Google Fotos: Auto Backup – So lassen sich Fotos vom Desktop & Digitalkameras automatisch sichern

photos 

Google Photos stellt jedem Nutzer kostenlosen unbegrenzten Speicherplatz zur Verfügung, der von vielen – bewusst oder unbewusst – auch verwendet wird. Unbewusst vor allem dann, wenn die Auto Backup-Funktion zum Einsatz kommt und alle auf dem Smartphone befindlichen Bilder direkt zu Googles Fotoplattform hochlädt. Wer diesen Komfort auch auf dem Computer nicht missen möchte, sollte sich Googles nicht ganz so verbreitete App Backup and Sync einmal ansehen.


Google Photos ist auf den meisten Android-Smartphones vorinstalliert und bittet den Nutzer schon bei der ersten Einrichtung um Erlaubnis, alle Bilder in die Cloud hochzuladen. Das wird von den meisten Nutzern abgenickt, sodass viele Millionen Nutzer alle ihre geschossenen und heruntergeladenen Fotos automatisch direkt bei Google Photos wider finden. Wer das nicht möchte, kann die Option jederzeit deaktivieren, viele andere Nutzer dürften die Vorteile aber zu schätzen wissen.

google photos logo

Die meisten Fotos werden heute zwar mit dem Smartphone geschossen, aber dennoch laufen viele Bilder noch immer zuerst auf dem Computer auf – etwa durch Speicherkarten oder verbundene Digitalkameras. Ein Auto Backup gibt es am Computer allerdings nicht, sodass es nachgerüstet werden muss. Google hat dafür vor zwei Jahren die App Backup and Sync gestartet, die die Mediendateien sowohl bei Google Drive als auch bei Google Photos hochladen kann.

Ist die App erst einmal eingerichtet, arbeitet sie im Hintergrund und überwacht die ausgewählten Ordner oder auch extern angeschlossene Geräte ständig nach neuen Bildern. Diese werden dann automatisch hochgeladen und stehen ohne weitere Sortierung im Hauptstream von Google Photos zur Verfügung, so wie man das von der Auto Backup-Funktion kennt. Die Übernahme einer Ordnerstruktur in Form von Alben ist also nicht möglich und wird wohl auch in Zukunft von dieser App nicht angeboten.

Backup & Sync ist eigentlich ein Tool für das Google Drive, enthält aber eben auch den Upload von Google Photos. Da beide Produkte enger miteinander verknüpft sind, als es den Anschein hat, ist diese Kombination unter einem Dach nicht weiter verwunderlich.



backup and sync

Die Oberfläche der App ist eher funktional, muss aber auch gar nicht viel können. Angeboten wird sowohl der Upload als Originalgröße sowie als Hohe Qualität – das kennt man auch von den anderen Uploads bei Google Photos. Und damit erschöpft sich der Funktionsumfang dann auch schon wieder. Wenn es alternative Lösungen gäbe, wären sie vielleicht zu bevorzugen, aber zumindest Google selbst bietet nur dieses eine Tool an.

Leider hat Google schon lange keine gute Desktoplösung für Fotos mehr im Programm, die über einen integrierten Upload verfügt. Viele Jahre lang war Picasa ein populäres Werkzeug, das auch heute noch bei vielen Nutzern zum Einsatz kommt, aber eben langsam veraltet. Leider wurde die Software vor 3 Jahren von Google endgültig eingestellt. Da Google den Desktop seit Jahren vernachlässigt, wird es in diese Richtung wohl auch keine Apps mehr geben.

Google Photos steht auch als Progressive Web App zur Verfügung und könnte vielleicht in ferner Zukunft durch den Ausbau der PWAs auch Zugriff auf lokale Dateien erhalten und somit auch wieder einen automatischen Uploader integrieren, aber bis dahin ist es noch ein weiter Weg.

» Google Backup and Sync

Siehe auch
» Google Photos Tipp: Klassische Fotos mit Google PhotoScan einfach abfotografieren und digitalisieren


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Google Fotos: Auto Backup – So lassen sich Fotos vom Desktop & Digitalkameras automatisch sichern"

Schreibe einen Kommentar zu Georg Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.