Der Google Play Store ist der mit Abstand größte App Store der Welt und verzeichnet jährlich viele Milliarden Downloads. Dennoch erwirtschaftet der Google Play Store deutlich weniger Umsatz als Apples App Store. Dem möchte Google nun auf die Sprünge helfen und hat den Start des Google Play Pass angekündigt - ein Abo-Modell für viele Titel im Play Store. Für die Nutzer kann sich das lohnen.
Vor einigen Monaten hat die Auswertung der Google Assistant-Sprachbefehle durch Google-Mitarbeiter für Aufsehen gesorgt. Daraufhin hat Google vorerst den vollständigen Stopp des Abhörens angekündigt und hat Besserung im Umgang mit den Sprachdaten gelobt. Jetzt wurden einige Änderungen angekündigt, die teilweise sofort und teilweise erst in den kommenden Wochen greifen werden, um den Schutz der Privatsphäre zu verbessern.
Wir müssen der Wahrheit ins Auge blicken: Der Sommer ist endgültig vorbei, denn heute ist Herbstanfang 2019. Statt angenehmen Temperaturen gibt es zwar meist direkt ungemütliches und matschiges Wetter, aber irgendwann folgt auch wieder eine schönere Jahreszeit. Google setzt zum Jahreszeitenwechsel die im Frühling begonnene Serie fort und zeigt heute ein leicht verschlafenes Doodle auf den internationalen Startseiten der Nordhalbkugel.
Auch nach mindestens über vier Jahren Arbeit hat es Google noch immer nicht geschafft, die Pixel Watch auf den Markt zu bringen - aus den verschiedensten Gründen. Nun scheint sich eine interessante Option aufzutun, die die Wearables-Abteilung mit einem Schlag nach vorne katapultieren könnte: Der bekannte Wearable-Hersteller Fitbit ist in Schieflage geraten und das Unternehmen soll nun in der Folge verkauft werden. Google gilt als möglicher Interessent.
Google forscht schon seit längerer Zeit an Quantencomputern und ist dafür in den vergangenen Jahren einige Partnerschaften eingegangen, die nun möglicherweise zum großen Erfolg geführt haben. Laut einem Bericht soll Google kurzzeitig darüber informiert haben, endlich den großen Durchbruch erlangt und die Quantenüberlegenheit erreicht zu haben. Das wäre nicht nur eine große Sensation in der Computergeschichte, sondern könnte auch Googles gesamte Infrastruktur langfristig auf ein ganz neues Level heben.
Im vergangenen Jahr hat Google den Tabs im Chrome-Browser eine neue Optik spendiert und schon bald wird das Kontextmenü stark zusammengestrichen, aber das ist längst nicht die einzige Änderung. Schon seit einiger Zeit arbeiten die UI-Bastler an einer Möglichkeit, Tabs zu gruppieren und diese sowohl logisch als auch visuell miteinander zu verknüpfen. Nun wird eine neue Darstellung für diese Tab-Gruppen getestet, die vielen Nutzer zusagen dürfte.
Google Chrome 77 wird bereits seit einigen Tagen für den Desktop und für Android ausgerollt und bringt durch ein nachträgliches serverseitiges Update viele neue Funktionen in den Browser. Aber auch im Beta-Channel geht es weiter und so zeigen sich in der Version 78 Beta wieder viele interessante Neuerungen, die möglicherweise schon in wenigen Wochen mit der stabilen Version den Weg in den Browser finden.