller – auch viel andere HID-kompatible Controller wie die der Xbox oder PlayStation sind nutzbar, bieten dann aber eben keinen Google Assistant oder Stadia-Button. Außerdem ist das vielleicht nicht von Beginn an nutzbar.
  • Chromecast Ultra – wer auf dem Computer oder dem Smartphone spielt, wird keinen Chromecast benötigen. Aber auch der normale Chromecast oder andere Cast-Umsetzungen etwa wie Android TV sollten zukünftig nutzbar sein.
  • Pixel 3x oder Pixel 4-Smartphone – Google möchte Masse und nicht nur die Pixel-Smartphones promoten. Es werden sehr schnell weitere Smartphones (auch iPhones) kompatibel sein. Wer ein Pixel 3, Pixel 3a oder Pixel 4 (natürlich auch jeweils die XL-Varianten) besitzt, ist aber von Beginn an auf der sicheren Seite.
  • Stadia Pro Abo – Stadia steht auch in der kostenlosen Base-Version zur Verfügung und kann vollständig (nur mit weniger guter Bild- und Ton-Qualität) in diesem Rahmen genutzt werden. Das freut gerade Casual Gamer und kann sehr sinnvoll sein.
  • Google Nest Wifi – Google unternimmt einige Tricks, um die Latenz zwischen den Spielern und den Servern gering zu halten und setzt dafür auch schon direkt in den Vier Wänden des Nutzers an. Die Nest Wifi-Router werden Stadia bevorzugen, was in der Form möglicherweise auch auf Dauer notwendig sein wird – das hängt aber ganz von eurer Leitung oder den Fähigkeiten des aktuellen Routers ab. In dem Punkt: Jein, ihr braucht es vielleicht (nicht) 😉

Antwort: Nein, das meiste braucht ihr nicht. Muss aber jeder für sich selbst entscheiden, ich hoffe, es konnten alle Fragen geklärt werden 🙂

Siehe auch
» Stadia: Google bevorzugt den Traffic der neuen Spieleplattform mit den neuen Nest Wifi Routern

» Stadia: Mit Exklusivtiteln gegen Xbox & PlayStation – Google eröffnet Games Studio für innovative Spiele

» Alle Informationen in unserem großen Stadia-Archiv

Google Maps: So lässt sich die Darstellung mit Gesten flexibel anpassen & schnell zu 3D-Gebäuden wechseln

30 Jahre Mauerfall Google Doodle


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Stadia: Nur noch wenige Tage bis zum Start – das sind die Voraussetzungen, um von Beginn an dabei zu sein"

  • Ich hoffe aber trotzdem, dass der Zugangscode für alle gleichzeitig per E-Mail verschickt wird, sonst sind schon alle guten Spielernamen weg, wenn ich meinen Controller am 26.11. bekomme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.