Google Kamera: ‚Smart Burst‘ Modus wird zugunsten von ‚Top Shot‘ auf einigen Smartphones eingestellt

camera 

Die Google Kamera-App bekommt schon bald ein größeres Update mit mehreren neuen Funktionen bzw. einer leicht veränderten Oberfläche. Doch wie wir wissen, Google gibt es und Google nimmt es. Das in den nächsten Tagen erwartete Update im Zuge des Release von Android 10 wird auch einige Funktionen aus der Kamera-App entfernen. Bekannt ist bereits die Entfernung der Assistant-Befehle, aber dazu wird auch der früher populäre Smart Burst-Modus gehören.


android camera

Das Smartphone ist für spontane oder eilige Fotos sehr schnell gezückt, aber den richtigen Moment zu erwischen, ist dennoch gar nicht so leicht – irgendjemand hat bekanntlich immer die Augen zu oder nimmt eine unvorteilhafte Pose oder Mimik ein. Durch das schnelle Abfeuern mehrerer Schüsse nacheinander, dem sogenannten ‚Burst Modus‘ lässt sich dieses Problem häufig umgehen. Die Google Kamera besitzt dafür den Smart Burst Modus, der nun aber bald in Rente gehen wird.

Google hat nun über den Changelog im Play Store angekündigt sowie gegenüber AndroidPolice bestätigt, dass Smart Burst ein Auslaufmodell ist und auf den Pixel 3-Smartphones deaktiviert wird – das dürfte dann auch für die kommenden Pixel 4-Smartphones gelten. Ersetzt wird der Modus durch das sehr ähnliche, aber dennoch anders umgesetzte, neue Top Shot-Feature. Google betont, dass Smart Burst auf allen Smartphones bestehen bleibt, die Top Shot nicht unterstützen.

Das Update sollte mit dem heutigen Android 10-Rollout in Verbindung stehen und jeweils gleichzeitig den Weg auf die Smartphones finden.

Mehr zur Google Kamera
» Google Kamera: Update entfernt die Unterstützung für Selfies & Fotos per Google Assistant-Sprachbefehl

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Google Kamera: ‚Smart Burst‘ Modus wird zugunsten von ‚Top Shot‘ auf einigen Smartphones eingestellt"

  • Das bedeutet, das Smartphone im Fahrzeug in einer Halterung zu haben und „OK Google, starte eine Videoaufnahme“ zu sagen, wird nicht mehr zum gewünschten Ergebnis führen? Oder nur bei gesperrtem Bildschirm?

Schreibe einen Kommentar zu Thomas Höllriegl Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.