Google ist bekannt dafür, manchmal ungewöhnliche Wege zu gehen, aber beim Pixel 4-Smartphone schreibt man offenbar jegliche Regeln neu: Erst vor einem Monat hat Google hochoffiziell das Design der Pixel 4-Smartphones bestätigt und nun legt man mit dem nächsten Schwung an Informationen nach, die zwar durch Leaks bereits bekannt waren, aber auf die man sich nun auch offiziell freuen kann. Außerdem gibt es erste Infografiken und ein Demovideo des Radar-Chips.
Am heutigen 29. Juli feiert Google den japanischen Diplomaten Chiune Sugihara auf vielen internationalen Startseiten mit einem sehr interessanten Doodle. Vielen Menschen dürfte der Name Chiune Sugihara nicht sagen, in seiner Heimat Japan ist er aber als "Japanischer Schindler" bekannt und hat währendes des Zweiten Weltkrieges mehr als 6.000 Juden das Leben gerettet. Grund genug, ihm ein internationales Doodle zu widmen. Auch die Entwürfe sind sehenswert.
Der Markt der mobilen Betriebssysteme ist heute vollständig zwischen Android und iOS aufgeteilt und in absehbarer Zukunft wird sich das wohl auch nicht mehr grundlegend ändern. Microsoft hatte es vor einigen Jahren mit Windows Phone als dritte Kraft versucht, ist aber trotz riesiger Investitionen gescheitert. Ein ehemaliger Nokia-Mitarbeiter versucht nun Licht ins Dunkel zu bringen und das damalige Scheitern auf vier Punkte zu reduzieren.
In den USA wurde vor wenigen Tagen eine der größten Fusionen der letzten Jahre endgültig von den Kartellbehörden genehmigt und wird den Mobilfunkmarkt ordentlich umkrempeln. Laut vielen Medienberichten sieht Google darin eine Chance, kostengünstig vollständig in den Mobilfunkmarkt einzusteigen und das bei vielen Kunden populäre Google Fi zu einem echten Betreiber auszubauen. Die ersten Schritte in diese Richtung sind nun beschlossen.
Die Oberfläche von Googles Betriebssystem Chrome OS wurde in der Vergangenheit immer wieder verändert und umgebaut, um sowohl den Anforderungen des Desktops als auch der mobilen Welt zu genügen. Manches Mal müssen dabei Kompromisse gemacht werden, was vor allem an der App-Ablage bzw. dem gesamten App-Drawer immer wieder ersichtlich wird. Nachdem die Icons am unteren Rand immer weiter gewachsen sind, sollen sie mit einem neuen Test nun wieder kleiner werden.
Es gibt eine riesige Auswahl an Smartphone-Wallpapern für alle populären Geräte und Displaygrößen, wobeei die meisten Nutzer aber tatsächlich häufig bei den ausgelieferten Standard-Hintergrundbildern bleiben. Jetzt haben die Reparatur-Experten von iFixit sehr interessante Wallpaper für einige Pixel-Smartphones erstellt, die einen Blick auf das Innenleben erlauben und den Eindruck erwecken sollen, dass das Gerät transparent ist. Hat was.