Google möchte die Verbreitung des AMP-Formats weiter forcieren und bindet es in immer weitere Produkte ein: Erst vor wenigen Monaten wurden die AMP E-Mails eingeführt und nun hält das Format auch in die Ergebnisse der mobilen Google Bildersuche Einzug. Dort kann es sehr praktisch sein, denn die Nutzer bekommen eine sehr einfache und blitzschnelle Möglichkeit, die Webseite zu öffnen, auf der das Bild gefunden wurde.
Google hat sich vor einigen Jahren viele neue TLDs gesichert und verwendet diese ganz unterschiedlich. Einige werden für alle Nutzer freigegeben und andere bleiben wohl auch zukünftig in interner Verwendung - wie etwa .google oder das sehr praktisch .new. Für Letztes hat Google nun eine interessante Neuerung angekündigt, die den Nutzern des kleinen Tricks einige Schritte ersparen können.
Auf nahezu jedem Android-Homescreen befindet sich das Google-Widget mit der Suchleiste für die Websuche. Diese kann in ganz verschiedenen Formen eingebunden sein und dem Nutzer teilweise auch die Möglichkeit geben, visuelle Anpassungen vorzunehmen. Nun scheint auch Google selbst wieder Änderungen vornehmen zu wollen, denn bei einigen Nutzern ist plötzlich das Mikrofon-Symbol verschwunden und wurde durch Verknüpfungen zu Lens und dem Discover Feed ersetzt.
Weit mehr als die Hälfte aller Google-Suchanfragen werden mittlerweile von mobilen Geräte durchgeführt und wiederum ein Großteil davon dürfte die Google-App für diese Zwecke nutzen. Derzeit müssen sich viele Nutzer aber mit den ersten zwei bis maximal drei Ergebnissen zufrieden geben, denn durch einen Bug wird die Darstellung der Suchergebnisse einfach in der Mitte unterbrochen und ist nicht mehr sichtbar. Google hat das Problem mittlerweile bestätigt.
Nach einer etwas längeren Ruhepause hat Google die Go-Apps wieder für sich entdeckt und hat gestern mit dem Neustart von Gallery Go bei vielen Nutzern für Begeisterung gesorgt. Aber auch andere Go-Apps sind in vielen Ländern populär und so ist gerade die Google Go-App häufig auf Smartphones zu finden. Nun wird die App modernisiert und bekommt eine tiefere Anbindung der populären Apps Assistant, Lens und auch Discover.
Mit Google Fotos hat Google eine sehr starke Plattform bzw. App für das Smartphone geschaffen, mit der Fotos sehr einfach synchronisiert und organisiert werden können. Allerdings benötigt diese App auch eine starke Datenverbindung und bietet viele Features an, die nur Online funktionieren. Jetzt hat Google die neue Galerie-App Gallery Go vorgestellt, die eine ähnliche Oberfläche bietet, aber vollständig Offline funktioniert.
Faltbare Smartphones bzw. Foldables hätten DER Trend 2019 werden sollen, so haben sich das zumindest die großen Smartphone-Herstelle gedacht - doch daraus wurde bekanntlich nichts. Sowohl Samsung als auch Huawei mussten den Verkaufsstart der bereits angekündigten Geräte zurückziehen und weitere Hersteller haben sich bisher erst gar nicht auf dieses Feld gewagt. Jetzt strebt Samsung das Comeback an und möchte das Galaxy Fold im September auf den Markt bringen.
Smart Home-Begeisterte aufgepasst: Seit gestern gibt es wieder Smart Speaker von Google und Amazon für unter 20 Euro. Aber auch den Play Store hat Google gestern mit der neuen Galerie-App Gallery Go beglückt und viele weitere Entwickler bieten wieder temporär kostenlose Apps und Spiele an: Heute gibt es Heute gibt es eine Dateisuche für Webserver, Medienplayer, diverse Rechner, einen Bluetooth Commander und vieles mehr. Spiele gibt es aus den Kategorien Action, Puzzle, Arcade, Casual, Strategie sowie Kinderspiele und Brettspiele. Schaut auch in die vielen Aktionen vom Dienstag herein.
Google Fotos gehört ohne Frage zu den beliebtesten Google-Produkten und ist praktisch von Beginn an der A-Riege im Portfolio zuzuordnen - das wird nun durch einen neuen Meilenstein noch einmal untermauert. Innerhalb von nur vier Jahren ist es der Plattform gelungen, eine Milliarde treue Nutzer zu gewinnen, die die App sehr regelmäßig verwenden. Allerdings muss man auch dazu sagen, dass das durch die tiefe Integration in Android wohl stark beschleunigt worden sein dürfte.