Aus diversen Gründen gibt es in der Tech-Welt interessantere Dinge als ein Update für einen Microsoft-Browser. Doch das kommende große Update für den Edge-Browser wird den Unterbau durch die Chromium-Engine austauschen - und das sorgte schon in den vergangenen Wochen für große Aufmerksamkeit. Jetzt hat Microsoft den Download für die ersten Versionen scharf geschaltet, die bereits problemlos installiert und genutzt werden können.
Die von Microsoft verordnete Aprilscherz-Sperre scheint auch bei Google angekommen zu sein, denn die Späße des Unternehmens fielen in diesem Jahr nicht nur deutlich geringer aus, sondern haben auch an Originalität und Humor eingebüßt. Immerhin das Team von Google Maps hatte sich aber noch etwa Kreativität bewahrt und den Spieleklassiker Snake auf die Karte gebracht. Mittlerweile ist auch das wieder verschwunden, aber wer möchte, kann sowohl in Maps als auch in der Websuche weiterhin Snake spielen.
Der Smartphone-Hersteller HTC hat in den vergangenen Jahren einen beispiellosen Absturz hinter sich, der noch immer nicht aufgehalten werden konnte. Die Quartalszahlen zeigen schon seit langer Zeit, dass Feuer am Dach und im Keller ist und auch der Notverkauf der Pixel-Sparte an Google kann das Unternehmen nicht ewig stützen. Jetzt gibt es aber Hinweise darauf, dass man noch einmal einen Neustart mit Android One wagen könnte.
Auf Googles Videoplattform YouTube purzeln in den vergangenen Monaten immer mehr Rekorde und sowohl die Abrufzahlen als auch die Abonnenten oder die Geschwindigkeit der Verbreitung stoßen in immer neue Sphären vor. Jetzt konnte YouTube erneut gleich drei Rekorde vermelden, die ein einziges Video innerhalb kürzester Zeit geknackt hat. Gelungen ist das der jungen Band Black Pink, die so wie andere Rekordhalter aus dem Bereich des K-Pop kommt.
Seit einigen Tagen sind wieder Streetview-Fahrzeuge in Deutschland unterwegs und fotografieren noch bis November 2019 die Straßenzüge und Häuserfronten vieler deutscher Städte. Das bedeutet aber nicht, dass die Google Maps-Nutzer diese Aufnahmen zu sehen bekommen werden, denn sie werden tatsächlich nur zu internen Zwecken angefertigt. Und so langsam muss man sich fragen, wie lange das so noch weitergehen soll und vor allem weitergehen kann.
Bei vielen Google-Produkten wurde in den vergangenen Monaten an den Oberflächen geschraubt und das neue Material Theme Design zur Anwendung gebracht. Nun ist wieder Google Photos an der Reihe, das zwar über eine moderne Oberfläche verfügt, aber an einigen Stellen noch nicht auf dem aktuellen Stand war. Die Seitenleiste wird nun überarbeitet und entfernt gleichzeitig auch die letzten Spuren von Google+.