Stadia: Googles neue Spieleplattform soll 2019 in vielen Ländern starten – vermutlich auch in Deutschland

google 

Vor wenigen Minuten hat Google die neue Spieleplattform Stadia angekündigt, über die wir euch im Live-Artikel bereits viele Informationen und Bildmaterial zusammengetragen haben. Doch die wichtigste, und für viele sicher interessanteste, Information hat sich Google natürlich bis zum Schluss aufgehoben: Ab wann steht Stadia zur Verfügung und was wird es kosten? Nur wenig wird beantwortet.


stadia logo

Google hat allen Gamern den Mund wässrig gemacht und sehr viel von Stadia gezeigt, doch am Ende kommt dann eine kleine Enttäuschung: Es ist NICHT bekannt, wieviel Stadia kosten soll, wie das Preis- und Vertriebsmodell aussehen soll und welche Partner schon mit an Bord sind. Das einzige was man verraten hat ist, dass die Plattform noch im Jahr 2019 starten wird – und zwar auch in Europa. Was man unter „Europa“ verstehen kann, ist nicht bekannt.

stadia launch

Auf der neuen Stadia-Webseite spricht man nun interessierte Entwickler an, was dafür spricht, dass die Plattform wohl auch jetzt noch ganz am Anfang steht und weit von einem so umfangreichen Start entfernt ist, wie es in den Videos gezeigt wurde.

» Alle Informationen rund um Googles neue Spieleplattform Stadia «


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Stadia: Googles neue Spieleplattform soll 2019 in vielen Ländern starten – vermutlich auch in Deutschland"

  • Hat sehr revolutionierend gewirkt (Habe den Stream natürlich auch gesehen). Wenn das so kommt, dann ist The Future bright ! Aber later this year heisst eigentlich 31.Dez 2019 und First in US , damit ist gemeint, zuerst mal 1 Jahr USA und dann schauen wir weiter mit UK, Europe…. Anders rum gesagt vor 2020 (gegen Ende) muss man hier in der Schweiz wohl nicht damit rechnen. Oder vielleicht wird es bis dahin ja wieder eingestellt. Die Informationen waren echt dürftig (zB wurde nicht einmal der Preis genannt!!) Und musstet Ihr auch so lachen, ab dem YouTuber Typ in der roten Jacke, der so schön seinen Auftritt auswendig gelernt hat und dabei wie ein Ritalin Kiddy rüberkam, das die Dosis vergessen hat? Und die Asiatin die nicht 1x gelächelt hat und den Charm eines Ziegelsteins hatte. Zudem waren die „G“ Logos in den Torbogen so blöd rot beleuchtet, das hat wie Grabsteine für Google+ ausgesehen 🙂 Aber ich will echt nicht motzen, wirklich nicht! Ich denke wir sind hier Zeuge eines wahren „Game Changers“ geworden, der die Welt verändern wird, wie damals als Steve Jobs das iPhone zum allerersten Mal vorstellte. Oder den Fall der Berliner Mauer oder der erste Schritt auf dem Mond. usw. Dieser Abend wird die Geschichte definitiv ändern! Spätestens dann, wenn die Firmen merken, dass es zu teuer und aufwendig ist für XBox, Playstation und Switch zu entwickeln, wenn man doch einfach für STADIA entwickeln könnte wo die Enduser Hardware dann quasi keine Rolle mehr spielt. Haltet mich für verrückt,aber am heutigen Abend wurde Geschichte geschrieben und zwar NICHT NUR fürs Gaming ! Aber das ist vielen noch nicht wirklich bewusst!

  • Ja da steht schon Europa. ABer eben, wenn ich als Schweizer, was ja auch in Europa liegt, auf Stadia.com gehe, dann komme ich in den Google Hardware Store, wo es genau ein Produkt zum kaufen gibt (Ein ganzer Store für ein einziges Produkt) Und zwar den Chromecast (Zudem gibt es ehrlich gesagt noch ein Klinkenkabel dass man da auch kaufen kann (Wozu?) Ansonsten ist der Store leer. Was ja schon irgendwie sonderbar ist! Nichts von Stadia oder dem Controller. Ich rechne persönlich nicht vor Ende 2020 mit Stadia in der Schweiz. Wenn es früher kommt, dann bin ich freudig überrascht ! Mich würde auch das Monetarisierungsmodell interessieren. Monatlich zahlen ? Oder Werbeunterbrechungen oder vor dem Spiel 5Min Werbung oder so ? Schliesslich ist Werbung das Geschäft von Google.

Kommentare sind geschlossen.