Vor wenigen Tagen gab es Spekulationen darüber, dass Microsoft an einem neuen Chromium-Browser arbeitet und dafür den Edge-Browser fallen lassen wird. Nicht alles an diesem Gerücht entsprach der Wahrheit, aber den Umschwung auf die Chromium-Engine wurde von Microsoft heute offiziell gemacht. Jetzt hat sich auch Google zu diesem Schritt geäußert und zeigt sich recht erfreut über den neuen Mitstreiter.
Googles Übersetzer hat vor wenigen Tagen eine neue Oberfläche im Material Theme bekommen, und jetzt tut sch auch unter der Haube mal wieder etwas: Wie die Entwickler nun angekündigt haben, beginnt Translate nun damit, Übersetzungen teilweise nach Geschlecht getrennt anzuzeigen. Gibt es also Doppeldeutigkeiten, bekommt man zukünftig gleich zwei Übersetzungen, in der männlichen und weiblichen Form, angezeigt.
Mit etwas Verspätung hat Google gestern den Start des Santa Tracker Adventskalender angekündigt, der sich in den 15 Jahren seines Bestehens stark verändert hat. In diesem Jahr wird die Plattform gewissermaßen zu den Wurzeln zurückkehren und den namensgebenden Teil verbessern: Die Verfolgung des Weihnachtsmanns. Zu Weihnachten wird Santa auch direkt in Google Maps sichtbar sein und dabei auch eine noch nicht ganz so populäre Maps-Funktion promoten.
Der Funktionsumfang von Google Maps wird immer weiter ausgebaut und schießt manchmal vielleicht über das Ziel hinaus, aber jetzt findet mal wieder eine sinnvolle Ergänzung den Weg in die Karten-App: Der Google Assistant steht für die ersten Nutzer jetzt direkt während der Navigation zur Verfügung und bietet viele Möglichkeiten an, ohne den Navigationsmodus verlassen zu müssen. Es dürfte sich aber um einen langsamen Rollout handeln.
Die Buchung von Busreisen über Flixbus ist seit einigen Monaten auch über den Google Assistant möglich und gestaltet sich fast so leicht, wie das Bestellen eines Taxis. Jetzt will das deutsche Fernbus-Unternehmen diese Art der Buchung etwas promoten und bietet jedem über diesen Weg gewonnen Neukunden einmalig einen Rabatt von 10 Euro auf die gebuchte Reise. Unter Umständen könnte diese dann fast Gratis stattfinden.
In den vergangenen Tagen gab es viele Verwirrungen und Diskussionen rund um Googles Aktivitäten im Bereich Messaging. Die Rede ist sowohl von Einstellungen als auch von Neustarts, was durch die brodelnde Gerüchteküche natürlich auch die bestehenden Produkte gefährdet. Google sah sich nun also dazu gezwungen, die zukünftigen Pläne für Hangouts, Allo und auch Duo im offiziellen Blog bekannt zu geben. Dabei werden praktisch alle Gerüchte bestätigt.
Vor wenigen Tagen hat die Suchmaschine DuckDuckGo eine Studie veröffentlicht, laut der die Google-Nutzer in einer Filterblase leben und selbst im Inkognoto-Modus noch personalisierte Suchergebnisse erhalten. Jetzt hat Google auf diesen Vorwurf reagiert und hat die starke Personalisierung in diesem Modus zurückgewiesen. Stattdessen erklären sich die sehr unterschiedlichen Suchergebnisse durch andere Dinge.
Am heutigen Nikolaus-Tag gibt es im Play Store wieder eine schöne Auswahl an temporär kostenlosen Apps und Spielen: Heute gibt es einen Medienplayer, eine App zum Sprachenlernen, umfangreiche Notizen und Audioaufnahmen zu Besprechungen und einiges mehr. Spiele gibt es aus den Kategorien Puzzle, Simulation, Action, Strategie, Rollenspiel, Adventure sowie Kinderspiele.
Google hat das seit gestern kursierende Gerücht offiziell gemacht und die Einstellung von Google Allo offiziell verkündet. Allgemein erfreute sich der Messenger nicht wirklich großer Beliebtheit, aber dennoch hat er sicher seine Fans, die sich nun wieder eine neue Plattform suchen müssen. Google hat nun eine kurze Anleitung veröffentlicht, wie sich die Chats und Medien aus dem Messenger exportieren lassen.