Pixel 4: Verkaufsstart schon diese Woche? Neuer Leak zeigt die Originalverpackung der Google-Smartphones

google 

Morgen Nachmittag lädt Google zum großen ‚Made by Google‘-Event, auf dem einige neue Produkte vorgestellt werden – allen voran natürlich die Pixel 4-Smartphones. Einen Tag vor dem Event gibt es nun den hoffentlich letzten Leak rund um die Smartphones: Die ersten Händler dürften mit den Smartphones beliefert worden sein und so war es nur eine Frage der Zeit, bis die offizielle Verkaufsverpackung mit einigen verräterischen Details abfotografiert und ins Internet gestellt wird.


Die Pixel 4-Smartphones haben sich auch in diesem Jahr wieder als die absoluten Leak-Könige erwiesen, denn schon ein halbes Jahr vor der Präsentation gab es die ersten handfesten Informationen, ein Vierteljahr vor der Präsentation war bereits klar (auch von Google offiziell bestätigt) wie die Smartphones aussehen und viele Wochen vor dem Event gibt es keine offenen Fragen mehr. Nun sind auch noch Fotos von der Verkaufsverpackung aufgetaucht.

pixel 4 packung

Eine der wenigen offenen Fragen rund um die Pixel 4-Smartphones ist der Verkaufsstart. Zwar dürfte dieser laut Googles eigenen Angaben frühestens Ende nächster Woche liegen – aber vielleicht gibt es ja doch noch eine kleine Überraschung. Weil das Gerät nun offenbar bei den ersten Händlern eingetroffen ist, was nun auch auf mehreren Fotos bestätigt wird, steht dahinter aber dennoch ein Fragezeichen und vielleicht wird Google das Gerät dann doch überraschend schon ab morgen oder Mittwoch zum Kauf anbieten. Beim Pixel 3a ist das damals gelungen.

Nun zeigt sich das Pixel 4 in seiner Originalverpackung. Google setzt dabei auf altbewährtes und zeigt das Smartphone sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite in fast Originalgröße. Vorne ist das Gerät wie üblich von hinten zu sehen, denn dort befindet sich mit der Kamera das wichtigste Erkennungsmerkmal. Auf der Rückseite ist das Smartphone auf dem Tisch liegend zu sehen, was etwas merkwürdig aussieht, aber eben aus dem Alltag gegriffen ist. Warum also nicht.

Interessant wird es dann eigentlich auf der Seite, denn dort sind alle Spezifikationen aufgelistet. Weil diese aber hinlänglich bekannt sind, ist das nur eine weitere Bestätigung des längst geleakten.



pixel 4 packung specs

Die Pixel 4-Smartphones und einige weitere Hardware wird morgen Nachmittag ab 16:00 Uhr in New York vorgestellt, natürlich lässt sich das auch wieder per Livestream verfolgen, über den wir euch hier im Blog morgen noch einmal rechtzeitig erinnern werden. Ob wir nun endgültig von der Wortgruppe „Pixel 4 Leak“ verabschieden dürfen oder es bis um 15:59 am Dienstag weitere Informationen ins Netz schaffen, wissen nur die Leaker, die vielleicht noch kleine Details finden, hinter denen bisher ein Fragezeichen stand.

Pixel 4: Alle Informationen & Spezifikationen | Marketingfotos

» Made by Google 2019: Was wir erwarten dürfen – und was nicht

» Android 10: Googles Treble-Wunder bleibt vorerst aus – so sieht die Android-Verteilung unter unseren Lesern aus

[9to5Google]

Pixel 4: Das sind Googles neue Schutzhüllen für die Pixel 4-Smartphones im überarbeiteten Fabric-Look

Joseph Antoine Ferdinand Plateau Google Doodle


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Pixel 4: Verkaufsstart schon diese Woche? Neuer Leak zeigt die Originalverpackung der Google-Smartphones"

  • Selten so viel Werbung für ein Nischenhandy gesehen. Und ich hab ein Pixel.

    Da aber der Preis wieder mal zu hoch angesetzt wurde wird es auch Nische bleiben. Der übliche Fehler von Google.

    Google sollte vom Erfolg des 3a gelernt haben wenn ein Pixel unter 500 Euro bleibt wird es gekauft. Alles drüber und die Leute gehen gleich zu Samsung, Huawei etc.

    Das lernt Google aber nie. Die meisten Produkte sind völlig überteuert und deshalb kauft die keiner.
    Anstatt auf große Verbreitung setzt Google halt auf teuer. Schön doof.

    • Ich bin mir da nicht ganz so sicher: Natürlich könnte Google auch eine Smartphones fast verschenken, und sie würden es finanziell kaum merken. Ich denke, dass Google seinen Partnern, denen sie in der Norm sehr verbunden sind, nicht in die Suppe spuken wollen, somit berechnen sie ihren Preis so, wie sie auch ein externer Anbieter verrechnen würde…..ist aber natürlich nur eine Vermutung von mir.
      Wenn Google sagen wir mal 20% (statt wie bisher 2%) Marktanteil haben können, gingen einige andere Hersteller ein, und somit auch Partner, denen sie Ihr System oder Lizenzierung verkaufen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.