Smart Home: Die Google Home-Smart Speaker lassen sich jetzt als Stereo-Lautsprecher zusammenschließen

home 

Die Verbreitung des Smart Home nimmt rasant zu und viele Nutzer dürften mittlerweile nicht mehr nur einen, sondern gleich mehrere Smart Speaker besitzen – einen für jeden Aufenthaltsraum. Wer die Lautsprecher tatsächlich auch für das benutzt, was sie der Bezeichnung nach sind, kann sie nun auch als Paar in einem Raum verteilen. Ab sofort ist es möglich, zwei Smart Speaker der Google Home-Serie als Stereopaar zusammenzuschließen.


Google hat gerade erst den neuen Nest Mini Smart Speaker vorgestellt und auch den neuen Nest Wifi Router gezeigt, dessen Verstärker ebenfalls als Smart Speaker fungieren – was schon sehr deutlich zeigt, dass Google mit einer mehrfachen Smart Speaker-Nutzung rechnet. Die neueste Generation lässt sich recht einfach zu einem Stereopaar zusammenschließen, sodass auch der kombinierte Sound aus den kleinen Lautsprechern besser klingt.

google home smart speaker

Die Google Home-App bzw. die gesamte Plattform bekommt in diesen Tagen ein Update, mit dem sich auch Smart Speaker der älteren Google Home-Generationen zu einem Stereopaar zusammenschließen lassen. Konkret geht es um den Google Home Mini sowie den mittelgroßen originalen Google Home. In den Einstellungen der App lassen sich nun jeweils zwei Speaker auswählen, die als Paar fungieren und den Stereosound ermöglichen. Beim großen Google Home Max soll das nicht möglich sein, weil dieser ohnehin bereits selbst ein Stereolautsprecher ist.

smart speaker stereo 1



smart speaker stereo 2

Es lässt sich sinnvollerweise festlegen, welcher Lautsprecher auf der linken und welcher auf der rechten Seite steht und das war dann auch schon alles zur Einrichtung. Weil sich beide Lautsprecher nun zwingend im selben Raum befinden und vielleicht gar nicht so weit auseinander stehen, wird auch nur noch einer auf das Hotword „Hey Google“ hören – was laut den Testern stets der rechte Lautsprecher ist.

Siehe auch
» Smart Home: Zwischen Komfort und Privatsphäre-Albtraum – die Tücken & Probleme der Smart Speaker

» YouTube Music: Musikgenuss im Ausland – Google erlaubt endlich Reisen mit der eigenen Musik im Gepäck

» Pixel Sounds: Hier gibt es alle 250 Klingeltöne, Signal- & Alarmtöne der Pixel-Smartphones zum Download

Google Assistant: Der Assistent kann bei den ersten Nutzern Unklarheiten in den Sprachbefehlen markieren

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 4 Kommentare zum Thema "Smart Home: Die Google Home-Smart Speaker lassen sich jetzt als Stereo-Lautsprecher zusammenschließen"

  • Ich habe auch das Update für meine Google Home Minis bekommen, leider stehen die aber in verschiedenen Räumen. In einem Raum habe ich aber einen Home Mini und ein Google Nest Hub stehen und würde die gerne verbinden. Für den Nest Hub haben ich die Auswahlmöglichkeit allerdings nicht. Kommt da noch ein Update oder ist es evtl nicht möglich unterschiedliche Geräte (Mini mit Home oder Hub) zu verbinden?

  • aha Stereo Lautsprecher paar.. sehr hübsch.. wie wäre es wenn Google allerdings erstmal sämtliche aktuellen Funktion vernünftig zum laufen bekommt.. es ist unglaublich wie unprofessionell die lautsprecher und der Assistent funktionieren.. wo ist Match wird anhand von drei Worten durchgeführt.. seit Jahren.. wie bitte soll das helfen die User anständig zu verstehen.. ich bin es leid sämtliche Anfragen 2, 3 oder 5x mal zustellen..
    weiterhin nervt einfach diese aufgesetzte Freundlichkeit und dieses ständige „entschuldigung das verstehe ich leider nicht“.. desweiteren funktioniert latenzkorrektur einfach nicht wenn man Bluetooth-Lautsprecher benutzt.. Befehle werden einfach nicht ausgeführt..mitten in der Anfrage gehen die Lichter aus und es kommt nichts mehr kein Jahr nein ok nichts mehr weiß gar nicht was passiert.. es gibt so viele Baustellen.. also Google bitte steckt euch euren Stereo-Lautsprecher modus sonst wohl hin und kümmert euch darum dass endlich diese verfickten lautsprecher und der Assistent vernünftig von funktionieren..und beende diese Scheiße mit dieser künstlichen Freundlichkeit das ist ein scheiß Computer der braucht sich bei mir nicht entschuldigen weil das eh nicht ernst meint und weiß ich seit Jahren nichts ändert ich kann die Scheiße nicht mehr hören..und mittlerweile will ich ja auch nicht hören was es für neue tolle Funktion gibt weil keine davon ausgereift ist nicht eine einzige..ihr verlangt Geld für eure Lautsprecher für eure Geräte dann kümmert euch darum dass die funktionieren das ist ein Assistent der soll helfen und assistieren..ich muss mit eurem lautsprecher und im Assistenten reden wie mit einem zurückgebliebenen Kleinkind..Feedback Funktion funktioniert nicht Google fällt einem ständig nur ins Wort, bricht mitten im Kommando einfach das zuhören ab, ohne auch nur irgendein Feedback dazu..kalendereinträge lassen sich vorstellen aber nicht verändern verschieben oder löschen..und die absolut größte Frechheit ist einfach die Standard Ausrede tut mir leid das verstehe ich noch nicht..stellt man dem Assistenten dann allerdings die Frage was habe ich zuletzt gesagt stellt man fest der Assistent hat es verstanden das Feedback ist einfach bloß oberflächlich.. die Entwicklung bei Google verdienen so ein Haufen Geld und kriegen es nicht auf die Reihe es ist einfach zum Verzweifeln..ich könnte mich hier über jede Funktionen der Lautsprecher in Verbindung mit dem Assistenten auskotzen und mittlerweile gibt es echt nichts mehr positives darüber zu berichten.. ich rate jedem dringend davon ab sich auf den Google Assistenten zu verlassen geschweige denn dafür Geld auszugeben und noch irgendeins dieser Geräte zu kaufen.. dann bitte wechselt alle zu amazon..ganz ehrlich ich bin kein großer Fan von Amazon Alexa, aber die gute Dame versteht mich google hingegen weigert sich strikt selbst bei total klare Aussprache es ist unglaublich.. Google hör auf für deine User zu denken das können die selber wenn die dem lautsprecher was sagen dann ist das auch so gemeint und dann musst du nicht überlegen ob du ein Wort vielleicht anders geschrieben wird oder eine andere Bedeutung gemeint ist beim Sprechen ist es eindeutig und wenn du damit nichts anfangen kannst dann gib einfach ein kompetentes Feedback dazu und sag nicht einfach du hast es nicht verstanden..das was Google mit seinen Usern macht ist einfach sie als testobjekte zu benutzen anstatt vernünftige Arbeitskräfte einzustellen die das im vorhinein schon erledigen.. was ich an Zeit investiert habe ist einfach unglaublich und ich glaube nicht dass ich der einzige bin und wenn ich das Google in Rechnung stellen würde dann können sie sich gefasst machen auf eine dicke fette Rechnung weil ich habe nicht das Gefühl dass der Assistent mir assistiert sondern dass ich der laufbursche des Assistenten bin und das ist eine absolute Zumutung für ein Gerät was anderes Leben erleichtern soll was ein Aufgaben abnehmen soll was Planung und Organisation übernehmen soll und wo es schon an den rudimentären Funktionen scheitert.. die Dialoge gehen überhaupt nicht..es gibt selten Rückfragen ob das Gesagte richtig verstanden wurde teilweise wird einfach nur gespeichert bei Termin und fertig ist..und dann steht einfach nur noch gequirlte Scheiße im Kalender weil Google irgendeinen Mist verstanden hat und sich nicht noch mal bemüht hat das nachzufragen ob das alles korrekt ist und das trifft in so vielen Bereichen zu das ist unglaublich..das ist einfach nur psychische Vergewaltigung was Google hier mit seiner Kundschaft macht..das ist prinzipiell sogar ein Fall fürs Kartellamt weil die ihre Kunden einfach als billige oder besser gesagt kostenlose Arbeitskräfte und testobjekte missbrauchen..dadurch entsteht erheblicher wirtschaftlicher Schaden wenn man die vielen Stunden der vielen User zusammenrechnet, die sich einfach nur damit beschäftigen zu verstehen wie die Logik des Assistenten funktioniert weil es einfach nicht nachvollziehbar ist warum gewisse Dinge verstanden werden andere Dinge wieder nicht warum ein klares und deutliches buchstabieren wenn es Google schon nicht versteht trotzdem zwangsläufig immer noch mal semantisch und auf Syntax und sonst was geprüft wird nur um dem User eventuell ein besseres Erlebnis zu gewährleisten obwohl sie völlig daneben mit dem Ergebnis liegen..was ist eine absolute Zumutung das Gerät es ist keine zeitersparnis es ist einfach nur seelische Vergewaltigung und Missbrauch von Arbeitskräften und somit auch Wirtschaftsbetrug und ich bin es leid.. der Assistent soll mir helfen nicht umgekehrt! weiterhin findet man zu Problemen einfach keine entsprechenden Suchergebnisse bei Google und ich bin mir sicher ich bin nicht der einzige..das ist ein klares Indiz dafür dass Google negative Suchanfragen für seine Assistentin und Lautsprecher zensiert und unterbindet und Googles Hilfe und Feedback Funktion ist einfach nur ein absoluter Witz da werden selbsterklärende Funktionen einfach noch mal erklärt und dazu brauche ich keine Hilfe..
    das ist einfach nur absolut dreist und ich bin sogar der Meinung dass die Mitarbeiter von Google die Geräte noch nicht mal selber benutzen bzw getestet haben weil man einfach nicht so völlig blind und ignorant sein kann diese Fehler nicht zu merken die in wirklich jedem Bereich des Assistenten auftreten.. und falls es wirklich niemand merkt dann sind wohl doch bloß blindfische bei Google angestellt..
    selbst die Feedback Funktion beim Assistenten lässt sich nicht sinnvoll nutzen Google unterbricht einfach willkürlich die Aufnahme sendet das Feedback oder sendet es eben nicht.. und wenn es nicht sendet und man einfach danach später noch mal den Assistenten etwas fragt, bekommt man dann als Antwort vielen Dank für dein Feedback.. wie daneben ist das eigentlich..?! ich habe in der letzten Nacht ungelogen mindestens 130 Feedbacks senden wollen.. Frust ist gar kein Ausdruck dafür wie ich mich gefühlt habe.. selbst wenn man mit Feedback plus helfen möchte,fällt der Assistent einem gnadenlos ins Wort unterbricht wenn es ihm lieb ist selbst bei der kleinsten atempause..das setzt den User unter Druck es führt dazu dass man nicht einmal richtig die Probleme ansprechen kann zu denen man eigentlich ein Feedback senden wollte.. und das ist ein absolutes No-Go so mit seinen Usern umzugehen die eigentlich nur helfen wollen.. und deswegen auch der Kommentar lasst die finger weg von den Google speakern und dem Assistenten.. unausgereift inkompetent willkürlich.. es gibt keine Dokumentationen wie die entsprechenden Funktionen richtig genutzt werden können es gibt keine Erklärungen zu Syntax Semantik und wie man eventuelle Fehler beseitigen kann man findet einfach nichts dazu.. auch smart Home Geräte..es ist einfach nicht klar erkenntlich wie Geräte zu bezeichnen sind damit sie als Lampe erkannt werden damit sie als Licht erkannt werden.. es gibt nirgendwo eine Übersicht dazu bzw ist nirgendwo dokumentiert wie die Kommunikation mit dem Assistenten funktioniert, es gibt keine Konventionen im bezug auf Bezeichnungen von Geräten befehlen oder möglichen fehlerquellen aufgrund falscher Syntax.. des weiteren kommt hinzu das Google eine Suchmaschine ist… und wenn ich etwas suche dann möchte ich nicht dass Google meinen such text deutet sondern genau nach diesem Wortlaut sucht..und selbst mit klarer deutlicher Ansage, selbst wenn man versucht gewisse Worte zu buchstabieren, zwingt Google einem verbesserte Suchergebnisse auf, die es sich irgendwie selber semantisch zusammen reimt und das ist einfach ein unzumutbarer Zustand.. wenn Google den Usern das Leben erleichtern will, dann hör bitte auf für uns zu denken und Vorschläge zu machen die nichts damit zu tun haben was der User gerade gesagt hat.. und ich weiß dass der Assistent die Sprache an sich trotzdem versteht da er aber keine entsprechende semantische Verknüpfungen herstellen kann und keine personalisierten Suchergebnisse liefern kann wird einfach strikt die Arbeit verweigert.. und noch gefühlten fast 200 Feedback sende versuchen in den letzten 8 stunden hat sich einfach nur ein Frust aufgebaut der dazu führt dass ich fertig mit Google bin.. es ist unglaublich wie Google einem seine personalisierten Ergebnisse vor den Kopf knallt und noch nicht mal fragt ob es richtig ist was ist anbietet es ignoriert eiskalt den User.. wenn Google sich so die Hilfe eines Assistenten vorstellt dann bitte helft mir nicht..ich brauche keinen Assistenten den ich ständig an die Hand nehmen muss und der mich selbst bei größter Aufmerksamkeit einfach nicht verstehen will bzw und präzise Antworten liefert, nur halt ausgereifte Dialoge anbietet und und und.. ich könnte noch ewig weiterschreiben über automatische Szenen die Google einfach ausführt ohne die Konditionen zu prüfen..es ist Google einfach egal ob die automatische Szene nur bei 40 Grad ausgelöst werden kann, die aktuelle Temperatur allerdings bei -2 Grad liegt und Google trotzdem fröhlich die automatische Szene auslöst, was mir noch nicht mal möglich ist mit der drittanbieter App für diese smart Geräte..diese unterscheidet zwischen manuell auslösbaren und vollautomatischen Szenen, aber Google checkt das einfach nicht.. Google ignoriere die Kondition und startet selbst die unmöglichste vollautomatische Szene ohne rücksicht.. ganz ehrlich mein SmartHome ist dann Google einfach nur noch ein stupid home.. ich habe mehr Probleme damit mir die richtigen Kommandos einzuprägen den richtigen Umgang mit Google herauszufinden zu verstehen wie die namenskonvention bei Google in Verbindung mit entsprechenden Drittanbieter-Apps funktioniert.. es ist unglaublich dass so etwas nirgends dokumentiert ist.. der User wird komplett allein gelassen..und das einzige wofür die Lautsprecher mit Assistent wirklich noch nützlich sind als türstopper oder Briefbeschwerer oder um die Entwickler bei Google damit zu steinigen.. ansonsten Leute spart euch die Kohle Amazon macht es tausendmal besser, selbst mit den perversen skills was auch nicht gerade userfreundlich ist..allerdings arbeitet Amazon eben genau an diesem Kleinigkeiten und macht damit die Unterlegenheit gegen Google wieder weg.. der Google Assistent kann vielleicht mehr in der Theorie aber was nützt mir das wenn ich danach frustriert bin 10 Anläufe brauche damit er mich überhaupt versteht und selbst dann noch Ergebnisse geliefert werden die überhaupt nichts mit der Sache an sich zu tun haben..es ist so unfassbar frustrierend dass ich wirklich nur mit Nachdruck sagen kann lasst die Finger davon und boykottiert diese Scheiße.. die Google home Geräte sind nicht einen einzigen Cent wert..
    um es zusammenzufassen ist sämtliche Funktionen die sowohl von Alexa als auch von Google unterstützt werden funktionieren bei Alexa bei Google allerdings nicht.. und bitte Google Haut nicht so auf die Kacke das in eurem neuen Lautsprecher 3 Mikrofone verbaut sind damit ihr den User besser versteht.. normal am Rand bei Amazon Alexa in dem kleinen Echo dot sind allein schon acht Mikrofone verbaut.. also schämt euch als technikkonzern dass euch ein buchladen zeigt wie es geht.. das ist einfach nur oberpeinlich was Google mit diesen Geräten abliefert.. keine einzige Funktion funktioniert ausgereift und es ist auch keine Logik in den Kommandos erkennbar und wer mir das nicht glaubt ich werde dazu noch diverse live Videos posten und wirklich sämtliche fehlerquellen fehlfunktion aufführen alles dazu einfach auch keine Dokumentation im Internet gibt und das einfach nur nach Zensor seitens Google aussieht um zu verbergen wie sinnlos ihre lautsprecher eigentlich funktionieren.. nämlich gar nicht..google versucht einfach nur durch eine Fülle an Funktionen Amazon Alexa auszustechen.. Funktionen über die sich viele User eigentlich freuen, allerdings ist es völlig kontraproduktiv den User erst mit neuen Versprechungen zu erfreuen und dann aufs schlimmste zu enttäuschen weil nichts wie versprochen funktioniert..Gruppen Verzögerung einstellen mit Bluetooth lautsprechern funktioniert nicht.. neue Funktionen in der Google home App werden maximal ganz kurz im changelog im PlayStore erwähnt.. was nützt dem User das bei automatischen Updates..es gibt dann Dinge die einfach nicht mehr funktionieren und der User weiß nicht warum bisher zufällig mal wieder in die Home App schaut und feststellt das neue menüpunkte hinzugefügt worden das eventuell Befehle geändert wurden oder Dienste entfernt.. das ist ja gut und schön aber dann mach die User mit Benachrichtigungen drauf aufmerksam dass es in der Home App Veränderungen gab und Handlungen der User erforderlich machen.. aber es kann nicht sein dass ich mich alle paar Wochen in neue Funktion hinein arbeiten muss und auch wieder verstehen muss warum andere Dinge auf einmal nicht mehr so funktionieren wie ich es die ganze Zeit eigentlich gewohnt ware.. frage ich den lautsprecher was auf einem anderen Lautsprecher abgespielt wirdbekomme ich darauf im besten Fall einer Antwort..frage ich allerdings etwas ganz einfaches wie z.b. nach der Lautstärke auf einem anderen Lautsprecher oder einem chromecast Audio der kein Mikrofon besitzt, erhält der User einfach nur die Antwort „ein Fehler ist aufgetreten bitte versuche es in ein paar Sekunden erneut“.. das ist ja wohl ein absoluter Witz ich kann fragen was auf einem anderen Lautsprecher abgespielt wird aber nicht wie die aktuelle Lautstärke auf diesem ist.. und das sind wirklich einfach mal basics.. und solange solche grundlegenden Funktionen nicht sitzen hat er Google Assistent und seine entsprechenden lautsprecher überhaupt keine daseinsberechtigung und schon gar keine Berechtigung dazu sich Assistent zu schimpfen.. und wie gesagt ich bin es so leid dass ich dazu einfach live Videos produzieren werde die sämtliche Missstände bei den Assistenten von Google auf zeigen und euch dann auch zeigen wie unzuverlässig und zeitraubend diese Geräte sind und wie gleichgültig es Google ist.. heavy niceday boys and girls.. and fuck you, Google assistant! alexa ist auch kein Genie aber aber die Handhabung um einiges leichter.. es ist so gut wie nie nötig überhaupt die Alexa App zu öffnen..die App hat sich schon so oft optisch und durch Funktionen geändert und trotzdem funktioniert Amazon..bei jeder Änderung der Google home App wird ein erneuter Eingriff des Users erforderlich und das ist einfach nur lästig.. als User von solchen Assistentin muss man intuitiv mit ihnen kommunizieren können und vor allem unbefristet und ohne ständig die Kommunikation mit dem Assistenten erneut zu erlernen..
    und es ist wirklich ein Witz, Google lässt sich von einem verfickten buchladen vorführen.. aber es ist mir egal ich möchte einfach einen Assistentin der funktioniert wenn es jetzt Alexa wird dann ist es halt so damit kann ich mich eher arrangieren als mit den unglaublich vielen nervigen Fehlern bei Google bzw diese strikte arbeitsverweigerung wenn Google nicht dazu in der Lage ist personalisierte Ergebnisse anzubieten oder Google noch nicht einmal eine Übersicht hat welche Funktion explizit nur auf smart homes Funktion funktionieren bzw dann eben auch nur auf den lautsprechern.. und das geile ist versucht man so etwas im Netz zu finden wird man immer nur pauschal abgefertigt.. Google zensiert die Suche egal ob ich nach Google Assistent und Google home Mini Suche oder Google Assistent in Verbindung mit dem Handy.. es gibt einfach nur Suchergebnisse zu Google assistant mit allen möglichen befehlen aber keiner Auflistung darüber welche explizit nur auf dem Smartphone funktionieren nur auf dem smart Display oder nur auf dem smart speaker.. und ganz ehrlich es ist nicht meine Aufgabe rückwärts engineering durchzuführen um zu verstehen wie der Assistent denkt und selbst wenn man denkt man hätte es verstanden kommt man an Punkte wo einfach nur strikt die Arbeit des Assistenten verweigert wird.. klare und deutliche Aussprache machen dabei keinen Unterschied..überhaupt voicematch anhand von drei Worten ist ein absoluter Witz.. besonders voice Match in nicht englischer Sprache.. denn die drei Worte an denen Google das voicematch fest macht sind allesamt englische Worte auch wenn sie vielleicht eingedeutscht sind.. lasst also die Finger davon und wenn ihr euch eine Assistentin zulegen wollt dann werdet ihr mit Sicherheit mit Alexa glücklich auch wenn sie nicht so viel kann aber sie lernt dazu es zuverlässig spiel Ton synchron ab auch auf Bluetooth lautsprechern und führt vor einem Befehle sehr schnell aus..außerdem täuscht sie ein zuhören nicht nur vor.. wenn Alexa zuhört dann gibt sie in der Regel auch eine Antwort insofern man mit ihr redet.. google reagiert einfach nur blinkert schön vor sich hin während man spricht und man hat auch das Gefühl dass der Assistent zuhört, allerdings gehen in zwei Drittel der Fälle einfach die Lichter aus ohne fehlermeldung ohne Feedback und natürlich auch ohne das entsprechende Kommando ausgeführt zu haben.. und Leute ganz ehrlich wer von uns fühlt sich schon gern von dem Computer verarscht und das ist das was Google hier abzieht.. 50 € für so ein billigen kleinen lautsprecher von Google.. das mal mehrere Millionen.. da lacht sich google doch kaputt.. ob der User gefrustet ist oder nicht ist Google scheißegal..und Leute ihr kauft euch doch nicht so ein Ding um die ganze Zeit gefrustet zu sein oder euch wie die kleine Bitcch des lautsprechers zu fühlen da mit euch macht was er will.. deswegen verzichtet auf Google assistant speaker und wendet euch Alexa zu..sie reagiert zuverlässig antwortet zuverlässig und führt Kommandos einfach tadellos aus.. das läuft absolut entspannt.. google hingegen hat mich so auf die Palme gebracht, dass ich unbedingt diesen Text verfassen musste.. deswegen klare kaufempfehlung an Amazon Alexa.. und finger weg von Google!

    und by the way.. diesen Text habe ich mit Google ein gesprochen.. sehr langsam und auf eine sehr deutlicher Aussprache geachtet… und das bei völliger Stille ohne nebengeräusche.. es ist beachtlich wie oft ich trotzdem die texterkennung korrigieren musste.. und ich bin sicher es sind noch genügend Fehler im Text deswegen bitte ich das zu entschuldigen aber ich bin nicht Googles kleine Fotze die sich um die kleinen Problemchen des Assistenten kümmert.. vielleicht haben wir auch alle Fehler erwischt aber ich glaube es fast nicht..
    ich habe Google immer in Schutz genommen und ich war einer der größten Fans eure innovativen Ideen aber jetzt ist das Maß endgültig voll..
    es tut mir wirklich leid ich fand Google jahrelang so innovativ und so genial und die Trottel haben es trotzdem geschafft mich zu einem ihrer größten hater zu machen und das ist einfach nur unfassbar traurig.. google kann mit seinem Assistenten und den intelligenten speakern einfach nur abdanken und die ganze Sache Amazon überlassen.. google hat mittlerweile viel zu viele Baustellen in dem Assistentin Bereich es gibt so viele Fehler die über die Jahre nicht ausgebessert wurden, sodass es offen gesagt auch eigentlich keine Zukunft für diese Geräte gibt.. es ist eigentlich nur eine Frage der Zeit bis die User einfach genug haben.. wenn meine Sekretärin so wäre wie Google dann würde ich dir noch am ersten Tag fristlos entlassen und ihr nahelegen putzfrau zu werden.. denn mit Assistenten haben diese pseudo intelligenten speaker nicht mal im Ansatz etwas zu tun.. das einzige was ich euch zu 100% garantieren kann wenn ihr Googles intelligente speaker benutzt, sind Frustration und im schlimmsten Fall habt ihr dann auch überhaupt keine Lust mehr auf das Thema smart home und das sollte nicht euer Anspruch sein an smart-home-systeme und an Assistentin.. deswegen google kann nur auf dem Papier theoretisch mehr.. Alexa führt dafür allerdings Befehle zuverlässig aus, ist fix und nervt im Einsatz noch nicht mal mit so viel Inkompetenz wie Google.. man kann auch mal Wut auf Alexa bekommen.. das möchte ich nicht bestreiten, allerdings finde ich im Vergleich dazu was Google für Frust produziert, kommt euch die fehleranfälligkeit bei Alexa wie kuscheln mit 1000 total mega süßen hundewelpen vor…
    over und fertig!! 👊

    • In der Gruppenfunktion wir Musik auf allen Lautsprechern mono wiedergegeben und im Stero werden zwei Lautsprecher die Musik im Zwei-Kanal-Ton abspielen.
      Bsp.:
      Gruppe mit zwei Lautsprecher. Beide Lautsprecher spielen den Titel 100%ig gleich ab

      Stereo:

      Linker Lautsprecher spielt z. B. die Violinen ab von der Musik, rechter Lautsprecher spielt die Blasinstrumente ab. Beide Lautsprecher spielen den Sänger ab so als wenn er in der Mitte von den beiden Lautsprechern stehen würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.