Byebye Allo: Googles Messenger-Hoffnung soll sehr bald eingestellt werden – Hangouts soll folgen

allo 

Es gibt schon wieder Neuigkeiten aus Googles großer und bunter Messenger-Welt: Nachdem es in den vergangenen Tagen große Diskussionen um die Zukunft von Hangouts gegeben hat, gibt es nun Neuigkeiten von der einstigen Messenger-Hoffnung Allo. Dieser soll, so berichten es wieder einmal interne Quellen, schon sehr bald eingestellt werden. Damit wird dann wohl der Weg frei gemacht für die beiden neuen Hangouts-Messenger.


Nachdem gut ein halbes Jahr lang Ruhe in Googles Messenger-Welt geherrscht hat, gibt es nun wieder große Umbrüche – die aber allesamt noch nicht offiziell verkündet worden sind. Doch immer wieder dringen interne Informationen aus der Messenger-Abteilung an die Öffentlichkeit, die wohl gerade erst beschlossen worden sind und vielleicht auch noch nicht auf allen Ebenen im Unternehmen bekannt sind. Das zeigt sich an den halbherzigen Dementis.

rip google allo

Intern soll nun beschlossen worden sein, dass Google Allo „schon sehr bald“ eingestellt werden soll. Details zur Einstellung oder einen Zeitplan gibt es nicht, aber vermutlich ist die Zielgruppe der betroffenen Menschen ohnehin nicht wirklich groß. Laut weiteren Informationen soll Allo in der Hochphase gerade einmal 50 Millionen Nutzer gehabt haben – im Vergleich zu den anderen großen Messenger-Plattformen nur ein kleiner Tropfen auf dem großen Stein.

Überraschend kommt diese Einstellung nicht, denn die Entwicklung von Allo wurde bereits vor über einem halben Jahr offiziell pausiert und das Team zu anderen Projekten abgezogen. Eine Wiederaufnahme der Entwicklung war nicht zu erwarten, sodass eigentlich schon der damalige Stopp mit einer Einstellung gleichzusetzen war.

Dieser Plan passt sehr gut in die angekündigte Einstellung von Google Hangouts, das ebenfalls für einen Nachfolger Platz machen muss – genauso wie Allo. Die beiden Nachfolger werden aber, ob strategisch geschickt oder nicht muss jeder selbst entscheiden, wieder unter dem Namen Hangouts angeboten. Wir dürfen gespannt sein, wann Google all diese Pläne offiziell machen wird. Und was passiert mit Duo?

UPDATE: Es ist offiziell:
» Messenger-Chaos neu erklärt: Google äußert sich zur Zukunft von Allo, Duo, Hangouts & Messages ¯\_(ツ)_/¯

» Hangouts ist tot, lang lebe Hangouts: Google kündigt zwei neue Messenger für Privatnutzer an
» Google Hangouts vor Comeback? Produktmanager dementiert Einstellung und gibt Rätsel auf
» Google Hangouts wird bald endgültig eingestellt – kommt schon wieder ein neuer Messenger?

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

comment 1 Kommentare zum Thema "Byebye Allo: Googles Messenger-Hoffnung soll sehr bald eingestellt werden – Hangouts soll folgen"

  • Das ist alles so nervig. Google Talk war so gut und seiner Zeit voraus. Warum haben die den Messenger nicht weiterentwickelt/neu entwickelt und einfach einen Messenger, der plattformübergreifend überall funktioniert?! Das war der eigentliche Erfolg von Whatsapp. Whatsapp hat auf jedem alten Handy funktioniert…

    Ich verstehe nicht, dass Googles Messenger wie Hydra funktioniert und ständig was sterben muss und neue „Produkte“ an den Start gehen… Das sorgt doch für überhaupt kein Vertrauen. Die könnten morgen den besten Messenger raus bringen und trotzdem nutzen nur ein paar Leute den, weil man nicht mit einer langen Lebensdauer rechnen kann.

    Das hinterlässt mich einfach nur noch ratlos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.