Weil Smartphones bekanntlich mobile Geräte sind, können sie schnell mal verlegt oder gar vergessen und verloren werden - was für den Besitzer extrem ärgerlich und auch problematisch werden kann. Google geht dieses Problem schon seit einigen Jahren mit der Smartphone suchen-Funktion an, die genau das tut, was der Name vermuten lässt. Eine sehr ähnliche App innerhalb der G Suite bekommt nun ein großes Redesign.
Google hat das Betriebssystem Android in den letzten Jahren vollkommen auf Links gedreht und unter der Haube sehr viele Änderungen vorgenommen, die einen schnelleren Update-Prozess ermöglichen. Die zwei größten Projekte haben mittlerweile durchschlagenden Erfolg gezeigt, aber es liegt noch viel Arbeit vor den Entwicklern. Auf einer Linux-Konferenz wurden nun weitere große Umbauten in Aussicht gestellt: Android soll zukünftig vollständig auf den Linux-Kernel setzen.
Heute ist der große Tag, Googles Spieleplattform Stadia öffnet endlich ihre Pforten und ihr könnt bereits alle Stadia-Apps herunterladen. Ab heute gibt es aber auch etwas auf die Ohren, denn Amazon zieht mit der Konkurren gleich und bietet nun Amazon Music kostenlos für alle Nutzer sowie eine interessante Aktion an, die euch 4 Monate Amazon Music für 99 Cent beschert. Im Play Store gibt es heute einen Sprachkurs, Notiz-App, Musik-Apps, eine Display-Optimierung und vieles mehr. Spiele gibt es aus den Kategorien Action, Rollenspiel, Adventure, Arcade, Puzzle sowie Kartenspiele.
Verstöße gegen das Urheberrecht waren bei YouTube in den Boomjahren der Plattform ein sehr großes Problem und hätten vermutlich auch dazu führen können, dass Google die Videoplattform irgendwann wieder Schließen wird. Doch dank vieler Maßnahmen und Technologien seitens Google kam es nicht so weit und die Lage ist seit Jahren relativ entspannt. Aber jetzt sorgt ein Fall für Aufsehen, der eigentlich nicht hätte passieren dürfen.
Google Fotos hat in den vergangenen Wochen eine Reihe von neuen Funktionen erhalten, die in vielen Fällen zuerst auf dem Smartphone aufschlagen und erst später - wenn überhaupt - in die Webversion gelangen. Jetzt hat die Google Fotos Web-App ein lang erwartetes Update erhalten und bietet allen Nutzern endlich die Möglichkeit, Videos direkt im Browser zu bearbeiten und zum Teil auch zu schneiden.