Google Nest: Die Status-LED der Kameras lässt sich ab sofort nicht mehr abschalten – die Nutzer toben

nest 

Anfang des Jahres hatte die Google-Tochter Nest damit zu kämpfen, ein verheimlichtes Mikrofon im Alarmsystem zu erklären und hat sich wenig später eine strengere Umsetzung der Privatsphäre auferlegt. Im Zuge dessen hat es nun ein Update für alle Kamera-Systeme gegeben, das vielen Nutzern sehr negativ aufstößt. Die LED zur Visualisierung der Aufnahme lässt sich nicht mehr abschalten und wird nun dauerhaft leuchten oder gar blinken.


Die meisten Kameras haben eine Status-LED, die darüber informiert, ob das aktuelle Geschehen gerade aufgenommen wird oder nicht. Das kann sehr praktisch sein und ist insbesondere bei ständig auf den Menschen gerichteten Kameras für viele Nutzer beruhigend. Gerade bei Überwachungskameras hingegen möchte man das vielleicht nicht und hatte bei Nest bisher die Möglichkeit, dies zu konfigurieren. Diese Möglichkeit wurde nun ohne vorherige Ankündigung entfernt.

nest cam iq 1

Nest-Besitzer sind derzeit auf der Palme, denn die Google-Tochter hat Änderungen an allen Kameras vorgenommen, die nur wenigen gefallen: In den Einstellungen der Kameras lässt sich nun nicht mehr festlegen, dass die LED neben der Kamera während der Aufnahme ausgeschaltet sein soll. Das wird aber vor allem dann benötigt, wenn die Kamera als versteckte Überwachung verwendet wird – ergo müssen sich einige Nutzer nun umstellen und machen ihrem Ärger darüber Luft.

Folgende Änderungen wurden durchgeführt

  • In Settings for all Nest cameras and Nest Hello, the ability to turn off the status light will be removed. Instead, you’ll be able to dim the status light. When the camera is on, the status light will glow green.
  • For Dropcam, the setting to turn off the status light will be removed. When the camera is on, the status light will glow blue.
  • On Nest Cam, Dropcam, and Nest Hello, the status light will blink when the camera’s live video is streamed from the Nest app. The setting to turn this off will be removed.

Vor allem die blinkende Lösung dürfte auf wenig Begeisterung stoßen – verständlich.



Google Nest hat die Nutzer erst nach der Umstellung per E-Mail darüber informiert und mitgeteilt, dass diese Änderung ab sofort umgesetzt wird. Auch wenn die Nutzer nicht unbedingt darüber erfreut sind, dürfte an diese Entscheidung wohl nicht zu rütteln sein, denn sie wird mit den neuen Richtlinien des Unternehmens begründet.

Die E-Mail von Google Nest

Recently, we shared our commitment to privacy to outline how our products work in your home. As part of that commitment, we explained that you will always see a clear visual indicator when your Nest cameras are on and sending video and audio to Nest.

So we’re changing how the status lights function on Nest cameras, Dropcam, and Nest Hello. You will be able to dim the light on your camera, but it will always be on when the camera is on. We’re doing this to make sure you, and those around your camera, are aware when the camera is on and recording.

Starting today, we’re rolling out the following changes:

• In Settings for all Nest cameras and Nest Hello, the ability to turn off the status light will be removed. Instead, you’ll be able to dim the status light. When the camera is on, the status light will glow green.

• For Dropcam, the setting to turn off the status light will be removed. When the camera is on, the status light will glow blue.

• On Nest Cam, Dropcam, and Nest Hello, the status light will blink when the camera’s live video is streamed from the Nest app. The setting to turn this off will be removed.

We’re making these changes for greater transparency and privacy in your home. You can learn more about the status light updates here.

If you have questions or need additional details, please contact support.

– The Google Nest team

Siehe auch
» Das fremde Smart Home: Google Nest-Nutzer konnte auf die Bilder einer fremden Nest Cam zugreifen

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Google Nest: Die Status-LED der Kameras lässt sich ab sofort nicht mehr abschalten – die Nutzer toben"

  • Mein persönlicher aktueller Verdacht dabei :
    Bei Google haben Sie verstärkt deutsche Ingenieure eingestellt. Anders kann ich mir die aktuelle Aneinanderreihung an klassischen Fehlleistungen nicht erklären – außer vielleicht noch mit verstärktem Genuss an Rindfleisch …

    Oder sie testen, wie dreist man mit den Usern umgehen kann bzw. wie dumm die User sind.
    Aber Vorsicht Google : selbst mit Patriotismus, was das aktuelle Staatsoberhaupt der USA erklären könnte, verliert man meistens bei solchen Schnitzern die Kunden dauerhaft….

  • Nun es bleibt die Möglichkeit des abkleben der roten LED was allerdings recht kompliziert ist. Es ist leider inormal in Deutschland der Gesetzgeber hat da klare Vorgaben, Datenschutz hurra. Der einzige Fehler von Nest war vorab nicht zu informieren,da war der Ärger der Kunden vorprogrammiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.