Android TV: Google-Manager kündigt neue Hardware und verbesserte Oberflächen an

android 

Android ist auf dem Smartphone nach wie vor äußerst erfolgreich, doch die vielen Ableger des Betriebssystems haben es längst nicht so leicht und müssen um ihre Marktanteile kämpfen – so wie Android TV. Lange Zeit sah es so aus, als wenn das Betriebssystem für den Fernseher keine große Zukunft mehr vor sich hat, doch tatsächlich ist genau das Gegenteil der Fall. Wie der Produktmanager nun verraten hat, steht auch neue Hardware vor der Tür.


Google hat bereits mehrere Anläufe auf den TV-Markt genommen, dürfte vom Erfolg in der Vergangenheit aber nicht ganz angetan sein, denn Android TV wird seit längerer Zeit sehr Stiefmütterlich behandelt und ist gefühlt schon wieder mit einem Bein auf dem Google-Friedhof. Doch offenbar war das nur die Ruhe vor dem Sturm, denn schon zur Google I/O in der kommenden Woche könnten viele Neuerungen ins Haus stehen, die die Plattform wieder in Schwung bringen soll.

android tv ambient photos

Android TV gibt es sowohl als fest in den Smart TV integrierte Benutzeroberfläche als auch auf externen Geräten, wobei das Angebot in der Vergangenheit aber immer überschaubarer wurde. Aber nicht nur an Hardware mangelt es, sondern auch auf der Softwareseite müsste sich noch einiges tun, um dem Betriebssystem zu einem größeren Sprung zu verhelfen. Genau das haben Googles Entwickler nun wohl in Angriff genommen, wie ein Produktmanager schon jetzt verraten hat.

Die Oberfläche des Play Store unter Android TV soll in den kommenden Monaten vollständig überarbeitet werden und dem Nutzer eine Oberfläche bieten, die er auf dem Smartphone erwartet: Dazu soll dieser vor allem deutlich bildgewaltiger werden, die Rede ist von „a lot more cinematic“, und sich vermutlich auch stärker am Homescreen von Android TV oder auch der YouTube TV-App orientieren. Details dazu sind allerdings noch nicht bekannt.

Durch Googles neue Initiative verspricht sich der Manager auch noch mehr interessierte Entwickler, die die Plattform für sich entdecken. Schon jetzt ist die Anzahl der verfügbaren Apps innerhalb eines Jahres von 3.000 auf 5.000 gestiegen.



Just to be very open, for the longest time, there was a question mark of, ‘How much is Google investing? The fact that Google is investing and is 100 percent committed to it, and we’re putting our best foot forward on it, I think that is the change that people are looking for.

Bei den Softwareverbesserungen soll es aber nicht bleiben, denn das Unternehmen wird auf der anstehendn Google I/O wohl auch neue Hardware vorstellen – konkret heißt es „coming weeks“. Ob es sich dabei um „Made by Google“-Geräte handelt oder nur neue Partner präsentiert werden, wurde nicht verraten. Schon seit Monaten gab es Gerüchte über einen Nachfolger des Nexus Player oder auch über eine Verknüpfung von Android TV und Chromecast – aber ganz so weit wird es dann schlussendlich vermutlich doch nicht gehen.

Dass Google das Betriebssystem gerade erst wieder für sich entdeckt hat, zeigt auch die Tatsache, dass seit kurzem Werbeanzeigen auf dem Homescreen erscheinen und man wohl die Hoffnung hat, darüber schon bald noch mehr Nutzer zu erreichen. Da Google im Bereich des Smart Home sehr gut aufgestellt ist, wäre eine starke Präsenz auf TV-Geräten bzw. Displays mit Sicherheit ein weiteres wichtiges Standbein – insbesondere deshalb, weil der erfolgreihce Chromecast in seinen Möglichkeiten doch stark eingeschränkt ist.

Siehe auch
» Google-Quartalszahlen: Pixel-Smartphones & YouTube Premium belasten den Gewinn + Pixel 3a bestätigt

[AndroidPolice]

Tag der Arbeit: Ein sehr schönes Google-Doodle zum 1. Mai Feiertag


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Android TV: Google-Manager kündigt neue Hardware und verbesserte Oberflächen an"

  • Dann Mal wieder us only.. sorry so weird dad sowieso nichts. Und Chromecast ohne Fernbedienung ist auch nicht schon zu bedienen

Schreibe einen Kommentar zu Marcel Soika Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.