Der Play Store gehört zu den Google-Produkten, bei denen gefühlt niemals zwei Nutzer die gleiche Version zu sehen bekommen. Ständige Änderungen, serverseitige Updates oder A/B-Tests sind an der Tagesordnung - und jetzt gibt wieder zwei Neuerungen: Einige Nutzer sehen nun zwei neue Unterkategorien, während andere die Möglichkeit haben, sich künftig über interessante Apps und Aktionen im Play Store zu informieren.
Mit Android Pie hat Google im vergangenen Jahr eine neue Gestensteuerung für das Betriebssystem eingeführt, mit der die typischen drei Buttons am unteren Rand des Displays durch die "Pille" ersetzt werden. Bisher verfügen allerdings nur sehr wenige Nutze darüber und müssen sich noch mit der klassischen Methode begnügen. Eine Android-App kann die Wartezeit auf die neue Variante nun verkürzen, in dem die Leiste mit Effekten und zusätzlichen Funktionen versehen wird.
"Digital Wellbeing" hat für Google und andere Unternehmen im vergangenen Jahr eine große Rolle gespielt und ist mittlerweile in einigen Produkten fest integriert. Unter Android gibt es die gleichnamige App, die aber leider nur wenigen Nutzern zur Verfügung steht, aber dennoch liegt der Schwerpunkt für diesen Bereich weiterhin auf der Statistik-Plattform. Mit einer externen App lässt sich Wellbeing auf allen Plattformen nutzen. Jetzt wurde im Google-Blog ein Erfahrungsbericht mit diesem Tool veröffentlicht.
Googles Entwickler und Designer arbeiten schon seit längerer Zeit nicht nur am neuen Chrome Duet-Design für die mobile Version des Browsers, sondern auch an Verbesserungen der Omnibox. Für eine so simple Aufgabe wie dem Kopieren der aktuellen URL gibt es dabei gleich 5 (!) verschiedene Methoden, wobei keine davon den einfachsten Weg über einen einfachen Kopieren-Button nimmt. Dennoch kommt man mit 2 Taps ganz gut an das Ziel.
Das Kalenderblatt zeigt nun schon den 2. Februar und noch immer hat Google keine Informationen zur aktuellen Verteilung der Android-Versionen veröffentlicht. Das ist insbesondere aufgrund der steilen Behauptung, dass Android Pie bis Jahresende auf mehr Smartphones läuft als Android Oreo im Vorjahr, nicht nur merkwürdig, sondern auch schade. Also müssen wir das wieder übernehmen und schauen uns mal wieder an, wie die Zahlen bei uns im Blog aussehen.
In dieser Woche gab es bereits viele gute Aktionen im Play Store und auch am Samstag geht es nochmal genauso weiter: Heute gibt es viele Kameras-Apps und Filter (nicht solche!), einen Launcher, eine Notfall-App, MID-Player und vieles mehr. Spiele gibt es aus den Kategorien Rollenspiel, Action, Adventure, Puzzle, Lernspiele, Strategie sowie Arcade und Kinderspiele.
In dieser Woche hat Google den Start der neuen GMail-App angekündigt, die auf der angestaubten Oberfläche aufräumt und zumindest kleine Verbesserungen am Rande im Gepäck hat. Doch der richtig große Sprung war das noch nicht, auch wenn es viele Nutzer erhofft hatten. Jetzt gibt es einen recht eindeutigen Hinweis darauf, dass zwei Grundfunktionen von Google Inbox sehr bald in der GMail-App zu finden sein werden.
Mit Google+ geht es leider langsam aber sicher zu Ende. Spätestens am 2. April 2019 ist Schluss und das Netzwerk wird endgültig seine Pforten schließen - und mit ihm unzählige Communitys, Seiten und natürlich auch Profile. Die Nutzer werden zu diversen anderen Netzwerken wechseln oder benötigen auch keinen Google+ Ersatz. Für den GoogleWatchBlog hat sich MeWe als beste Alternative herausgestellt, aber natürlich könnt ihr uns auch in den anderen großen Netzwerken finden.
Google Maps ist seit vielen Jahren die dominierende Kartenplattform und natürlich möchten die Entwickler diese Spitzenposition auch halten. Um das zu erreichen werden nicht nur immer neue Informationsquellen angezapft, sondern die App auch stärker in die Breite entwickelt. Ein Schwerpunkt des vergangenen Jahres war der deutliche Ausbau der Angebote rund um den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Auch dieser Bereich dürfte aber noch weiter wachsen und könnte zu einem richtigen Schwerpunkt ausgebaut werden.