GMail: Update für die Browserversion bringt zwei Neuerungen in den Editor & Mail-Download

mail 

Bis zur Einstellung von Inbox in wenigen Monaten hat das GMail-Team noch einiges vor sich, denn das Versprechen der Feature-Parität steht weiterhin im Raum – und bisher ist davon nicht viel zu sehen. Jetzt gibt es aber erst einmal ein kleines Update für die Browserversion, auf das vielleicht nicht ganz so viele gewartet haben, das aber dennoch nette Features mitbringt.


gmail party

Der Mail-Editor von GMail bekommt nun die Möglichkeit, zuletzt durchgeführte Aktionen Rückgängig zu machen oder diese, wenn sie Rückgängig gemacht worden sind, Wiederherzustellen. Kennt man von unzähligen anderen Apps und ist nun in Form von zwei zusätzlichen Buttons direkt in GMail enthalten. Bisher ließ sich das für die Texteingabe auch über die native Browserfunktion lösen, aber die aktuelle Umsetzung greift tiefer und ist einfacher zu erreichen.

gmail editor

Als zweite Neuerung lasen sich Texte nun auch durchstreichen. Dazu gibt es nicht viel zu sagen, denn auch diese Art der Formatierung kennt man aus unzähligen anderen Texteditoren sowohl Online als auch Offline. Zu guter Letzt lassen sich nun auch gesamte E-Mails als .eml-Datei herunterladen. Dabei handelt es sich um ein Standardformat, das von vielen anderen Mail-Clients gelesen werden kann, sodass sich einzelne GMail-Mails sehr leicht dort einfügen lassen.

» Ankündigung im G Suites-Blog


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "GMail: Update für die Browserversion bringt zwei Neuerungen in den Editor & Mail-Download"

  • Ich wäre froh wenn sie endlich mal diese bescheuerte kleine „reply“ textbox rechts unten wegmachen würden und sich beim antworten wie jeder andere normale Mailclient verhalten. Cursor ist ganz oben, und im selben Eingabebereich das bisherige Mail/Verlauf zu sehen.
    Ich werde nie verstehen, wie das aktuelle Format JEMALS als „benutzbar“ eingestuft werden konnte. Wenigstens kommt man mit Shift-Click in eine Art Fullscreen-Editor, aber auch dort muss man mühsam erstmal Dinge aufklappen… Thunderbird und Outlook machen diesen Teil schon richtig… Einfach mal abschauen.

Schreibe einen Kommentar zu Mike Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.