Google Pixel 4 vs. Apple iPhone 11: Google könnte endlich am großen Vorbild & Rivalen Apple vorbeiziehen

pixel 

Vor wenigen Tagen hat Apple das iPhone 11 vorgestellt und damit erneut eine Modellpflege für das nach wie vor wichtigste Produkt aus dem eigenen Hause gezeigt. Viel Neues hatte Apple allerdings nicht zu zeigen und die Smartphone-Sparte scheint in diesem Jahr ganz besonders Ideenlos zu sein. Ganz im Gegensatz zur Entwicklungsabteilung der Google Pixel 4-Smartphones, die mit einigen Innovationen glänzen werden. 2019 zeigt sich, dass Google das Apple iPhone endgültig überholen kann.


Wir sind mitten drin im heißen Smartphone-Herbst, denn mit Samsung (Note 10) und Apple (iPhone 11) haben bereit zwei Schwergewichte ihre Geräte für das Weihnachtsgeschäft und die kommenden Quartale vorgestellt. In der kommenden Woche wird Huawei mit dem Google-freien Mate 30 nachlegen und Google bildet mit dem Pixel 4 wie gewöhnlich den Abschluss. Anschließend haben die Käufer zu entscheiden.

iphone 11 vs pixel 4

Apple-Präsentationen werden seit Jahren heiß erwartet und allein bei YouTube waren über eine Million Nutzer im Livestream dabei, als Tim Cook und seine Produktmanager das iPhone 11 und andere Geräte vorgestellt haben. Gefühlt kam das iPhone 11, das nach wie vor das Zugpferd des gesamten Unternehmens ist und auch die Voraussetzung für den Erfolg der Apple Watch und anderen Geräten ist, aber viel zu kurz. Das dürfte vor allem daran liegen, weil Apple nicht viel Neues zu erzählen hatte.

Hier ein bisschen mehr Leistung, da leicht verbesserte Kamera-Funktionen und mal wieder ein neues Namensschema – das war dann auch schon alles. Es war deutlich anzumerken, dass das iPhone 11 nicht DER nächste große Sprung in die neue Generation ist, sondern tatsächlich eher als Modellpflege bezeichnet werden kann. Weil man im eigenen Ökosystem keine Konkurrenz hat und das Feld gegenüber Android längst abgesteckt ist, kann man sich das auch leisten. Aber Google klopft an und will die Marktanteile weiter verschieben.

Die Pixel 4-Smartphones werden nach dem Flop der Pixel 3-Smartphones ein wahrer Segen für Google und die Pixel-Fans sein: Endlich wieder ein ansprechendes Design, ordentliche Leistung und viele Innovationen von der Radarsteuerung bis zur Gesichtserkennung. Ein sehr attraktives Gesamtpaket.



Google zielt & schielt seit Jahren auf das iPhone
Nach dem Aus der Nexus-Serie hat Google 2016 die Pixel-Smartphones erschaffen, mit denen das hauseigene Smartphone-Business auf völlig neue Füße gestellt wurde. Während die Nexus-Smartphones zuvor nur eine Nebenrolle gespielt haben, spielen die Pixel-Smartphones eine sehr große Rolle in den Hardware- und Android-Plänen des Unternehmens. Bisher konnten sie zwar noch keine großen Marktanteile erobern, aber das liegt auch an den von Google selbst geschaffenen äußeren Umständen.

Doch aus den Erfahrungen hat man gelernt und macht mit den Pixel 4-Smartphones alles anders: Die Smartphones und deren wichtigste Funktionen werden Monate zuvor angekündigt und senden ein eindeutiges Signal an die Samsung- und Apple-Käufer aus: Wartet auf die Pixel 4-Smartphones. Bisher hatten viele Nutzer bereits die Samsung- und Apple-Geräte bestellt, als Google zur Präsentation geladen hatte. Das umschifft man in diesem Jahr sehr geschickt und hat dafür gesorgt, dass das Pixel 4 wie ein Schatten über den Samsung- und Apple-Präsentationen lag.

Doch Google möchte nicht Samsung, Huawei, Xiaomi und den anderen Android-Herstellern Konkurrenz machen, sondern Apple. Das iPhone ist auch der einzige Konkurrent, mit dem die Pixel-Smartphones verglichen werden können, denn nur bei diesen beiden Geräten kommen Hardware und Software aus gleicher Hand. Kein Wunder also, dass Google auch beim Marketing voll auf Apple abzielt und mit der sensationellen Phone X-Kampagne immer wieder gegen das iPhone geschossen hat.

Apple hat keine Antwort
Bisher reichte das nicht, um ernsthaft Marktanteile zu gewinnen oder auch nur ein laues Lüftchen in Cupertino wehen zu lassen, aber das hat sich jetzt geändert. Als Apple die neuen Kamera-Funktionen des iPhone 11 vorgestellt hat, konnte nichts davon mit den neuen Pixel 4-Kamerafunktionen mithalten – selbst mit dem Pixel 3 kann man nicht mithalten. Zwar gibt es noch keinen Kameratest, aber dass Apple die Nachtsicht-Funktion nur zwei Sekunden lang gezeigt hat, ist ein eindeutiges Zeichen dafür, dass man Googles Qualität nicht erreichen konnte – sonst hätte man dem sehr viel mehr Zeit eingeräumt.

Die Pixel 4 Radarsteuerung ist da nur die nächste Eskalationsstufe, der Apple weder 2019 noch im nächsten Jahr etwas entgegenzusetzen haben wird. Google hat viele Jahre lang an dieser Technologie gearbeitet und wird in den kommenden Monaten und Jahren Funktionen und Möglichkeiten zeigen, die die anderen Smartphone-Hersteller nicht so einfach nachbauen können. Das gilt im Besonderen für Apple, die sich früher gerne an die Spitze der Innovationen gesetzt haben, statt nur hinterherzulaufen.



Apple hat nicht viel zu befürchten
Trotz allem wird Google im Vergleich zu Apple wohl auch in diesem Jahr keine nennenswerten Stückzahlen der Pixel 4-Smartphones verkaufen und dem iPhone 11 aus globaler Sicht auch nicht gefährlich werden können. Zwar zeigt sich Google optimistisch und hat die Produktionszahlen verdoppelt, aber der ganz große Erfolg wird der Pixel-Linie auch weiter verwehrt bleiben. Das liegt vor allem am Vertriebskonzept, das Google bei ernsthaften Ambitionen dringend überdenken sollte.

Dennoch hat man sich psychologisch vor Apple gesetzt und das ist in den Köpfen der Menschen schon Mal sehr viel wert – vor allem dann, wenn man dieses hohe Tempo auch für die nächsten Generationen beibehalten kann. Auf Apples jahrelangem Paradegebiet, der Kamera, hat man den Smartphone-Pionier schon seit mindestens zwei Generationen geschlagen und mit der vierten Generation der Pixel-Smartphones sogar sehr deutlich verdrängt. Es ist anzunehmen, dass auch Apple für die nächsten Generationen verstärkt in die Kamera-Technologie investieren wird. Apples Anspruch wird es sein, wieder die Technologie-Führung zu übernehmen, was mit dem Gegner Google nicht leicht wird.

Wir dürfen auf die ersten echten Vergleichstests der beiden Smartphones gespannt sein, die es wohl Ende Oktober / Anfang November geben wird – das Vorgeplänkel geht auf jeden Fall schon Mal an Google und an die endlich Erwachsen gewordene Smartphone-Linie. Wenn Google den Verkaufspreis nicht astronomisch nach oben schraubt, sieht es für 2019 ganz gut aus.

Hier gibt es die Wallpaper der beiden Smartphones zum Download: iPhone 11 | Pixel 4


Siehe auch
» Pixel 4 Hands-on: Kamera & Radarchip | Spiele & Gesichtserkennung

Google Kamera: Das ist der neue Nachtsicht-Modus & Astrofotografie auf den Pixel 4-Smartphones (Galerie)

amazon sommer-schluss-angebote


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Google Pixel 4 vs. Apple iPhone 11: Google könnte endlich am großen Vorbild & Rivalen Apple vorbeiziehen"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.